Jump to content
Ringertreff.de

Ehemaliger Ringer

Mitglieder
  • Content Count

    181
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

Ehemaliger Ringer last won the day on May 22

Ehemaliger Ringer had the most liked content!

About Ehemaliger Ringer

  • Rank
    Junioren EM

Profile Information

  • Verein
    KSV

Recent Profile Visitors

1,369 profile views
  1. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    So Unterschiedlich sind die Vorgehensweisen!! Manche EU Partnerländer regulieren in der Covid-19 Kriese gar nicht, manche Nachbarländer lockern auch Kontaktsport wieder, Bundesländer wollen Beschränkungen aufheben, die Bundesregierung will oder muss aber noch die Bremse ziehen, ect. Ich glaube weiterhin daran, dass eine Saison 2020 möglich ist, und ich bin weiterhin davon überzeugt, dass eine Saison 2020 auch für die Vereine wichtig ist.
  2. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    In Thüringen plant man ja schon, ab dem 02.06.2020 alle Coronabeschränkungen aufzuheben. Selbst wenn andere Bundesländer oder auch Gesamtdeutschland noch ein oder zwei Monate länger damit warten, so ist doch eine Aufhebung aller Beschränkungen nicht komplett ausgeschlossen, und das würde ja für uns Ringer bedeuten, dass eine Saison 2020 wirklich nicht unmöglich ist. Klar, man muss die Fallzahlen und die Gesamtentwicklung der Infektionen weiter beobachten, aber ich kann die Argumentation aus Thüringen mit den ehemaligen Annahmezahlen zu eine Pandemi, und den heutigen Istzahlen zur Infektion nachvollziehen, und ich finde es gut, dass man diesen Vorstoß mit einer kompletten Aufhebung aller Vorsichtsmaßnahmen wagt. Also die Politik öffnet uns vielecht auch sehr schnell eine mögliche Tür zur Saisonfreigabe 2020.
  3. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    Nach wie vor auch meine Meinung: eine Saison egal wie, ist besser als gar keine Saison. Die Covid-19 Fallzahlen gehen in Deutschland immer weiter zurück. In vielen Bereichen sind immer größere Menschenansammlungen mehr und mehr bald wieder erlaubt (Konzerte, Feierlichkeiten, Parks, ect.) In BW sind angeblich einige Vereine für die Absage der Saison. Aber das sollen aus allen drei Landesverbänden überwiegend Vereine sein, welche nicht gerade für viel eigene Substanz stehen sollen, bzw. viele externe Sportler zu finanzieren haben. Wie im Video schon erklärt wurde: eine Saison ist die große Visitenkarte für die Vereine, um heimische Werbung für Ihren Sport und Ihre Nachwuchsarbeit zu betreiben. Auch in dieser schwierigen Situation für uns alle, bin ich weiterhin für die Durchführung einer Saison, in welcher Form auch immer.
  4. Ehemaliger Ringer

    Regionalliga 2020

    Die RL-BW ist eine starke Liga im DRB. Woher stammt die Info? Gibt es dazu ein Schreiben oder eine offizielle Stellungnahme? Was sagen die anderen RL-Vereine dazu, und was die drei Landesverbände? Ich denke man orientiert sich am DRB, der einen möglichen Start der BL ja nach hinten in den Oktober verschoben hat. Aber ein interessantes Thema, und sicherlich eine spannende Entscheidung für ganz Ringerdeutschland.
  5. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    Aber eine Kontaktbeschränkung besteht doch weiterhin, oder? Alles was ich kenne ist, dass vieles nur mit Wahrung eines Mindestabstands erlaubt werden soll. Wo steht das, dass Kaderathleten ab Mitte Mai wieder auf die Matte dürfen? Auf die Matte heißt für mich wieder Freigabe von Körperkontakt. Also mir ist das in Deutschland absolut nicht bekannt. Würde mich aber natürlich freuen, wenn das so kommt. Sag mir doch mal bitte, wo ich das mit Mitte Mai nachlesen kann.
  6. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    @A-Ringer-bleibt-a-Ringer die Frage ist, wo diese Pläne für eine Mattentraining liegen, und für wen sie gelten. In den Nationen, oder Verbänden. In den LO`s oder Vereinen? Im weltweiten Vergleich sind wir in Deutschland sicherlich etwas ins Hintertreffen geraten, davon gehe ich schon auch etwas aus. Viele Nationen haben in dieser Zeit Mattentraining durchgeführt, und Ihre Trainingsperiodisierung in einem normal weitergeführt. Ich glaube schon, dass es durch diese Situation Weltweit nochmals Verschiebungen im Ranking einzelner geben wird. Training und Rahmenbedingungen, Dopingkontrollen, u.a. Für den nationalen Vergleich haben wir ja auch schon unterschiedliche Regelungen einzelner Bundesländer,und und resultierend auch einzelner LO`s. @Seppi ist es in Hessen wirklich so, dass von der politischen Führung Veranstalltungen schon mit 100 Personen freigegeben werden sollen? Da sind andere Bundesländer noch weit davon entfernt.
  7. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    Hallo Community, wie sieht es nun nach der gestrigen neuen Corona-Festlegung der Bundesregierung in den einzelnen Bundesländern bzw. den einzelnen Landesverbänden mit den weiteren Traininsabläufen aus? Gibt es schon neue Richtlinien? Die LO Brandenburg postet im Facebook ja z.B. schon erste gemeinsame Trainingseinheiten in der Halle, aber natürlich mit Sicherheitsabstand. Oder gilt das nur für die Stützpunkte und deren Kaderathleten? Wo kann nun nach gestern schon wieder wie in Ansätzen gemeinsam Trainiert werden?
  8. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    Hallo Seppi, vieleicht ist meine getätigte Aussage und Einschätzung mit: Ende Juni ist für ein GO oder NO-GO zu spät, auch falsch Meine Aussage kommt daher, dass ich von einer normalen Saison-Vorbereitung von 3 Monaten mit Start September 2020 ausgegangen bin. Das enthält die sportliche als auch organisatorische Vorbereitung auf eine Saison. Sportlich ist vieleicht klar, aber Organisatorisch? Organisatorisch bedeutet zum Beispiel die Klärung und Verfügbarkeit der ursprünglich geplanten ausländischen Sportler (Reise, Unterkunft, Freigabe). Ich habe noch keine Planung der UWW gesehen, bzgl. OS-Quali, EM oder WM einzelner Altersklassen (Kadetten, Junioren, U23). Das alles kann ggf. Einfluss auf die Freigabe oder eben die Nichtfreigabe von ausländischen Sportlern bedeuten. Das ist ja in 2020 nun alles anders. Organisation bedeut vieleicht auch für Vereine neue Terminierungen oder neue Auflagen zur Durchführung von Veranstalltungen umzusetzen. Dies betrifft oft Hallenbelegungen in Städten und Gemeinden. Ich glaube da ist vieles zu beachten. Ich glaube schon, dass wir alle noch etwas Zeit haben, und ich wünsche uns allen entlich wieder sportliche Wettbewerbe in einem bestmöglich normalen Umfeld. Aber ich glaube auch dass wir nicht endlos Zeit haben, mit Entscheidungen im Sinne und zum Wohle der Vereine zu warten.
  9. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    Wie ist der aktuelle Stand in der Schweiz? Kann man dort unter gewissen Vorgaben wieder in Verein trainieren? Und wie positioniert sich dort der nationale Verband hinsichtlich einer möglichen Runde 2020? Persönlich bin ich der Meinung, dass Ende Juni für ein Go oder eben ein No-Go hinsichtlich einer Mannschaftsrunde wirklich zu spät ist.
  10. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    Ich kann vielen Vorrednern leider nur zustimmen. Ich habe um den Sport in Deutschland, und jetzt eben wieder um unserem Sport Ringen wirklich mehr und mehr auch etwas Zukunftsängste. Je länger die Lethargie dauert, desto mehr Sportler werden weg bleiben. Diese Befürchtung habe ich für die Vereine und für den Ringernachwuchs schon ein wenig. Für viele Schüler-Abteilungen wird das ein hartes Brot, alle Kinder wieder für das Training abzuholen. Diese Meinung habe ich auch aus vielen Vereinen mit vernommen. Keine Meisterschaften, keine Saison, kein gemeinsames Training auf der Matte, usw. Das wird auf Dauer wirklich sehr zäh. Wir versuchen uns alle zu Motivieren, aber immer nur laufen und immer nur individuell Krafttraining zu machen, das ist für einen Ringer auf die Dauer einfach nur zäh.
  11. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    Jetzt ist es schon soweit. Letzte Woche noch über das Thema: Einzelmeisterschaften oder Verbandsrunde diskutiert, und jetzt geht es schon darum dass die Saison abgesagt wird, oder es wie in NRW schon ist. Ich hoffe so sehr, dass eine Mannschaftsrunde, egal in welcher Form, noch irgendwie zustande kommt. Ich wünsche es den Verbänden, Vereinen und auch den Fans wirklich so sehr.
  12. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    Ja, der BL-Ausschuss hat das so für die DRB BL entschieden, aber alle Ligen darunter beginnen mit Stand Heute noch im September. Die eigentliche Frage war ja von mir: Liga-Saison 2020 oder eher Einzelmeisterschaften in 2020, was denkt Ihr? Klar, Geisterspiele wie im Fußball sind für unsere Vereine eigentlich nicht durchführbar. Die Vereine leben von den 100 plus x Zuschauern und deren Einnahmen, und sie leben vom Bier- und Wurstverkauf. Ich kenne neben vielen Leistungssportlern auch viele Ringer-Sportvereine, und ich weiß aus meinem Umfeld, dass die Einnahmen und Finanzen einfach ein existenzielles Thema sind. Mit Beginn einer Saison zum 01.09.2020 endet ein Transferfenster für einen Wechsel zum Saisonstart theoretisch zum 31.05.2020 (3 Monate Sperrfrist). Bis dahin ist es nicht mehr so lang, und ebendie Vereine brauchen bzgl. Planung und Finanzen schon eine gewisse Sicherheit. Wir alle sind sicher gespannt, wie es noch weiter geht. Aber mein erstes Resümee aus euren Kommentaren ist: alle pro Saison, und mit etwas Schmerz natürlich kontra Einzelmeisterschaften.
  13. Ehemaliger Ringer

    Saison 2020/2021

    Was wird nun weiter passieren, bzw. wie ist eure Meinung zur weiteren Vorgehensweise? Im Thema "DRL Saison 2018 / 2019" hat ein User geschrieben, dass er nach der Corona-Zeit im 2.HJ 2020 lieber noch Einzelmeisterschaften wie DM, EM oder auch WM sehen würde, als eine Ligasaison. Diese sollte dann in 2021 wieder neu starten. Meine Meinung ist eher eine andere. Ja, für all die Spitzensportler in Ihren jeweiligen Altersbereichen ist es vieleicht eine verpasste Chance, z.B. im jeweils letzten Zugehörigkeitsjahr des Altersbereiches nochmal eine Medailie auf DM, EM oder WM mit in Angriff zu nehmen. Ich kenne persönlich viele solcher Sportler, und ja, es ist sicherlich eine verlorene Chance für jeden einzelnen. Persönlich bin ich aber der Meinung, dass in Deutschland das Ringen vom Vereinsleben abhängig ist, und das existenziell. Die leider wenigen Sportschulen in Deutschland, welche mit für den Spitzensport tragend sind, machen aber leider nur zu einem sehr geringen Teil die Lebensader unseres nationalen Lieblingssportes aus. Ich bin überzeugt davon, dass eine Verbandsrunde 2020, in welcher Form auch immer, für die vielen kleinen Vereine, und damit auch für den DRB eher Lebensnotwendig wäre. Für mich wäre also die Entscheidung, bei der Fragestellung nach Einzelmeisterschaften oder Verbandsrunde noch in 2020, klar das Votum für eine Verbandsrunde im Sinne des Überlebens einzelner Vereine in unserem Sport. Ja ich weiß, finanziele verlierer sind auch die ehemals geplanten Ausrichter nationaler Meisterschaften, auch was mit den vielen auslänischen Sportlern der einzelnen Vereine noch passiert, das weiß ich heute alles auch noch nicht, Sponsoring, usw. ABER: Mich interessiert im Entscheidungsfall einfach mal eure Meinung. Eher eine Saison 2020, oder lieber noch diverse Einzelmeisterschaften?
  14. Ehemaliger Ringer

    Verordnung für Training im Spitzensport...

    Hat jemand einen Überblick, wer wo überhaupt noch in irgend einer Form trainiert? Also nicht individuell, so wie es viele in soialen Netzwerken veröffentlichen, sondern Organisiert! Also Stützpunkte, Verbände, Vereine oder im DRB. Mit der neuen Verordnung können Kontaktsportarten ja weiter kein Training anbieten, auch nicht in Kleingruppen. Zumindest nicht auf der Matte. Also, wo wird wie gerade Trainiert? Überall im Grundlagenbereich, oder im Bereich Kräftigung? Auch Frank Stäbler sein WM-Camp ist ja nach der OS-Absage gerade nicht als Goldschmiede existenziell notwendig. War bis vor Wochen ja noch ein absolutes Juwel. Wer kann also mal etwas Licht ins Trainings-Dunkel bringen?
  15. Ehemaliger Ringer

    Ringer suchen einen Verein Saison 20/21

    Jetzt kommen aus Nendingen noch sehr starke Sportler wieder neu auf den Markt, nach dem die DRL wohl für den ASV erst mal Geschichte ist.

×