Jump to content
Ringertreff.de

darknight

Mitglieder
  • Content Count

    14,698
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    245

darknight last won the day on April 1

darknight had the most liked content!

About darknight

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • Verein
    Ringertreff

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. darknight

    SV Johannis 07 2019/20

    Dreimal Lévai bei den Johannis Grizzlys Neben Zoltán Lévai schnüren künftig Istvan Lévai und Levente Lévai die Ringerstiefel für die Johannis Grizzlys. Alles Weitere über die beiden ungarischen Neuzugänge ... https://bit.ly/3dRtmMn Bild: Johannis Grizzlys
  2. darknight

    RSV Rotation Greiz 18/19

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/ringer-martin-obst-1-luckenwalder-sc-kampft-gegen-doping-sperre/?fbclid=IwAR36YZ1YoECJ-akHLpsR5PKNoOi13cUo2rQOa2qMJRVad6sWiXF-jzLlXOA
  3. darknight

    RC Merken

    Kadernews - Neuzugang Wir freuen uns, Wladimir Kurle als weiteren Neuzugang bei uns in Merken begrüßen zu dürfen. Wladimir kommt vom Lokalrivalen TV Aachen - Walheim zu uns und wird bei uns in den Klassen ab 86kg-aufwärts im Greco an den Start gehen. Wir haben uns in diesem Jahr u.a. zum Ziel gesetzt, möglichst vermehrt bundesligataugliche Athleten aus NRW, bzw. sogar der näheren Umgebung von Düren einzusetzen und in dieses Beuteschema passt Wladimir zu 100%. Wir freuen uns auf Deine erste Saison bei uns an der Rur - Herzlich Willkommen WLADIMIR!!
  4. darknight

    Markneukirchen

  5. darknight

    Markneukirchen

    So ist es ja bei dem Wittener Stankovic oder ähnlich das er nur inn Witten N4 ist und wenn er Wechselt nicht.
  6. darknight

    Markneukirchen

    Man wird alt.Die Zeit vergeht .Dachte jetzt wirklich der Simonyan war noch vor 2-2.5 Jahren bei Mansfeld.
  7. darknight

    Markneukirchen

    N6 ist jeder der 6 Jahre in Deutschland ist. War N4 nicht nur wenn ein Ringer 4 Jahre im selben Verein war ? Simonyan war ja noch bei Eisleben / Mansfelder Land.Oder ist das länger als 4 Jahre schon her.
  8. darknight

    Markneukirchen

    ***Traum geht in Erfüllung - Franz Richter kämpft mit Markneukirchen in Liga eins*** Markneukirchen – „Das letzte Jahr war ein Balance-Akt, aber wir konnten unseren Schwergewichtler Franz Richter überzeugen, für ein weiteres Regionalligajahr für den AVG zu kämpfen, um dann gemeinsam mit uns in die DRB-Bundesliga aufzusteigen“, erzählt der Mannschaftsleiter des AV Germania Markneukirchen, Jörg Guttmann, der viele Gespräche führen musste, denn der Griechisch-Römisch-Spezialist wurde von mehreren Erstbundesligisten heftig umworben. Auch Bundestrainer Michael Carl sieht seine Schützlinge viel lieber in der höchsten Kampfklasse, wo sie sich gegen nationale- und internationale Spitzenringer beweisen müssen. Doch Franz Richter blieb, kämpfte trotz des noch nicht ganz auskurierten Kieferbruchs achtbar und gewann alle 6 Kämpfe, aus denen er 19 Mannschaftspunkte holte. Drei Mal gewann Franz Richter durch technische Überlegenheit, drei Mal musste er über die 6-minütige Kampfzeit gehen, um zum Punkterfolg zu kommen. Nachdem bereits Maximilian Simon für das kommende Meisterschaftsjahr beim AV Germania in der DRB-Bundesliga unterschrieben hat, setzte mit Franz Richter auch der zweite Athlet aus dem Bundes-Leistungsstützpunkt Frankfurt(O.) seine Unterschrift unter den AVG-Kontrakt. Vergangene Woche feierte der 2-Meter-Hüne seinen 22. Geburtstag, trainiert derzeit gemeinsam mit seinen Geschwistern im heimischen Elternhaus in Leipzig, dass nun mit Gewichten, Medizinbällen und Kraftgeräten ausgestattet wurde. Für Franz Richter nach verletzungsbedingten Trainingsausfällen eine ideale Zeit für Grundlagentraining. Dabei hofft er, dass die Europameisterschaft der U-23, vom 13. bis 19. Juli nach abgeflauter Corona-Krise in Salzburg (AUT) ausgetragen wird, die dann sein nächster, internationale Einsatz wäre. Eine Entscheidung, ob die kontinentalen Titelkämpfe in Österreich ausgetragen werden, fällt am 10. Juni, bei einer Pressekonferenz in der Mozartstadt. Die neue Saison der DRB-Bundesliga beginnt für den AV Germania Markneukirchen am 19. September, mit dem Heimkampf gegen den ASV Schorndorf. Richters erster Gegner wäre dann voraussichtlich Jello Krahmer, der bei der diesjährigen Europameisterschaft der Männer in Rom (ITA) Bronze gewinnen konnte. Jörg Richter
  9. darknight

    Markneukirchen

    ***Beim AVG Markneukirchen wird vor dem Wiegen erst einmal gerechnet*** Markneukirchen – In der gesamten Welt des Sportes stehen gerade alle Räder still, dennoch bastelt man beim AV Germania an der Mannschaft für die kommende Saison in der höchsten Kampfklasse. Mit der Bekanntgabe der für die DRB-Bundesliga formierten Mannschaft wollten die AVG-Verantwortlichen eigentlich noch warten, doch mit Petr Novak und Ahmed Bilici sickerten bereits zwei Neuzugange durch. Mannschaftsleiter Jörg Guttmann und das Trainergespann Andre Backhaus/Andy Schubert müssen vor allem die Ringer mit deutschem Pass im Auge haben, denn in der höchsten Kampfklasse gilt ein Punktsystem. Danach wird jeder Ringer je nach nationalen- und internationalen Erfolgen bewertet, die Spanne reicht von 8 Punkten für einem ausländischen Spitzenringer, der bei internationalen Meisterschaften, sowie Olympischen Spielen mit Edelmetall glänzte, bis hin zu einem Eigengewächs, dass dann gar zwei Minuspunkte angerechnet bekommt, was die Gesamtpunktzahl, die 28 Zähler je Mannschaft nicht übersteigen darf, gehörig nach unten drückt. „Weißt eine Mannschaft beim Wiegen mehr als 28 Punkte auf, wird der punktbeste Ringer gestrichen“, erklärte Jörg Guttmann das komplizierte System, mit dem der deutsche Nachwuchs eigentlich gefördert werden soll. „Doch das System hat in den vergangenen beiden Jahren nur bedingt gegriffen“, beobachtete auch der AVG-Vorsitzende Jens Berndt die Szene in der höchsten Kampfklasse schon lange, denn es gibt einfach zu viele Mannschaften in der DRB-Bundesliga, aber viel zu wenig deutsche Ringer, die auf internationalem Niveau ringen können. „Zumeist sind es dann vier internationale Spitzenringer je Mannschaft, die für möglichst viele Punkte sorgen sollen, dagegen dienen sehr junge Athleten-, aber auch Ringer, die ihren Zenit längst hinter sich haben, oftmals nur als ‚Kanonenfutter‘“, so Guttmann, der im Vorjahr einige Kämpfe von Mannschaften aus der näheren Region beobachtete. Der AVG konnte den Stamm der Mannschaft, die in den beiden letzten Jahren ohne Niederlage blieb halten, bis auf Valerij Borgoiakov (RUS) und Marian Mihalik (SVK) alles Ringer mit deutschem Pass, die nur mit einigen, wenigen Punkten bewertet werden, die allerdings von den Ergebnissen bei nationalen- und internationalen Meisterschaften abhängig sind. „Da sind wir recht breit aufgestellt, können variabel agieren“, so Guttmann, dessen Mannschaft beim Etat zwar im hinteren Drittel der insgesamt 25 Bundesligisten einzuordnen ist, aber eine breit gefächerte, deutsche Achse hat, die nur wenige Punkte aufweist. Die Punktvergabe wird an den Erfolgen der letzten vier Jahre gemessen. „Eigentlich eine gute Sache, genauso wie die Selbstbegrenzung des Ausländeranteils von 4 Ringern je Mannschaft mit dem unangenehmen Nebeneffekt, das die deutschen Ringer ihren Marktwert deutlich angehoben haben“, streicht Guttmann die Vor- und Nachteile der Punktwertung, sowie der selbst auferlegten Ausländerbeschränkung heraus. 28 Punkte – das ist die magische Zahl, die streng eingehalten werden muss- und die bei der Vergabe der Starterlaubnis in der Geschäftsstelle des Deutschen Ringer- Bundes festgestellt- und in die Lizenz eingetragen wird. Der Kampfrichter überträgt die Punkte beim Wiegen ins Wettkampfprotokoll und errechnet die Gesamtpunktzahl. „Interessant ist das Zahlenspiel mitunter auch für die Zuschauer, wobei wir in unserem Team jetzt schon einige alternative Aufstellungen in petto haben, mit denen wir innerhalb der Spanne bis 28 Punkte bleiben“, so Guttmann weiter, der die Punkte seiner Athleten schon fest im Fokus hat und nicht Gefahr laufen muss, dass der punktbeste- und damit stärkste Ringer aus der Aufstellung gestrichen wird, bevor der Kampf überhaupt angefangen hat. Jörg Richter
  10. darknight

    ASV Mainz 88. 19/20

    Da haben sie ihn Bud geschrieben statt Buji Jetzt ist er 5 Punkte.
  11. darknight

    ASV Mainz 88. 19/20

    Sein 3.Em15 findet man nicht so einfach weil Foeldeak seinen Namen falsch geschrieben hat. Er ist 2 mal in Foeldeak gelistet. Sein 3Wm ist mit einer falschen Schreibe in Foeldeak gelistet. Erfolge: 3. U23 EM 2015 Immer noch nicht nachgetragen. Deswegen hat der DRB ihn ja mit 5 Punkten gewertet und erst nach Einspruch andere Vereine ihn auf 7 während der Runde hoch gestuft.
  12. darknight

    ASV Mainz 88. 19/20

    Wir werden es sehen wenn sie ihren Kader veröffentlichen Ende Mai.
  13. darknight

    TUS Adelhausen 2019/20

    Beide Harths sind auch weg.
  14. darknight

    ASV Mainz 88. 19/20

    Sahin weg. Kommt ein sehr starker zurück.

×