Jump to content
Ringertreff.de

skask

Mitglieder
  • Content Count

    630
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    26

skask last won the day on August 11 2018

skask had the most liked content!

About skask

  • Rank
    2. Weltmeister

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • Verein
    SVG

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Genau das ist doch das Problem. Und jetzt mal ehrlich, wer will denn partout nicht absteigen, trotz gerichtlicher Schlappen am laufenden Band, trotz Niveauabsturz, trotz fehlender 2ter Liga mangels Vereinen......
  2. Wie viel Konzepte soll die DRL denn noch vorlegen? Es wurde bereits eines vorgelegt, das in Anlehnung an andere Sportarten erstellt wurde, wo Profi und Amateurliga funktionieren. Aber dem DRB hat das nicht gepasst. Dann soll doch der DRB mal was vorlegen. Hat der DRB denn das? Das was der DRB hinbekommt, ist dass wir keine zweite Liga mehr haben weil keiner beim DRB mitmachen will. Und dass die erste DRB Liga vom Niveau her ordentlich abgesackt ist wird wohl keiner in Abrede stellen. Renn doch weiter deinen Totengräbern hinterher, irgendwann besteht die 1.Liga dann aus der Kreisklasse C.
  3. Der ist doch spezialisiert auf Insolvenzrecht, alles klar?
  4. Jetzt noch ein Interview mit dem DRB bitte.
  5. Kommentar aus den BNN vom 3.3.19 (insbesondere der letzte Absatz beschreibt das Dilemma gut.) Sportkommentar Was für eine schallende Ohrfeige für den Deutschen Ringer-Bund (DRB) und speziell für Präsident Manfred Werner – die 19. Zivilkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth hat gestern im Rechtsstreit zwischen der Deutschen Ringerliga (DRL) und dem DRB nicht nur eindeutig Stellung bezogen, sondern gleichzeitig mit ernsten Konsequenzen gedroht, sollte der DRB trotzdem weiter Sperren gegen potenzielle DRL-Ringer verhängen. Schon die Androhung solch einer Maßnahme könnte für DRB-Präsident Werner mit einer sechsmonatigen Ordnungshaft oder einem Ordnungsgeld von 250 000 Euro enden (siehe auch Seite 15). Da mag man es dem DRB nicht einmal verübeln, dass man auf der eigenen Homepage in einer kurzen Mitteilung nur einräumt, dass man das Verfahren verloren habe und über weitere Rechtsmittel nachdenke. Von den angedrohten Strafen gegen Manfred Werner liest man kein Wort. Die gleichen Sanktionen wurden übrigens auch dem Weltverband UWW (United World Wrestling) beziehungsweise dessen Präsidenten Nenad Lalovic angedroht, denn der Verband mit Sitz in Vevey (Schweiz) hat ebenfalls mit Sperren beziehungsweise deren Androhung massiv Einfluss auf den Wettkampfbetrieb der DRL genommen. Die Eindeutigkeit des Urteils beziehungsweise dessen Begründung durch den Vorsitzenden Richter, dürfte dem DRB zu denken geben. Schon jetzt wird die Auseinandersetzung eine ziemlich teuere Angelegenheit für den Verband, der finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet ist. Und eigentlich wäre spätestens jetzt der Zeitpunkt gekommen, sich auf die Suche nach einem Kompromiss zu machen. Doch man braucht kein Prophet zu sein, um vorherzusagen, dass mit den derzeit handelnden Personen eine gütliche Lösung kaum zu finden ist. Die DRL hat momentan zumindest die schon lange gewünschte Rechtssicherheit, der DRB wurde juristisch in die Schranken gewiesen. Doch wer in den vergangenen Monaten und Jahren beobachtet hat, wie rigoros Verbandspräsident Werner und seine Mitstreiter ihren „Kreuzzug“ gegen den vermeintlichen Konkurrenten geführt haben, der wird Mühe haben, an eine friedliche Lösung zu glauben. Es wird sie, Stand jetzt, wohl nicht geben. Ob die DRL diesen juristischen Triumph nutzen kann, hängt in erster Linie davon ab, ob man es schafft, andere Vereine davon zu überzeugen, sich nun am DRL-Wettbewerb zu beteiligen. Das Urteil vom Donnerstag ist keine Garantie für den Fortbestand der Liga, aber ein erster Schritt dahin. Peter Trebing Juristische Ohrfeige für den Ringer-Bund Dieser Artikel wurde aus der BNN-App geteilt. Alle Inhalte der BNN in Ihrer Hosentasche – zuverlässig, schnell, persönlich. Testen Sie die BNN-App 7 Tage kostenlos. Mehr Infos unter bnn.de/app
  6. skask

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Der Mann weiss was ein Höhepunkt ist. Deutscher Ringermannschaftsmeister der DRL! Wenn jemand mit solchen Ringererfolgen das so sieht, dann muss wohl was dran sein.
  7. skask

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Der DRB schadet sich selbst am meisten, weil er noch stümperhafter, ahnungsloser und unprofessioneller arbeitet als die DRL. Und wäre diese nicht gegründet worden, dann würde es im DRB noch schlimmer zugehen, weil keine Notwendigkeit bestünde sich anzustrengen. Aber anstatt mal Leistung zu zeigen, kann der DRB nur stänkern und versucht mit juristischen, sinnlosen Scharmützeln von seiner Unfähigkeit abzulenken. So sieht's aus!
  8. skask

    TUS Adelhausen 2019/20

    Dann sollte der TUS mal eine Runde DRL ringen. Eine bessere Breitseite kann er dem DRB nicht verpassen.
  9. skask

    Info

    Pasquale Passarelli erhält 18 Monate auf Bewährung wegen Beihilfe zum Drogenhandel. Da hat er gerade nochmal Glück gehabt, die Staatsanwaltschaft wollte ja 4 Jahre 8 Monate.
  10. Einfach auf www.ringerliga.de schauen. Vorkampf am 2.2. in Schifferstadt, Rückkampf am 9.2. in Weingarten.
  11. Wir sind uns selten einig, aber es kommt vor ;)
  12. skask

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Lieber DRB, wenn man Verfahren schnell abschliessen will, sollte man nicht immer Terminverlegungen beantragen oder kurz vor dem Verhandlungstermin einen Rückzieher machen und die Drohsperrnummer wieder von vorne anfangen.
  13. Wenn das öffentliche Wiegen von Herrn Diener auf 1945 verlegt wurde, wieso würde der TUS vorher gewogen. Das passt hinten und vorne nicht zusammen, DRB vom Feinsten.
  14. @seppi : Da würde man sich wenigstens an die Regeln halten und hätte das ganze Schmierentheater jetzt nicht. 15.09.2018: KAV Eisleben zu spät -> 40:0 für Nendingen und gut ist. Freundschaftskampf wurde durchgeführt. Vielleicht tuts dem TUS als DRL Gründngsmitglied ja leid auf den DRB gesetzt zu haben. Ich bin aber immer wieder erstaunt wie leidensfähig die Vereine sind, dass Sie trotz jahrzehntelanger Verarsche immer noch auf W&W bauen. Dass hier nicht Faires zu erwarten ist, und in absolutistischer Manier nach Gutdünken regiert wird, muss man doch irgendwann mal kapieren.
  15. skask

    DRB Deutscher Ringer Bund / Liga

    Mischt der DRB da jetzt auch schon in Cuba mit?

×