Jump to content
Ringertreff.de

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 05/23/2021 in Posts

  1. 2 points
    Ringen xxl

    Bro Wrestling TV

    Was ringen die aus? DtM der Männer gibt es doch keine?
  2. 2 points
    Seppi

    Europameisterschaft 2021

    Na ja, "Schreiber" sind auch lästige Zeitgenossen!
  3. 1 point
    Daffy56

    Kadetten-EM 2021

    Wenn schon die Möglichkeit besteht, dann schau ich bei uww.org auch die Kämpfe an. Die Kadettenkämpfe waren interessant und gut. Wäre früher undenkbar gewesen, live dabei zu sein.
  4. 1 point
    Seppi

    Kadetten-EM 2021

    Schade, dass die EM der Kadetten hier wenig Aufmerksamkeit erreicht. Da bekommt z.B. ein Ausringen um eine DM mehr Präsenz. Schade, die Jungs und Mädels, die bestimmt auch hier im Forum unterwegs sind hätte man auch etwas mehr Platz einräumen können. Die Zukunft sind diese Athleten und ohne diese sind auch Vereine, die alles zusammenkaufen aufgeschmissen. Schade!
  5. 1 point
    darknight

    Poland Open Juni 2021

    Der macht beides :-) Sind die Chancen gleich doppelt so hoch auf Medaillen
  6. 1 point
    pehlivan

    Poland Open Juni 2021

    Dem Lopez gönne ich es so richtig, die Geschichte zu schreiben
  7. 1 point
    Pangna

    AC Lichtenfels 21/22

    sehr sympathischer Verein und zum Jubiläum sportlich gut investiert. ich denke Lichtenfels, Nürnberg und Schorndorf ringen um die Plätze 2, 3 und 4 hinter Burghausen. Das wird mal echt spannend. Wie seht ihr so die Platzierungen in dieser Gruppe ?
  8. 1 point
    A-Ringer-bleibt-a-Ringer

    ASV Mainz 88 21/22

    Für mich hat Köba jetzt schon Lücken geschlossen, sie haben aufgeholt, deutlich, aber ob es reicht, wird der Saisonverlauf zeigen müssen.
  9. 1 point
    hanswurst

    ASV Mainz 88 21/22

    Du hast geschrieben dass sich bei der Deutschachse nicht viel geändert hat, aber das hat sich sehr wohl mit öhler geändert. Jetzt hast du den top deutschen anstatt dass du opfern musst oder einen ausländerplatz ziehen musst. Das hilft gegen Burghausen ungemein
  10. 1 point
    darknight

    ASV Mainz 88 21/22

    Interview - Der Sportliche Leiter des ASV Mainz 88 Markus Klingler zu Transfers, Gruppengegner, Zielen des Vereins und Fans. -Herr Klingler, das Transferfenster für die neue Saison ist geschlossen und der Mainzer Kader für die kommende BIRTAT 1. Ringerbundesliga steht. Wie zufrieden sind Sie mit dem Ergebnis?- Wie immer verlaufen die Planungen und Gespräche mit Höhen und Tiefen. Wir waren auf dem Transfermarkt erfolgreich, aber es ist immer ein Spagat zwischen Vernunft und den wirtschaftlichen Ambitionen. Dies ist im Übrigen vollkommen legitim und wir nehmen die hohen Anforderungen der Ringer Bundesliga gerne an, bleiben aber unserer Linie, seriös zu arbeiten und ebenso zu wirtschaften treu. Grundsätzlich sind wir jedoch mit unserem Kader sehr zufrieden, da er meiner Meinung nach sehr ausgewogen und mit jungen Nachwuchssportlern aus unserer eigenen Talentschmiede bestückt ist. -Einige Hochkaräter wie Georg Harth, Johannes Deml oder der spanische Leichtgewichtler Levan Metreveli haben den Verein verlassen. Konnten Sie die Abgänge adäquat ersetzen?- Natürlich hätten wir die Sportler auch gerne behalten. Aber auch hier müssen wir die Gratwanderung zwischen wirtschaftlich, ökonomischem Handeln und sportlichen Ambitionen vollziehen. Levan Metreveli wäre hinter Beka Bujiashvili eine sehr gute Nummer Zwei gewesen, weshalb wir ihm nicht ausreichend Kämpfe zusagen konnten. Verständlich, dass er den Verein gewechselt hat, wenn er anderswo mehr Kämpfe und somit mehr Verdienst in Aussicht hat. Johannes Deml war leider sehr lange verletzt und mit Ahmed Dudarov konnten wir einen sehr guten deutschen Spitzenringer in dieser Gewichtsklasse verpflichten. Mit Johannes sind wir im Guten voneinander gegangen, wir bedanken uns ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren und wünschen ihm nur das Beste für die Zukunft. Er möchte wieder zu alter Leistungsstärke zurückfinden und hat einen Verein gefunden, welcher Ihm hierfür eine hohe Anzahl an Kämpfen gewährt. Die Türen stehen ihm beim ASV Mainz 88 immer offen. Georg Harth ist ein hervorragender Techniker und Ringer. Leider möchte er nicht mehr die erforderlichen Ambitionen für die starke Bundesliga aufbringen. Von Seiten des Vereins stellen wir an unsere Sportler, hohe Anforderungen und erwarten großen Trainingseinsatz. Dem wollte oder konnte sich Georg (auch aus beruflichen Gründen) nicht mehr stellen. Allen drei Sportlern wünschen wir in Ihren neuen Verein eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison. -Auf welche Neuzugänge dürfen die Fans sich freuen und warum haben sie sich für genau diese Ringer entschieden?- Natürlich auf unsere deutschen Vorzeigeringer Alexander Semisorov und Ahmet Dudarov. Aber auch auf den sehr kraftvoll ringenden Elcin Ali (Türkei) und den jungen Sportler Kamil Rybicki (Polen), welcher sich in der Königsklasse bis 74 kg Freistil die Olympische Qualifikation erkämpft hat. Aber wir möchten keine einzelnen Sportler hervorheben. Das Team ist der Star und wir können nur im Kollektiv bestehen. -Apropos Fans, am 04. September 2021 starten die Mainzer in die Liga. Glauben Sie, dass in dieser Saison Zuschauer zugelassen sind und wie wichtig ist das für die Mannschaft?- Wir hoffen natürlich alle darauf, dass die Sportler wieder vor einem Publikum starten dürfen. Dies ist für die Jungs eminent wichtig und ein zusätzlicher Ansporn alles zu geben. Vor allem in Mainz konnte schon der ein oder andere Kampf durch die tollen Fans gedreht werden. Ringen ist die Kombination aus Kampf, Leidenschaft und Enthusiasmus. Alles was ein gutes Drehbuch benötigt. Dies kann nur durch die Zuschauer gewährleistet werden. -Mit den Red-Devil‘s aus Heilbronn ist ein richtiges Schwergewicht in die Mainzer Gruppe (Bundesliga West) eingeteilt worden. Andreas Sadri, Leiter der Geschäftsstelle, verriet bei der Präsentation der neuen Mannschaft bereits, dass er die große Halle für das DRB-Finale vorsorglich reserviert hat. Wie schätzen Sie die Heilbronner ein?- Heilbronn hat erst sehr spät in die Transfergespräche eingegriffen. Hierfür haben sie einen sehr starken und homogenen Kader zusammen bekommen. Richtig stark werden sie aber erst in den Play-Offs sein. Ihre deutschen Vorzeigeathleten und Olympiateilnehmer Frank Stäbler und Eduard Popp, werden nach der harten Olympiavorbereitung einige Wochen Regeneration benötigen. Natürlich haben Sie dann das Niveau ins Halbfinale oder sogar ins Finale zu einzuziehen. -Wie stark schätzen Sie die Mainzer Gruppe generell ein und wer ist Ihr Favorit auf den Gruppensieg?- Gemessen an den letzten beiden Saisons haben wir eine starke und attraktive Gruppe erhalten. Mit Nackenheim und Mainz sind immerhin die beiden Vorjahres-Halbfinalisten dabei. Hinzu kommt noch der Hochkaräter Heilbronn. Witten und Neuss haben in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass Sie jedem ein Bein stellen können, der RC Merken hat spektakuläre Transfers getätigt und möchte die Vormachtstellung in NRW an sich reißen. Insgesamt eine sehr interessante Gruppe, die unseren Fans, unserem Cheftrainer David Bichinashvili und seinem Co-Trainer Harun Yildiz viel Spaß bereiten wird. Favorit auf den Gruppensieg aus meiner persönlichen Sicht sind Heilbronn, Nackenheim und Mainz, unterschätzen dürfen wir aber keinen unserer Gegner. -Die Bundesligavereine haben sich dieses Jahr extrem gut verstärkt. Wer sind Ihre Favoriten? Können Sie uns Ihren Tipp auf die Final-Four (die 4 Halbfinalisten) und auf den kommenden Mannschaftsmeister geben? - Ja, die Bundesliga hat nochmals an Qualität und Stärke zugelegt. Auch ist sie in der Spitze breiter geworden. Favorit bleibt für mich Burghausen. Danach sehe ich zumindest von den Transfers, Schorndorf noch vorne. Auf Augenhöhe folgt dann Köllerbach, Heilbronn, Nackenheim und Mainz. Nicht zu unterschätzen sind natürlich auch Adelhausen, Kleinostheim und Nürnberg. Auf die Halbfinalisten möchte ich mich erst nach der Auslösung für die Play Offs festlegen. Hierfür benötigt man auch etwas Losglück und einen perfekten Tag. -Welche Ziele hat der ASV Mainz 88 in der neuen Saison?- Wir wollen unsere Gruppe gewinnen, um in den Playoffs gesetzt zu sein. Aber grundsätzlich möchte ich sagen: wir wollen jeden Kampfabend für uns entscheiden und werden mit dieser Einstellung auf die Matte gehen. Ein Weiterkommen im Achtelfinale ist unser Mindestziel und durch das Erreichen des Viertelfinales ist dann alles möglich und die Karten werden neu gemischt. Wir haben den Vorteil, nicht unter dem finanziellen Druck zu stehen, zwingend das Halbfinale oder Finale erreichen zu müssen. Selbstverständlich würde unsere Arbeit das Erreichen des Halbfinales bestätigen und wäre ein schöner Erfolg für das gesamte Team des ASV Mainz 1888. Herr Klingler, vielen Dank für das Gespräch. Das Interview führte Karani Kutlu
  11. 1 point
    pehlivan

    Europameisterschaft 2021

    In Mazedonien (Nord) gab es es gewiss keine “Blase”.... in Bulgarien weiß ich nicht.. in De macht man eh alles “überrichtig”
  12. 1 point
    Ich denke, dass der Aufwand für den DRB höher ist als der Ertrag und deshalb hat man sich dagegen entschieden. Was ich schade finde, jeder Zuschauer beim Ringen, wäre es Wert es zu versuchen.
  13. 1 point
    Neuer Wechsel Tamas Loerincz 80 GR (86 GR ?) Ungarn wechselt von SV Wacker Burghausen - Ringen zu RSV Rotation Greiz e.V.
  14. 1 point
    Seppi

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Kann man fast so unterschreiben. Nur die Ultras halte ich für völlig überflüssig. Die Schmährufe etc. sind doch zu oft unter der Gürtellinie und gehört ins Fußballstadion und nicht in die Ringerhalle. Aber mal sehen, ob die Masse auch in der Oberliga in der Halle ist. Der Verein ist professionell, da gebe ich Dir recht. Auch bei Schifferstadt bin ich deiner Meinung. Ispringen ist da wo sie hingehören, in die Landesliga – dank Herrn Koch!
  15. 1 point
    Überstürzer

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Na ja... nur weil Schifferstadt einen großen Namen hat, den sie sich natürlich aus sehr erfolgreich früheren Tagen auch erarbeitet haben, sind sie für mich deshalb nicht automatisch eine Bereicherung für die Bundesliga. Ganz im Gegenteil. Ich halte Schifferstadt schon lange nicht mehr für eine Bereicherung. Für mich (der ich keine 60 Jahre alt bin und alten Tagen hinterher trauere) ist Schifferstadt eigentlich fast nur mit negativem Image behaftet. Seitdem ich mich mit dem Ringen auseinander setze habe ich von dort nur Pleiten und andere Skandale mitbekommen. Aber egal. Schifferstadt ist für mich einfach unwichtig. Eine Bereicherung für die Bundesliga sind für mich aktuell auf konstant solidem und seriösem Niveau arbeitende Vereine. Köllerbach, Mainz, gerne auch Nürnberg, Urloffen, Lütheen und einige weitere Vereine. Vereine die in ihren Möglichkeiten toll arbeiten, gute Fans haben und nicht ständig durch Skandale, Pleiten oder sonstige Nebenschauplätze auffallen. Weingarten. im Gegensatz zu Schifferstadt, zähle ich übrigens auch zu den Bereicherungen. Für mich der ringerverrückteste Verein in Deutschland, der, in meinen Augen, mit der DRL einen großen Fehler gemacht hat und einfach noch einige Jahre braucht, um ihn zu korrigieren. Dann freue ich mich aber, wenn sie zurück sind. Auch wenn ich mich jetzt schon wieder amüsiert über diese durchgeknallten Ultras von denen Aufrege, die auf jedem Auswärtskampf ihre Plautzen auspacken und die Halle zusammenschreien! Das wird ein Fest und Ekel zu gleich. Irgendwie muss man sie ja schon mögen . Alles natürlich dann in der BIRTAT Bundesliga.
  16. 1 point
    oha

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Weingarten wird sich sicher wieder nach oben arbeiten.
  17. 1 point
    i wois wer

    Red Devils Heilbronn 21/22

    Kein einziger
  18. 1 point
    Nix gegen die Person böhringer. Aber im zuzuschauen war vor 15 Jahren schon......
  19. 1 point
    darknight

    Red Devils Heilbronn 21/22

    Es war ja zu Hören das Adam eine halbe Rubdr macht und Stäbler die 2te Hälfte. Der Türke wird garantiert alle wichtigen Kämpfe in 80 gr machen.Adam kann ja auch 80 mal machen der Türke nicht benötigt wird. Timofeev kann als -2 98 FS Ringen und Popp 130 gr dann startet Heilbronn mit -4 Punkten und kann noch 32 Punkte auf 8 Ringer verteilen.
  20. 1 point
    Ehemaliger Ringer

    Europameisterschaft 2021

    Ende Juni bis Anfang Juli finden die Junioren Europameisterschaften 2021 bei uns in Dortmund statt. Gibt es irgendwo von Seiten des DRB eine offizielle Information bzgl. Zuschauer-Freigabe? Leider habe ich noch nirgends etwas gelesen und ich denke es gibt bestimmt viele Interessenten die gerne ein paar Wettkampftage verfolgen würden. Auf den Bildern der U23 EM meine ich auch nicht nur Sportler auf den Tribünenbühnen gesehen zu haben. Kann mich aber auch täuschen. Also, wie sieht es mit der Junioren EM bei uns in Deutschland aus?
  21. 1 point
    Klausen

    Saison 2021/2022

    Es ist halt die Frage, welches Ziel man primär verfolgt: Ich stimme dir zu. Deine Vorschläge gehen in die Richtung, dass eine attraktive Liga auf recht hohem Niveau entstehen würde. Gut für Zuschauer und Sponsoren. Allerdings sind wir dann nicht viel weiter als vor der Saison 2016/2017 (nach dieser Saison spalteten sich auch die DRL-Vereine ab). Da war die Liga super attraktiv und jeder Kampf auf höchstem Niveau. Problem war nur, dass es nur noch 8 Vereine gab. Es hat in den Jahren zuvor eine Konzentrierung der Spitzenringer auf wenige Vereine gegeben. Die finanzstärkeren Vereine haben die besten Sportler der kleineren Vereine abgeworben. Jedes Jahr zogen sich weitere Vereine aus der 1.Bundesliga zurück, weil sie sich beim Wettrüsten übernommen hatten und abmelden mussten bzw. nicht mitmachen wollten/konnten. Aufsteiger gab es quasi keine mehr, da der Sprung von der 2.Liga zur 1.Liga gigantisch war. Und da sehe ich einen Ansatzpunkt: neue Anpassungen müssen dafür sorgen, dass eine Durchlässigkeit zwischen der 1. und 2.Liga besteht. Attraktiv und hohes Niveau hört sich gut an, aber dann wären wir in 5 Jahren wieder soweit wie 2016: es gäbe keine Zweitligisten, die aufsteigen, da der Unterschied zwischen den Ligen so riesig ist. Und gleichzeitig werden sich in der 1.Liga die chancenlosen "Sparring-Partner" Jahr für Jahr zurückziehen und die Liga dadurch schrumpfen. Insofern sehe ich es als positiv, dass versucht wird, sich dieser Problematik im Rahmen der Anpassungen anzunehmen. Sicher kann man über den ein oder anderen Vorschlag diskutieren. Aber um eine Diskussionsgrundlage zu haben, ist eine erste Ideensammlung nicht verkehrt.
  22. 1 point
    A-Ringer-bleibt-a-Ringer

    Saison 2021/2022

    Und was die Vereine betrifft. Ne ich finde bei denen muss erstmal nix ankommen, der DBR muss vielmehr das Geld zweckgebunden so investieren, dass die Bundesliga vorankommt. Das bringt den Vereinen viel mehr, wie ein bisschen Money aus einem zentralen Pot. Da können sie auch selbst Sponsoren suchen, was sie eh machen und besser können als der DRB.
  23. 1 point
    A-Ringer-bleibt-a-Ringer

    Saison 2021/2022

    Diese Vorschläge sind ein schlechter Witz... Wer soll da noch durchblicken? Und weshalb sollten die Punkte von 1 und 2 Liga gleich sein? Das alles macht einem nur noch Kopfweh. Man muss die Regeln vereinfachen und das Punktesystem verbessern und nicht alles verkomplizieren und völlig zu Grunde richten, indem man einfach die Punkte immer weiter senkt ;(
  24. 1 point
    darknight

    Saison 2021/2022

    Ich konnte dem Papier nicht entnehmen das es nur Vorschläge waren. Einigung und Festlegung klang sehr nach Fix.
  25. 1 point
    Roman

    Saison 2021/2022

    kurios, das selbe hab ich mir auch gerade gedacht. aber gut, @Verein Hat schon recht. Wenn die Punkte angepasst werden, könnte das schon klappen. Und wie das Bonus-System funktioniert, weiß auch noch keiner. Aber ich bin dringend dafür, das gesamte System so transparent und einfach wie möglich zu gestalten. Wenn der Zuschauer am Ende wieder einen Rechenschieber für das Punktesystem benötigt, ist auch keinem geholfen. Aber wenn die Punkte nur ansatzweise gleich bleiben, macht so eine 1. Bundesliga absolut keinen Sinn mehr.

×