Jump to content
Ringertreff.de
Sign in to follow this  
Klausen

Saison 2021/2022

Recommended Posts

@Seppi nicht gleich den DRB Schutzschirm ausbreiten. Ich rede es nicht madig, das Konzept ist einfach schlecht. So verdient nur der der DRB scheinbar. Und wenn sie nicht daran verdienen umso schlimmer. 

Das ist doch egal wie viel Streams die machen. Die Frage ist, können die Vereine was an den streams verdienen? Und damit meine ich nicht die 9min/h Einblendungen die sie da rein bringen können. Denn die holen nicht diese Zusatzeinnahmen rein. 

Z.b. Kleinostheim und andere Vereine die das im letzten Jahr gegen Gebühr angeboten haben werden wahrscheinlich nicht mehr ihre Streams entgeltlich anbieten können und damit auch keine Einnahmen generieren? Also wird nicht alles madig geredet sondern sachlich und konstruktiv angesprochen. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb joaalen:

@Seppi nicht gleich den DRB Schutzschirm ausbreiten. Ich rede es nicht madig, das Konzept ist einfach schlecht. Sophie dient nur der der DRB scheinbar. Und wenn sie nicht daran verdienen umso schlimmer. 

Das ist doch egal wie viel Streams die machen. Die Frage ist, können die Vereine was an den streams verdienen? Und damit meine ich nicht die 9min/h Einblendungen die sie da rein bringen können. Denn die holen nicht diese Zusatzeinnahmen rein. 

Z.b. Kleinostheim und andere Vereine die das im letzten Jahr gegen Gebühr angeboten haben werden wahrscheinlich nicht mehr ihre Streams entgeltlich anbieten können und damit auch keine Einnahmen generieren? Also wird nicht alles madig geredet sondern sachlich und konstruktiv angesprochen. 

 

Es geht mir nicht um den DRB - Es geht darum, dass man immer fordert professionell zu handeln. Das ist erst einmal ein Schritt in die richtige Richtung. Natürlich muss hier etwas vom Sponsor kommen, für was trägt die Liga seinen Namen. Nur grundsätzlich ist die Streamplattform sportdeutschland.tv eine gute und richtige Entscheidung. Keine Ahnung welche Sportart in seiner Eliteliga erlaubt auf diversen Plattformen in Eigenregie zu streamen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb Seppi:

Es geht mir nicht um den DRB - Es geht darum, dass man immer fordert professionell zu handeln. Das ist erst einmal ein Schritt in die richtige Richtung. Natürlich muss hier etwas vom Sponsor kommen, für was trägt die Liga seinen Namen

Verstehe ich nicht, warum soll das ein guter Schritt sein? Für wen? Das der DRB die Einnahmen für den Verkauf des Liganamens hat - geschenkt. Aber man darf nicht vergessen, das die Vereine fast alleine die Kosten für die Liga stemmen (Kosten für Kampfrichter, Kosten an den DRB für die Ringer, Personalkosten, Hallenkosten, Fahrkosten, Hygienekonzepte, Steuern... uvm.)

Ich hatte echt geglaubt, die Zeiten seien vorbei, dass der DRB die Vereine außen vor lässt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb joaalen:

Verstehe ich nicht, warum soll das ein guter Schritt sein? Für wen? Das der DRB die Einnahmen für den Verkauf des Liganamens hat - geschenkt. Aber man darf nicht vergessen, das die Vereine fast alleine die Kosten für die Liga stemmen (Kosten für Kampfrichter, Kosten an den DRB für die Ringer, Personalkosten, Hallenkosten, Fahrkosten, Hygienekonzepte, Steuern... uvm.)

Ich hatte echt geglaubt, die Zeiten seien vorbei, dass der DRB die Vereine außen vor lässt. 

Ok, dann sind alle Verbände der 70 Sportarten, darunter Handball 2. Liga, Basketball 2. Liga, Leichtatletik, Judo, Karate, beschäuert, dass sie dort streamen!

Hast Du Infos, wie es abläuft? Bist Du Verantwortlicher in einem Bundesligateams?

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wie letztes Jahr z.b. Kleinostheim es gemacht hat, ist es schon sehr aufwändig. Die haben mit Sicherheit das Equipment nicht mal eben so im Keller gehabt, also geliehen, gekauft... Wenn es über eine Eventfirma läuft, brauchst du aber auch deine 300-500 Zuschauer um plus/minus 0 da rauszugehen von den Kosten her.

über Sportdeutschland ist es doch erstmal recht einfach, sofern die Vereine wie vor 2-3 Jahren das Equipment quasi umsonst gestellt bekämen. Dann braucht man nur Leute die das Samstagabend bedienen und kann die Sponsoren einblenden und dafür ein paar euro kassieren. Das Ganze funktioniert nur, wenn das Equipment wirklich kostenfrei geliehen werden kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

soll der DRB gleich noch in der Primetime Sendezeit in der ARD kaufen? Oder dafür sorgen, dass sich abertausende Zuschauer kostenpflichtig in einen Stream einschalten?

Die Möglichkeiten über sportdeutschland aber auch facebook und co sind doch wirklich gut. Freiburg zum Beispiel hat seine Kämpfe auf Ihrer Facebookseite in Eigenregie gestreamt. Klar in Pandemiezeiten ist es schwer für die Vereine die fehlenden Zuschauereinnahmen einzuspielen, aber auch das haben der ein oder andere Verein mit einem Partner auf die Beine gestellt bekommen (und dabei wahrscheinlich auch maximal die Kosten decken können).

Wenn ein Verein seine Kämpfe streamen will, ggf, auch mit Sponsoreneinblendungen o.ä. dann sind auch ein paar Tausend € zu stemmen. Wenn man bedenkt, dass wohl keiner der Bundesligisten unter 70.000€ für seinen Kader ausgibt, sollte das auch machbar sein. Mehreinnahmen wirst du damit wohl nie erzielen, dafür ist das Interesse von ein paar 100 Leuten einfach zu gering.

Ich finde es übrigens toll, dass der DRB in den Finalkämpfen dann einen Stream mit Kommentator kostenfrei angeboten hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich geb jetzt auch mal meinen Senf dazu und sage euch hier und jetzt das dies gewaltig stinkt!

Wir haben uns letztes Jahr viele Gedanken gemacht wie wir euch Fans unseren Sport so gut es ging ins Wohnzimmer zu bringen! Um auch Zeichen zu setzen in schwierigen Zeiten! Ich glaube das wir da einen großen Schritt nach vorne gemacht haben ! Aber in erster Linie haben wir dadurch fehlende. Einnahmen kompensiert. Wir haben eine ähnliche Situation die ungewiss ist!

Wir haben einen neuen Ligasponsor der erstmal nur dem Drb hilft !

Also warum zum Henker lässt man die Vermarktung der eigenen Kämpfen nicht den ehrenamtlichen im Verein?

Wo ist der Lohn für die Mühen?

Ich soll mir den Arsch aufreißen und Kilometer Kabel legen und dabei den neuen Sponsor präsentieren? 
Dann gebt uns anteilig Gelder wie in den anderen Ligen oder lasst es uns machen!


 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Scs:

Ich geb jetzt auch mal meinen Senf dazu und sage euch hier und jetzt das dies gewaltig stinkt!

Wir haben uns letztes Jahr viele Gedanken gemacht wie wir euch Fans unseren Sport so gut es ging ins Wohnzimmer zu bringen! Um auch Zeichen zu setzen in schwierigen Zeiten! Ich glaube das wir da einen großen Schritt nach vorne gemacht haben ! Aber in erster Linie haben wir dadurch fehlende. Einnahmen kompensiert. Wir haben eine ähnliche Situation die ungewiss ist!

Wir haben einen neuen Ligasponsor der erstmal nur dem Drb hilft !

Also warum zum Henker lässt man die Vermarktung der eigenen Kämpfen nicht den ehrenamtlichen im Verein?

Wo ist der Lohn für die Mühen?

Ich soll mir den Arsch aufreißen und Kilometer Kabel legen und dabei den neuen Sponsor präsentieren? 
Dann gebt uns anteilig Gelder wie in den anderen Ligen oder lasst es uns machen!


 

Danke für den Post, dem ich ausnahmslos zustimme.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Seppi:

Wieso, wenn Du Facebook, Youtube etc. streamst brauchst du ja auch Geräte?  Man muss das Equipment ja nicht leihen!

Warum ist das Konzept schlecht? Die Vereine können ja 9 Minuten je Stunde Werbung einblenden. Sonst musst du die Werbeaufsteller halt richtig platzieren.

Auf sportdeutschland.tv sind 6.000 Livestreams in mehr als 70 Sportarten im Jahr! Keine Ahnung warum man alles wieder madig machen muss!

Schlecht ist es nicht, aber kein Plattform, um  Einnahmen zu generieren als Ausgleich zu den eventuell ausfallenden Zuschauereinnahmen 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb News0815:

Schlecht ist es nicht, aber kein Plattform, um  Einnahmen zu generieren als Ausgleich zu den eventuell ausfallenden Zuschauereinnahmen 

Klar reicht das nicht um evtl. fehlende Einnahmen zu generieren. Aber Streams für die du Geld verlangst, musst du mit einem ganz anderen Aufwand produzieren. Und wenn du auf einer anderen Plattform streamst, woher bekommst Du das Equipment? Alles hat Vor- und Nachteile.
Aber, dass man als Bundesligaverein streamen kann wo man will, ist auch nicht der Standard in anderen Sportarten. Ich bin auch der Meinung, dass der Sponsor hier mindestens das Equipment bezahlen muss, sonst muss ich meinen Liganamen nicht verkaufen! Vlt. macht man es wie zu guten alten Fernsehzeiten als noch nicht alles Live kam. Man bringt nur die zwei Topkämpfe aus jeder Staffel live und diese dann komplett vom Ligasponsor finanziert. Die restlichen Kämpfe können die Vereine streamen wie sie wollen?!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Scs:

Ich geb jetzt auch mal meinen Senf dazu und sage euch hier und jetzt das dies gewaltig stinkt!

Wir haben uns letztes Jahr viele Gedanken gemacht wie wir euch Fans unseren Sport so gut es ging ins Wohnzimmer zu bringen! Um auch Zeichen zu setzen in schwierigen Zeiten! Ich glaube das wir da einen großen Schritt nach vorne gemacht haben ! Aber in erster Linie haben wir dadurch fehlende. Einnahmen kompensiert. Wir haben eine ähnliche Situation die ungewiss ist!

Wir haben einen neuen Ligasponsor der erstmal nur dem Drb hilft !

Also warum zum Henker lässt man die Vermarktung der eigenen Kämpfen nicht den ehrenamtlichen im Verein?

Wo ist der Lohn für die Mühen?

Ich soll mir den Arsch aufreißen und Kilometer Kabel legen und dabei den neuen Sponsor präsentieren? 
Dann gebt uns anteilig Gelder wie in den anderen Ligen oder lasst es uns machen!


 

Meine Rede. 

Ich weiß auch gar nicht, was alle meinen, das die Vereine Pionierarbeit beim Streaming leisten sollen? Streaming bedeutet weniger Zuschauer, weniger Einnahmen, zusätzliche Kosten. 

Vorwürfe wie: 

vor 16 Stunden schrieb hanswurst:

soll der DRB gleich noch in der Primetime Sendezeit in der ARD kaufen? Oder dafür sorgen, dass sich abertausende Zuschauer kostenpflichtig in einen Stream einschalten?

sind total abwegig. Der DRB verkauft ein Produkt, für dessen Bewerkstelligung er nichts tun muss und keine monetären Risiken trägt. Das machen alleine die Vereine. 

Und Aussagen wie: 

 

vor 17 Stunden schrieb hanswurst:

Wenn ein Verein seine Kämpfe streamen will, ggf, auch mit Sponsoreneinblendungen o.ä.

"""""dann sind auch ein paar Tausend € zu stemmen"""""""""

Wenn man bedenkt, dass wohl keiner der Bundesligisten unter 70.000€ für seinen Kader ausgibt, sollte das auch machbar sein. Mehreinnahmen wirst du damit wohl nie erzielen, dafür ist das Interesse von ein paar 100 Leuten einfach zu gering.

sind ebenfalls daneben. Wen erreicht denn ein normaler Bundesliga-Ringkampf im Stream? Doch nur die eigenen Fans und die Auswärtsfans im besten  Falle noch ein paar andere Ringinteressierten. Einfach zu sagen, dann sind ein paar Tausend Euro zu stemmen ist total realitätsfremd. Ich bin überzeugt, dass fast jeder Verein nach der Saison im Minus ist, in einer Pandemiezeit um so mehr. 

@Scs

weiß das aus eigener Erfahrung und schön, dass er hier mal geschrieben hat, wie es läuft. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Seppi:

Vlt. macht man es wie zu guten alten Fernsehzeiten als noch nicht alles Live kam. Man bringt nur die zwei Topkämpfe aus jeder Staffel live und diese dann komplett vom Ligasponsor finanziert. Die restlichen Kämpfe können die Vereine streamen wie sie wollen?!

schöner Gedanke, so eine Art Sportschau, aber auch dass muss bearbeitet werden und auch das kostet Geld. Sportdeuschland will ja auch relativ wenig Aufwand betreiben, nur ihr Streamingangebot erhöhen und selbst einnahmen generieren. 

Aber ja, es wäre schön. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb joaalen:

schöner Gedanke, so eine Art Sportschau, aber auch dass muss bearbeitet werden und auch das kostet Geld. Sportdeuschland will ja auch relativ wenig Aufwand betreiben, nur ihr Streamingangebot erhöhen und selbst einnahmen generieren. 

Aber ja, es wäre schön. 

Ich hatte das etwas anders gemeint, aber so wäre es natürlich auch gut.

Ich dachte mir, dass es pro Bundesliga-Gruppe zwei Topkämpfe gibt, die auf sportdeutschland.tv übertragen werden. Diese komplett über den Bundesliga-Sponsor finanziert. Alle anderen Kämpfe können von den Vereinen selbständig organisiert werden und frei gestreamt werden.

Mal ganz ehrlich, wenn ich meine Namensrechte an einer Liga verkaufe, dann muss schon richtig Geld fließen und das auch den Vereine, in Dienstleistungen zugutekommen. Klar ist es schön wenn eine handvoll Topathleten unterstützt werden, denke hier geht es aber eher darum, eine Liga zu unterstützen und dadurch den Vereinen Hilfen zugeben, die vorhandene Kohle mehr in die Jugendarbeit zu investieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde auch, dass man das trennen muss. Der DRB hat den LIGAnamen verkauft, nicht den Namen der deutschen Ringernationalmannschaft. Man darf seine Kuh nicht schlachten. Wenn der Name der Liga verkauft wird, dann sollte man sich auch mit dem Bundesligaauschuss ein Konzept überlegen, wie man dem Sponsor gerecht wird, sonst bleibt es ein kurzes Gastspiel. Welches Interesse können denn die Bundesligisten haben, den Sponsor des DRB mehr zu promoten als den Eigenen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb hanswurst:

soll der DRB gleich noch in der Primetime Sendezeit in der ARD kaufen? Oder dafür sorgen, dass sich abertausende Zuschauer kostenpflichtig in einen Stream einschalten?

Die Möglichkeiten über sportdeutschland aber auch facebook und co sind doch wirklich gut. Freiburg zum Beispiel hat seine Kämpfe auf Ihrer Facebookseite in Eigenregie gestreamt. Klar in Pandemiezeiten ist es schwer für die Vereine die fehlenden Zuschauereinnahmen einzuspielen, aber auch das haben der ein oder andere Verein mit einem Partner auf die Beine gestellt bekommen (und dabei wahrscheinlich auch maximal die Kosten decken können).

Wenn ein Verein seine Kämpfe streamen will, ggf, auch mit Sponsoreneinblendungen o.ä. dann sind auch ein paar Tausend € zu stemmen. Wenn man bedenkt, dass wohl keiner der Bundesligisten unter 70.000€ für seinen Kader ausgibt, sollte das auch machbar sein. Mehreinnahmen wirst du damit wohl nie erzielen, dafür ist das Interesse von ein paar 100 Leuten einfach zu gering.

Ich finde es übrigens toll, dass der DRB in den Finalkämpfen dann einen Stream mit Kommentator kostenfrei angeboten hat.

Übertragung über Facebook zb ist verboten, da der drb Verträge hat ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×