Jump to content
Ringertreff.de

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 07/27/2020 in all areas

  1. 4 points
    SilverFlo

    ASV Schorndorf 19/20

    Das dürfte manchem Verein der solide am limit arbeitet, aber auf grund klammer Kommunen keinerlei Unterstützung erhält, reichlich schaum vorm mund bereiten...
  2. 2 points
    Fair

    Saison 2020/2021

    Liebe Sportfreunde. Ich lese hier im Forum immer fleißig mit und denke mir oft: wie verbohrt, egoistisch und kurzsichtig doch viele sind. Da gibt es viele Schlaumeier, die auf alles eine Antwort haben die beschimpfen, die eine andere Meinung haben und selbst unfehlbar sind. Nicht nur jeder Mensch. Auch jeder Verein hat seine Besonderheiten, die sich aus vielen Dingen zusammensetzen die oft nicht oder nur mit viel Aufwand zu beeinflussen sind. Das wären z. B. Einzugsgebiet, Wirtschaftskraft der Region, Anzahl der ehrenamtlichen Helfer, Unterstützung durch die Gemeinde, Nachwuchszulauf, Hallenkapazität für Training oder Wettkampf und vieles mehr. Da sind wir auch schon beim Thema. Viele Vereine ringen in kleinen Hallen, was meist sehr gut für die Atmosphäre am Kampfabend ist. Unsere Halle hat z. B. eine Fläche von 340 m2. Da können wir für den Wettkampfbereich, der vom Verband so vorgeschrieben ist, mindestens 210 m2 abziehen. Dann stellt sich die Frage, wieviel Zuschauer dürfen jetzt noch in die Halle, wenn 1. und 2. und ab und zu die Jugend-Mannschaft je mit Gegnermannschaft, Betreuer/Trainer, Kari, Sani, Wettkampftisch, die Angehörigen der Sportler, die Jugendringer die ihre Vorbilder sehen wollen und wer sonst noch drin sein muss. Zuschauer und Sportler sind bei uns nicht zu trennen. Unsere Mannschaften setzen sich zu 80/90% aus Sportlern zusammen, die bei uns das Ringen gelernt haben oder in der Umgebung leben. Das große Geld verdienen ist bei uns nicht. Allerdings wollen unsere Jungs an den Heimkämpfen nicht in einer leeren Halle ringen. Sie machen zum Teil ja auch 2/3/4 Kilo Gewicht für jeden Kampf. Die großen Hallen sind z. B. von Handball, Volleyball, Basketball und anderen Sportarten schon belegt. Vielleicht findet sich mit Glück noch ein WE das frei ist. Wir haben mehrere Selbstständige, Beschäftigte in Pflege- und Heilberufen und Sportler selbst oder Angehörige mit Vorerkrankungen in unseren Mannschaften. Diese haben den Kontakt zum Mattentraining schon stark eingeschränkt. Das gleiche gilt für Führungskräfte, die von ihren Arbeitgebern zur äußersten Vorsicht ermahnt wurden. Da kommt dann das erhöhte Verletzungsrisiko dazu. Natürlich spielt auch bei uns das Geld eine Rolle. Das kommt normalerweise über Eintritt und Verzehr an den Heimkämpfen durch die Zuschauer, die sehr sicher nicht zahlreich kommen dürfen. Und von den Sponsoren, denen wir in diesem Jahr keine Gegenleistung (Werbung in einer stimmungsvollen Halle) bieten können. Kosten für Kari, Sani, Hallenmiete, Reisekosten und für die hohen Hygienemaßnahmen sind auf jeden Fall zu zahlen. Jetzt dürfen alle Alleswisser uns gerne einmal aufzeigen, wie hier ein Kampfabend durchgeführt werden kann, der halbwegs verlustfrei und „eine Werbung für das Ringen“ ist. Danke für viele positive und umsetzbare Tips.
  3. 1 point
    darknight

    Saison 2020/2021

    Auch die Vollzogenen Wechsel werden wieder frei gegeben da die Vereine nicht starten und die Sportler ein Anrecht zum Starten hat.
  4. 1 point
    SilverFlo

    Saison 2020/2021

  5. 1 point
    Aktuell

    ASV Schorndorf 19/20

    .............. Und so gibt es eigentlich nur ein Argument, das den besonderen finanziellen Einsatz der Stadt rechtfertigt. Gemeint ist nicht der bescheidene Beitrag, mit dem die Fraktionen möglicherweise ihr schlechtes Gewissen kaschieren, sondern das große personelle und damit auch finanzielle und nicht zuletzt soziale Engagement, das der ASV im Rahmen seiner zahlreichen Kooperationen mit Schorndorfer Schulen erbringt – und mit dem, wie mit dem Ringersport überhaupt, viele in ihrer Entwicklung und ihrem Sozialverhalten fragile Kinder und Jugendliche erreicht werden. Das, aber auch nur das, rechtfertigt den Zuschuss an den ASV – und nicht irgendwelche Erfolge in der Vergangenheit oder Tradition.
  6. 1 point
    Fips69

    ASV Schorndorf 19/20

    Da fällt einem nichts mehr dazu ein. Was haben die den Mund vollgenommen in der letzten Saison, und nun muss der Steuerzahler ran. Peinlich.
  7. 1 point
    Bertel

    Saison 2020/2021

    Um den Post der Reilinger mal zu erklären: ab morgen, 01. August, sind in Baden-Württemberg bei Sportveranstaltungen 500 Zuschauer und Sportler erlaubt, also zusammen 500 Personen. Trainer, Betreuer, Helfer, DRK, und sonstiges Funktionspersonal sind zusätzlich noch erlaubt. Wir haben also grünes Licht für insgesamt etwa 550 Personen. Ich weiß dass dies nicht in jedem Bundesland so ist aber der DOSB ist bestrebt die Regelung in den nächsten Wochen bundesweit zu vereinheitlichen. Es müssen allerdings feste Sitzplätze zugewiesen werden. Wir in Reilingen haben zum Glück eine Halle in der wir das alles umsetzen können. Es bedeutet aber auch viel Arbeit. Vielleicht gibt es bis dahin ja auch noch weitere Lockerungen, vielleicht aber auch nicht.
  8. 1 point
    Frankheim

    Saison 2020/2021

    Ist doch Geschwätz. Red Devils schreiben ja selbst, daß es finanzieller Hintergrund hat. Mit einem vernünftigen Hygienekonzept ist es ein geringes Risiko. Ja, es gibt wichtigeres, sich an die Regeln halten, dann ist auch eine Saison machbar. Wenn du Essen, Einkaufen etc. gehst ist das Risiko genau so hoch. Aber du kannst ja zu Hause bleiben, zwingt dich keiner.
  9. 1 point
    darknight

    Saison 2020/2021

    Diese Vereine sollen gemeldet haben. Das könnte dann 3x 6er Gruppen geben. Angabe ohne Gewähr 1 Witten 2 Markneukirchen 3 Nackenheim 4 Mainz 5 Kleinostheim 6 Schorndorf 7 Nürnberg 8 Köllerbach 9 Rhein Nahe Tigers 10 Urloffen 11 Burghausen 12 Neuss 13 Freiburg 14 Riegelsberg 15 Hüttigweiler 16 Reillingen 17 Viernheim 18 Hösbach
  10. 1 point
    darknight

    Saison 2020/2021

  11. 1 point
    Pangna

    Saison 2020/2021

    Wenn in Bayern und Württemberg die Zuschauer noch nicht in die Hallen dürfen , was aber für alle oder viele eine Grundvoraussetzung war ist denen das jetzt egal oder hoffen sie das es im Oktober anders ist und nehmen es dann in Kauf wie es ist ? Reilingen brauch laut Bericht 500 . Das ist schon viel. Man pokert glaube ich in vielen Vereinen sehr hoch.
  12. 1 point
    A-Ringer-bleibt-a-Ringer

    Saison 2020/2021

    Das ist wirklich Quark, der DRB lässt die Vereine doch nicht allein. Es finden enge Absprachen zwischen Verband, LOs und Vereinen statt. Es wird doch versucht individuell Lösungen zu finden und gleichzeitig allgemeine Leitblanken aufzustellen. Wenn der DRB ein Konzept entschieden hätte und gesagt hätte so machen wirs, wäre das Geschrei genauso gross, dann würden die gleichen Leute sagen, wie kann der DRB von oben herab ein Konzept vorschreiben, wo doch jeder Verein andere Bedingungen hat und in jeder Region andere Regeln gelten. Ich war die letzten Jahren mit viel unglücklich wie es im DRB lief, aber in dieser Kriese bin ich sehr angetan vom Verband. Fragt mal in Österreich und der Schweiz nach, wie deren Verbände agieren, dann könnt ihr ja mal schauen, wie das Kriesenmanagement sich so unterscheidet.
  13. 1 point
    Verein

    Saison 2020/2021

    Greiz hat die meisten Zuschauer. 2019/2020 im Schnitt 920. Man kann sich bei 10 Euro Eintritt grob ausrechnen, was an Einnahmen nur im Bereich Zuschauer fehlen würde. Kann man rechnen, 800 zahlende Zuschauer wären am Kampfabend 8000 Euro.
  14. 1 point
    ASC Fan

    Saison 2020/2021

    Hüttigweiler will und wird, so die Voraussetzungen gegeben sind, auf jeden Fall auch starten. Auf jeden Fall werden wir bis Ende des Monats beim DRB unsere Bereitschaft in der 1. BL zu starten klar zum Ausdruck bringen. Dies insbesondere wegen der sehr erfolgreichen Jugendarbeit der vergangenen Jahre. Es könnte sich doch ergeben, dass ohne Ausländer gerungen werden wird. Dann hätten wir mit unseren starken Nachwuchsringern schon eine sehr schlagkräftige Mannschaft.
  15. 1 point
    BlinkyBill

    Bro Wrestling TV

    Das Format und das wie ist wirklich toll. Ich finde nur schade dass es momentan kaum über 100 Zuschauer sind die sich die streams ansehen.
  16. 1 point
    darknight

    TSV Westendorf

    ❌Corona bedingtes Aus für die Red Devils❌ Die Corona-Pandemie zwingt die Bundesliga-Vereine trotz Lockerungen in die Knie. Die Red Devils Heilbronn werden nicht am Ligenbetrieb 2020/2021 teilnehmen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Davon betroffen ist auch Christopher Kraemer. Der Ostallgäuer wollte nach seinem Kreuzbandriss, den er sich im vergangenen Jahr zuzog, im Herbst wieder für die Württemberger durchstarten. Doch daraus wird nun nichts. Kraemer hat von der Hiobsbotschaft am vergangenen Freitag erfahren. Stunden vorher postete Coach Patrick Nuding das Saisonaus in die Mannschaftsgruppe. „Es ist sehr schade, dass ich nun für die Devils nicht ringen kann“, sagt der Ostallgäuer, der aktuell nun kein sportliches Ziel vor Augen hat. Weil er aber eine Klausel in seinem Vertrag besitzt, kann er nun einen anderen Verein suchen. „Ja, Westendorf hat schon angeklopft und gefragt“, will sich Kraemer in Kürze festlegen, ob er nach einem Jahr Abstinenz wieder zurück ins Ringerdorf kommt. Auch TSV-Vereinsboss Robert Zech kann sich mit dem Gedanken mehr als anfreunden. „Nach seiner Verletzung könnte er bei uns wieder die nötige Kampfpraxis sammeln.“ Eine weitere Option wäre, sich für einen anderen Bundesligisten zu empfehlen. Obwohl Kraemer gerne auf die Matte gehen würde, werde die aktuelle Situation um das Corona-Virus für ihn mehr und mehr abstrakter. „Ich gehe davon aus, dass noch etliche Vereine folgen werden, die nicht am Wettkampfbetrieb teilnehmen werden“, so der DRB-Kaderathlet. Neben Heilbronn hat bisher nun TuS Adelhausen offiziell abgewunken. Ende Juli müssen alle Bundesliga anhand eines Fragenbogens ihre Teilnahme zu- oder absagen. Unterdessen gibt es für Niklas Stechele noch Hoffnungen, dass der SC Siegfried Kleinostheim an der Bundesliga-Saison teilnimmt. Noch gibt es nichts Gegenteiliges aus der unterfränkischen Gemeinde aus dem Landkreis Aschaffenburg zu hören. „Wir nehmen zu 99 Prozent an der Runde teil, auch der Liebe wegen für unseren Ringkampfsport“, sagt Vorstand Thomas Sokolowski. Stechele wird im Freien Stil auf die Matte gehen. Es ist überhaupt sein erstes Engagement nach einer langen andauernden Ära beim TSV Westendorf. Autor: Stefan Günter Bildunterschrift: Christopher Kraemer (rotes Trikot) wird heuer nicht mehr für die Red Devils Heilbronn auf die Matte gehen. Foto: Red Devils Heilbronn #WIRSINDDERTSV #RINGEN

×