Jump to content
Ringertreff.de

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 01/09/2023 in all areas

  1. 7 points
    Itunes

    Saison 23/24

    @DRBPräsident Zum einen propagiert die DRB seit 4 Jahren, wie wichtig es ist Nachwuchs zu fördern. Die Punkteregelung sei eine wichtige Sache dies zu erreichen, man belohnt damit Vereine wie Hösbach oder Neuss, die eben eine gute Nachwuchsarbeit leisten. Jetzt stellt man sich hin und ändert das System komplett um. Nachwuchsarbeit in der Bundesliga wird somit überhaupt nicht belohnt. Die Glaubwürdigkeit der DRB sinkt hierbei extrem, weil man Jahre lang für das eine einstehen möchte und diese unterstützt und aufeinmal gegen die eigenen Überzeugungen handelt. Warum sollte ein Verein weiterhin auf die eigene Nachwuchs setzen und diese aufbauen? Wo setzt man Anreize die eigene Jungend in der Bundesliga einzusetzen? Ob sich das "opfern" mancher Ringer bzw. Kämpfe zukünftig ändern wird, ist eine ganz andere Frsge. Es wird immer so bleiben, es ist so und es war so. Lieber Jens, auch ab Saison 24/25 wird ein freistill Ringer im Greco eingesetzt, wenn dort ein Weltmeister aus Kirgisistan steht und der eigene Ausländer keine Chance gegen ihn hat. Es wird immer geopfert um woanders zu Punkten. Egal ob mit oder ohne Punkteregelung.
  2. 7 points
    joaalen

    Interview der DRB Präsident

    Sehr geehrter Herr Nettekoven, ich kann Ihre Zeilen nachvollziehen. Sie schreiben als Fan, der gutes Ringen sehen möchte und da bin ich bei Ihnen. Aber wenn Ihr Plan ein Final4 ist, und sie den Vereinen den Austragungsort und damit die 100% Einnahme für das Erreichen des Finales wegnehmen wollen, dann können Sie den Mannschaftssport in Ihrer Mördergrube begraben. Welcher Verein sollte denn Interesse an einem Finale haben, das mehr kostet, als die Einnahmen bringen? Sie haben doch selbst gesehen, wie Adelhausen die Boxingdays abgeschenkt hat. Es geht mir hier nicht um destruktive Kritik am Verband oder Ihnen aber ich bitte zu bedenken: Die Vereine sollen 20% der Finaleinnahmen erhalten. Wie hoch soll das denn sein? Was glauben Sie, wieviel bringt so ein Final4 ein? Nehmen wir 3000 Zuschauer mit 50 Euro für Ticketing? 150000 Euro Einnahmen. Abzüglich der Kosten für Hallenmiete, Reinigung, Ordner, Podeste usw... Was bleibt übrig? 120000 Euro? Bleiben für jeden Verein 24000 Euro Kartenerlös. Gehen wir davon aus, dass Sie die Vereine vom Catering partizipieren lassen. Also nochmal 6000 Euro pro Verein (Damit wir auf 30000 Euro aufrunden können). Bitte beachten, dass sind Erlöse vor Steuern. Die Vereine haben mit Sicherheit einen Kostenblock für Einsätze, Flug und Übernachtung, der doppelt so hoch ist. Mindestens. Denn die Ringer müssen ja auch mindestens 3 Kämpfe absolvieren. Da Sie das nicht auf mehreren Matten machen wollen, wird das sicher über 2 Tage gehen. Oder 2 Wochenenden. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das Vereine das mitmachen. Die Vereine haben jetzt schon Schwierigkeiten finanziell zu überleben. Kein Verein, der ins Finale will, kann an sowas Interesse haben, es sei denn, man will in die Insolvenz gehen. Das macht keinen Sinn. Sie kritisieren die Streams, darüber wurde hier auch schon geschrieben, aber der DRB hat den Vertrag mit Sportdeutschland abgeschlossen, dass die Vereine zwingt, die Hälfte der Einnahmen an den Übertrager abzugeben. Vom Ligasponsor BIRTAT, den jeder Verein auch präsentieren muss, bekommen die Vereine nichts. Für jeden Erfolg (Viertelfinale, Halbfinale, Finale) müssen die Vereine noch hohe Summen an den DRB überweisen. Die Vereine tragen die Kosten für das Kampfgericht und deren Fahrtkosten sowie Übernachtung wenn nötig. Gute Stream verlangen kann jeder, aber in der regulären Saison buchen vielleicht 50-100 Leute einen Stream pro Kampf. Bei einer Gebühr von 10 Euro, erhalten die Vereine die Hälfte - bei 80 Zuschauern ca. 400 Euro (Vor Steuern). Der Aufwand und Ertrag passen hier in keinster Weise. Und ich denke, das ist schon eine hohe Buchungsanzahl. Welche Unterstützung bietet der DRB den Vereinen hier? Zudem wollen Sie das Konzept mit der Punktzahl ändern, am liebsten abschaffen. Dafür bin ich auch, aber was passiert dann? 2017 kam es zum Bruch, weil Vereine sich das nicht mehr leisten konnten. Einige Vereine haben sich so aufgerüstet und sind in der Versenkung verschwunden. Mit der Einführung der Punkteregelung wurden so viele deutsche Nachwuchsringer in der Bundesliga eingesetzt, wie in den letzten 30 Jahren nicht. Die Vereine haben angefangen, ihre Jugendförderung neu zu überdenken. Vereine wie Neuss, Hösbach, Köllerbach, Mainz, Adelhausen konnten ihren Jugendringern Perspektiven bieten und sind erfolgreich. Natürlich passt noch nicht alles, aber das wieder über den Haufen zu werfen, wäre fatal. Das wäre klar das Signal, lieber kaufen als auszubilden. Jetzt das wieder umzuschmeißen, birgt die gleichen Gefahren wie Ende 2016. Ich hatte große Hoffnungen mit Ihrer Wahl verbunden und gehofft, sie würden den DRB erneuern. Das hoffe ich immer noch, aber mir fehlt die Transparenz im Verband. Die Transparenz, selbst Fehler einzugestehen, wenn man Fehler gemacht hat (z. B. bei den Lizensierungen im Fall Schorndorf und Hösbach - Fehler nur den Vereinen zuzuordnen ist absolut unfair) Warum fehlt bis heute eine DRB-Bundesliga Homepage? Mit einem Link zu den Vereinen, Berichten, Kommentaren. Es hat sich nicht viel geändert seit Ihrer Wahl Sie haben viel zu tun und ich bin überzeugt Sie schaffen das, wenn Sie wollen.
  3. 7 points
    Büffel

    2. Bundesligaeinteilung

    Ganz ehrlich, wenn ich sowas lese könnt ich kotzen. Wer soll die scheiße mit dem Schwergewichtler denn ernsthaft glauben? So ein Bullshit. Und dann über Rufschädigung jammern...die schädigen unsere ganze Sportart mit so einer scheiße und stellen sich hinterher als Opfer dar.
  4. 5 points
    wrestler007

    Saison 23/24

    Schade, falls es wirklich so kommen sollte. Gerade hat sich das Punktesystem etabliert.
  5. 5 points
    _Ringer_

    Saison 23/24

    Man lässt doch keine Zeit. Burghausen hätte ab der nächsten Saison massive Probleme bekommen. Die guten Ringer kosten 3-4 Punkte, wenn sie neuverpflichtet werden. Eigene -2-Ringer, die ligatauglich wären haben sie nicht. In der nächsten Saison mit 27 Punkten angetreten, hätten sie deutlich weniger Chancen auf den Meistertitel wie z.B. Hösbach. Mit den Punkten hätte sogar Neuss Chancen auf den Titel. Jetzt kauft Burghausen sich alle Top-Deutschen ein. Und dann noch ein paar N aus der ganzen weiten Welt, und dann ist Feierabend. Ein trauriger Tag für den Sport.
  6. 5 points
    joaalen

    Wechsel 2023

    Leute, lasst mal die Kirche im Dorf. Das ist ein Ringerforum, da darf jeder spekulieren was er will. Was soll das denn? Er hat doch recht. Wenn Lazogianis soviele Kämpfe wie möglich haben will und es ihm nicht um Geld geht, kann er in Urloffen bleiben. Dem ist scheinbar nicht so. Wenn er wechseln will, weil es ihm um Titel geht, dann hätte er nach Burghausen gehen könne, das hat er anscheinend abgelehnt. Es ist das liebe Geld. Und er wird schon die Summen aufrufen. Verwerflich ist das nicht, nur welcher Verein kann das für einen Sportler bezahlen. Letztes Jahr wurde hier geschrieben, dass Horst Lehr nach Schorndorf gewechselt ist und ihm eine Einsatzprämie von 4000 Euro zugesagt sein sollen. Da wurde hier im Forum auch nicht die Moralkeule ausgepackt. Lazo wird schon seine 2000 - 3000 Euro pro Kampf verlangen. Die wird ihm halt keiner geben wollen. Sind auch 3 Punkte. Da lieber einen Ausländer mit 5 Punkten und viel weniger Geld. Die Vereine kriegen das Geld doch nicht zusammen. Schaut euch doch an, was in den letzten Monaten passiert ist. Nürnberg, Nackenheim, Adelhausen und nun auch Köllerbach in finanziellen Nöten. Und das sind nur die, die es zugegeben haben. Horst Lehr wechselt auch wieder, weil die Zusagen nicht eingehalten worden sein soll. Das verstehe ich, und das wäre auch gerechtfertigt. Aber diese Belastung haben alle 10 Ringer, die am Kampftag auf die Matte gehen. Wenn du jedem 2000 Euro gibst, + Fahrtgeld, Hotelkosten, Flüge und Verpflegung kommst du auf 30000 Euro pro Kampftag. Bei Auswärtskämpfen hast du auch keine Einnahmen. Bei einem Heimkampf mit durchschnittlich 250 Zuschauern, wovon wahrscheinlich nur 150 bezahlen mit ca. 10 Euro Eintritt, hast du 1500 Euro Einnahmen. zzgl. 1000 Euro durch Speisen und Getränke. Dann noch UWW Gebühren, DRB-Gebühren, Kampfrichtergebühren (teilweise bis zu 700 Euro für 1 Kampfrichter pro Kampftag mit Fahrgeld, Hotelkosten), Gebühren des DRB für Playoffteilnahmen (Freibiergesichter mit Kartenkontingent, Gebühren für das Kampfgericht in den Playoffs...... und noch viele weitere, von denen ich keine Ahnung habe. Die Vereine wollen auch belohnt werden, aber es ist eine Randsport und da sind die Sponsoren rar. Ich gebe nochmal zu Bedenken: Nendingen war 3x DMM und ist in der Versenkung verschwunden. Aalen genauso, Wo ist Weingarten? Ispringen? Schifferstadt? Wen die Sportler richtig Geld verdienen wollen, müssen sie sich eine andere Sportart aussuchen.
  7. 5 points
    Tolle Werbung fürs Ringen über zwei fantastische und spannende Kampfabende hinweg. Das waren einfach zwei geile Mannschaften !! Sau unterhaltsam. So schafft man es dann auch wieder Zuschsuer in die Hallen zu locken.
  8. 4 points
    _Ringer_

    Saison 23/24

    Ich bin absolut gegenteiliger Meinung. Jetzt entscheidet einfach das Geld, wer Meister wird. Man sieht dass das Leistingsniveau durch die Punkte angeglichen wurde. Jetzt kauft sich ein Verein die besten 7-8 Deutschen zusammen, ein paar Ringer aus der ganzen Welt und wird Dauermeister. Die anderen spielen dann nebenbei Badminton.
  9. 4 points
    _Ringer_

    Halbfinale Schormdorf - Burghausen

    Dass Maasch hinläuft ist falsch keine Frage, aber das Publikum so auch im Stream zu sehen, war ja ekelhaft. Was für einen Gefallen man daran hat durchgehend den Gegner auszubuhen und zu beschimpfen erschließt sich mir nicht. Wenn das dann kollektiv und dauerhaft geschieht, geht das in die komplett falsche Richtung...
  10. 4 points
    Vielen lieben Dank für das Feedback. Zu meinen Gedanken gibt es auch Gedanken von anderen die wir mit einbeziehen müssen und wollen. Auch hier im Forum gibt es gute Ansätze und sachliche Kritik die ich gerne mitnehme. Rostige Nägel (Finale4/Punkteregelung) sind dazu da, dass man sich daran stößt. Lasst uns diskutieren und schauen was für unsere Sportart das Beste ist. Ich freue mich auf positive als auch auf negative Kritik. Schreibt - das war auch meine Intention ;) Liebe Grüße Euer Jens
  11. 4 points
    Mattenklopfer

    Wechsel 2023

    Ihr habt ja alle mit vielem Recht. Aber mit einem nicht: Diese Diskussion in diesem Thread zu führen ;-)
  12. 4 points
    Glückwunsch an Mainz UND Hösbach! Mainz hat in dem besten Viertelfinale mit Abstand (und das obwohl Köllerbach gegen Schorndorf auch eines war) am Ende verdient gewonnen. Zwei absolut gute Kämpfe, sehr gute Streams, Werbung für das Ringen und der beste Kampf im 80GR, alles war hier dabei. Tolle Fans und am Ende ein glücklicher aber verdienter Sieger. Übrigens auch eine tolle Kari Leistung im Rückkampf. So soll Ringen sein!' Danke an beide Vereine!
  13. 4 points
    Gunslinger99

    Viertelfinale Hösbach - Mainz 88

    In Hösbach würde man jetzt Becher werfen
  14. 3 points
    anko68

    Halbfinale Schormdorf - Burghausen

    Körperliche Angriffe vom Publikum ? Ich glaube du hast dir da den falschen Film angeschaut ! Er läuft provozierend während dem Kampf über die Matte und springt über die Bande ! Warum eigentlich ?????? Weggestossen wurde er ja wahrscheinlich nur das es nicht zur Schlägerei kommt ! Völlig ausgerastet der Maasch , darf so jemandem nicht passieren ! Das Publikum feuert immer seine Mannschaft an und provoziert , sollte dir doch bekannt sein ! Er als Trainer hätte sich auf das wesentliche auf der Matte konzentrieren sollen , aber da lief ja auch schon alles schief für Burghausen und ich denke da ist bei ihm die Sicherung durchgebrannt ! Stell dir mal vor ein Nagelsmann läuft in den gegnerischen Fanblock und will sich prügeln , der wäre nie wieder Trainer in Deutschland !!!!! Immerhin hat er sich beim Schorndorfer Team später entschuldigt wie es sich gehört und hat seinen Fehler eingesehen !
  15. 3 points
    Maaschi hat nichts gemacht ausser auf sie zugelaufen. Er wurde ja direkt von einem Fan aus Reihe eins Weggestossen. Masschi Fan saß in er 2 oder 3 Reihe. Klar hätte auch von Maasch was passieren können das er einen Angreift aber die körperlichen Angriffe gingen vom Publikum aus.Der Vollposten mit dem Mittelfinger hätte eh von den Ordner schon vorher entfernt werden müssen. Das kam ja Ständig
  16. 3 points
    Sorry, das ist einfach nur lächerlich. Ich bin absolut neutral, mir ist es völlig egal ob ASV oder WB aber was zu sagen bleibet ist, dass Maasch zurecht rot gesehen hat, aber das Publikum in der Szene, also die Schorndorfer sich völlig unsportlich verhalten haben. Und das bei klarer Fehlentscheidung vom Kari gegen Burghausen. Rafft euch echt mal, ich gönne Schorndorf absolut den Sieg aber leztlich geht es ums Ringen und nicht um eure persönliche Empfindung.
  17. 3 points
    1. Die Vereine verpflichten Streams mit ordentlicher Qualität, Punktanzeige und Kommentar anzubieten in der 1. Liga oder zumindest in den Playoffs. Aber die Umsetzung und Preisgestaltung, sowie die Plattform den Vereinen überlassen. 2. Die überflüssige Unterscheidung zwischen N und EU endlich weg. TUR ist immer noch EU, GEO N, was soll das? Dabei haben sich die politischen Positionen längst gewandelt. 3. Dort wo es zwei Regeln für den gleichen Fall gibt eine streichen. Das meint, entweder Ausländerregel oder Punkteregel endlich abschaffen. Beides zusammen ist nicht zielführend. 4. Wenn Punkteregel: Leere Gewichtsklassen bestrafen mit höchstmöglicher DE Punktzahl. -2 Ringer schützen, indem Mindestanforderungen für die 2. und 1. Bundesliga geschaffen werden. Maximalpunkte in der ersten Bundesliga auf 30 in der zweiten auf 25. Punkteliste mit Lizenzstatus auf DRB-Seite. 5. Endlich eine Auf- und Abstiegsregelung die auch funktioniert und durchgesetzt wird, sowohl in die 2. Liegen als auch zwischen 1. und 2. Liga. Wir brauchen Fluktuation und Bewegung aber sie muss halt systematisch und klar geregelt sein. 6. Boxing-Days sofort abschaffen. Viertelfinale und gut ist. 7. Endlich jemand bezahlen, damit es für jeden Kampftag ordentliche Berichterstattung gibt und das ganze über Social Media (Facebook, Instagramm, Twitter ist das mindeste) auch teilen und verbreiten (z.B. vollautomatisch mit Blog2Social). 8. Ein Social Media Person anstellen, die ein ordentliches Community-Management macht und Fotos & Videos postet rund ums ringen und zwar in Masse. 9. Den Vereinen Anreize geben die Jugendarbeit zu stärken (auch finanziell). 10. Die Vereine hinsichtlich Gebühren entlasten und vor allem für die Teilnahme an den Playoffs bzw. für Aufstiege belohnen und nicht noch mehr zur Kasse bitten.
  18. 3 points
    Überstürzer

    Interview der DRB Präsident

    Danke für die Aufforderung zur Kritik. vieles wurd ein den einzelnen Threads ja schon sehr oft thematisiert und diskutiert. zur besseren Übersicht greife ich aber hier nochmal einen Punkt auf: Das Thema Ligasponsor BIRTAT. Das ganze Thema ist dermaßen untransparent. Ich welcher Sportart oder Liga dieser Welt, müssen Vereine das Logo eines Sponsors tragen und überall mitziehen, ohne das sie auch nur einen Cent dafür sehen. Ganz im Gegenteil. Man zahlt an allen Ekcen und Enden noch zusätzliche Gebühren für Karis, VIP Karten für den DRB, Gebühren für Teilnahmen an Kämpfen etc (kenne mich nicht so aus, was es alles noch gibt), man organisiert die Streams und muss noch 50 % abgeben. Was genau an der Liga sponsort denn nun BIRTAT? Ich vermute ja gar nichts! denn die Vereine sponsorn die Liga und sonst niemand. Wenn die Gelder in Lehrgänge der Athleten fließen etc. ist das ja ok. Aber dann ists eben kein Bundesliga Sponsor sondern ein Sponsor des DRB. Dann hat der Schriftzug in der Liga aber nichts zu suchen. Und wenn man die Vereine nicht direkt beteiligt (was ich verstehen kann), dann bezahlt man von den Sponsorengelder Schiedsrichter, unnötig viele VIP Karten etc. Ich finde das ein ganz komisches Thema, davon mal abgesehen, dass die Logo Umsetzung so peinlich ist, dass es ein 8. Klässler mit Smartphone besser hinbekommt. Beim Thema Öffentlichkeitsarbeit sehe ich auch potential nach oben, weil aktuell eigentlich nichts gemacht wird. Schriftliche Kampfberichte, Videoschnipsel mit Highlights der Kämpfe, die auf einer eigenen Insta-Seite der BIRTAT Bundesliga gezeigt werden in kurzen Sequenzen. Am besten auf Englisch. Sowas geht dann gerne auch mal viral und verbreitet sich super schnell, wenn da Ringer spektakuläre Griffe ziehen. Da muss man teilweise nicht mal was für tun. Es gibt heutzutage keine leichtere und günstigere Sache als auf Instagram Klicks zu generieren und damit Werbung zu machen. Aber dafür braucht man personal. Da stelle ich einen Marketing oder Design-Werkstudenten ein und bezahle ihn von den Geldern des Liga-Sponsors. Wie gesagt, günstiger und einfacher kann man gar keine Werbung machen und Reichweite erzielen. Der DRB muss wirklich langsam mal den Sprung in die Moderne schaffen und neue Wege gehen. Viele sind gar nicht so weit und kompliziert. Vielleicht tut da auch der Rat junger Leute mal ganz gut. Und auch von Menschen, die mit Ringen erst einmal nicht so viel am Hut haben.
  19. 3 points
    Seppi

    Info

    Du bist hier in Deutschland und nicht in der Türkei, Georgien o.ä. - Da hat das Ringen einen anderen Stellenwert. Was meinst Du wie viele Ringer es gäbe in Deutschland, wenn es kein Ligasystem gäbe? Egal ob Boxen, Judo, etc. es gibt in jeder Einzelsportart in Deutschland ein Mannschafts-Ligensystem...
  20. 3 points
    joaalen

    Wechsel 2023

    @Seppi ich hab das schon verstanden und alle anderen auch. Aber deine Forderung von 5 Euro für den Stream ist halt unrealistisch. Der DRB gibt den Vereinen nichts - GAR NICHTS. @Dark Moderator hat vollkommen recht, de Stream sollte mindestens soviel kosten wie der günstigste Platz. Es ist ein Topevent und wenn du bei Sky für ein Halbfinale einer Sportart ein Ticket kaufst zahlst du ähnlich, nur, dass die Vereine da noch ordentlich was dazu bekommen vom Verband. Der DRB gibt nichts. Er nimmt nur. Und was hat sich denn durch den neuen Präsidenten geändert? Alle die auf Werner geschimpft haben, was hat sich geändert? Über den Vizepräsidenten, der für die Bundesliga zuständig ist, will ich gar nichts sagen. Der ist völlig fehl am Platz. Warum pfeift der noch in der Bundesliga? Geht es um das Geld, das man noch zusätzlich verdient, dann soll er sein Amt an jemand anderen übergeben. Die Öffentlichkeitsarbeit mit dem ganzen Theater in der Ostgruppe hat er ganz miserabel moderiert. Der DRB hat nur kritisiert aber keine eigene Schuld eingestanden, weder bei Mosebach noch bei den falschen Lizenzen bei Hösbach. Senn ist der Verantwortliche Mann. und die Konsequenz für ihn? Gibts keine. Nur für die Vereine. Was die Livestreams betrifft. Was außer eine Heidenarbeit haben die die Ehrenamtlichen davon? Vielleicht kommt etwas Geld rein, aber während der Saison ist das nicht viel. Da guckt kaum einer zu. Und wenn du jetzt die Streampreise kritisierst, finde ich das einfach nicht gut. Da können wir gerne unterschiedlicher Auffassung sein. Da musst du nicht gleich schreiben, dass nicht jeder der deinen Standpunkt teilt, nicht kapiert was du schreibst. Wenn der DRB die Sponsorengelder wenigstens dafür einsetzen würde, die Öffentlichkeitsarbeit auszubauen, aber mitnichten. Wo ist den auf der Homepage des DRB etwas zur Bundesliga? Warum erscheinen die Ergebnisse der regulären Saison nicht mit einem Bericht sofort nach Kampfende auf der Homepage. Da gibt es soviel zu tun. Dass die Vereine streamen, dafür tut der DRB wenig. Wenn die Vereine streamen könnten ohne an Sportdeutschland die hälfte abgeben zu müssen sondern auf eigene Faust das machen könnten, dann könnte man den Stream auch für weniger anbieten. Aber auch dann nicht für 5 Euro. Dann kommen ja noch viel weniger Zuschauer zu den Kämpfen. Darkmoderater hat mit seiner Einschätzung vollkommen recht. in der Ringerbundesliga sollte man sich am günstigsten Preis orientieren. Ich war nicht für Johann, ich weiss auch nicht ob er es besser gemacht hätte, aber schlechter hätte er es nicht machen können. Ich wünsche mir, dass sich der Verband mal die Kritik zu Herzen nimmt und sich erneuert. Mehr für die Öffentlichkeit tun, die Vereine weniger schröpft. den Vereinen bei der Jugendarbeit unterstützt.
  21. 3 points
    Pierre: Richtig! Da geb ich dir vollkommen recht, der DRB hat ein völlig legitimes Kampfgericht geschickt. Da gibt es nix zu "merkeln"...;)^^ Ne im Ernst, die Mattenleiterin hat einfach für mich keinen guten Tag gehabt, sich oft viel zu sehr eingemischt und die Kämpfe unnötige gestört. Dazu kommen viele kleine "Fehlentscheidungen" die einfach nicht sein dürfen auf dem Niveau. Und der Präsident und der Punktrichter haben hier leider viel zu wenig korrigierend bzw. beschwichtigend eingewirkt. Alles in allem für mich einfach von den Unparteiischen ein gebrauchter Tag, nicht mehr und nicht weniger. Ich geb dir auch recht, mit dem DRB hat das nix zu tun, aber eine sachliche Meinung äussern ist halt nicht jeder "Fraus/Manns" Sache bzw. wird zu oft auch mit unangebrachter Kritik in einen Topf geworfen. Deshalb Danke für deine Differenzierungsfähigkeit diesbezüglich.
  22. 3 points
    Bei allen anderen funktioniert es... ganze Saison wurde nicht gestreamt, Homepage ganze Saison nicht aktualisiert. Sind da auch die anderen Schuld.
  23. 3 points
    Ringen xxl

    2. Bundesligaeinteilung

    Nach dieser Auffassung von Rimbach müsste der Kampf 36 : 0 für Rimbach gewertet werden.
  24. 3 points
    joaalen

    Viertelfinale Hösbach - Mainz 88

    Besser hätte ein Hofberichterstatter auch nicht schreiben können. Geiler Absatz.
  25. 3 points
    Pierre Schreiber

    2. Bundesligaeinteilung

    Das ist auch richtig dumm von den Vereinen. Nirgends steht, dass man nicht verlieren darf und es steht auch nirgends, dass man immer mit der bestmöglichen Mannschaft antreten muss, aber mindestens neun Ringer mit richtigem Gewicht sollten es schon sein. Deshalb sind die Strafen auch in entsprechender Höhe vollkommen gerecht.

×