Jump to content
Ringertreff.de

ASC Fan

Mitglieder
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

ASC Fan last won the day on July 12

ASC Fan had the most liked content!

About ASC Fan

  • Rank
    Vereinsmeister

Profile Information

  • Verein
    ASV 08 Hüttighweiler

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. ASC Fan

    VFK Schifferstadt 2019/2020

    Das wäre der absolute Hammer. Schifferstadt und keine 1. Mannschaft. Fast nicht vorstellbar. Dann würde für mich persönlich auch der "Rückzug" von Markus Scherer als Trainer nachvollziehbar sein. Ich konnte mir wirklich nicht vorstellen, dass Markus Scherer sich ganz aus dem Trainergeschäft zurückzieht. Hatte zunächst gedacht, dass er wegen der fehlenden Kommunikation mit den vielen Ausländern keinen Sinn mehr in seiner Trainerarbeit sieht. Aber diese Möglichkeit, dass Schifferstadt erst gar keine Mannschaft am Start hat, habe ich erst gar nicht in Erwägung gezogen. Hoffe, dass das nicht stimmt.
  2. ASC Fan

    Deutsche Meisterschaft Männer

    In 87 kg . 12 Teilnehmer; in Pool A 4 und in Pool B 8 Teilnehmer. Janovski mit einem Freilos und einer Niederlage in Pool A ringt um Bronze Das gleiche in 67 kg. 10 Teilnehmer; in Pool A 4 und in Pool B 6 Teilnehmer. Buck in Pool A ringt bei einem Freilos und einer Niederlage um Bronze. Ich gönne den Beiden das wirklich; aber leistungsgerecht ist das doch nicht. Ich bleibe dabei: Erst bei zwei Niederlagen ist man ausgeschieden. Man kann ein oder auch zwei Pools machen, das ist leistungsgerechter.
  3. ASC Fan

    Deutsche Meisterschaft Männer

    Also grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass man in der Meldeliste "mogelt" um möglichst viele Zuschauer in die Halle zu locken. Von vorne herein war doch wohl klar, dass Stäbler nicht antreten werden wird; passte nicht in seinen Trainingszyklus. Und trotzdem stand er bis zuletzt auf der Meldeliste. Was mich inzwischen aber auch stört ist dieses Pool-System, das wir uns wohl bei den Judokas abgeguckt haben. Mir fällt es einfach schwer zu aktzeptieren, dass man ohne einen einzigen Sieg sogar noch um Bronze ringen kann. Dann verstehe ich auch überhaupt nicht, warum in einem Teilnehmerfeld von 10 Leuten in einem Pool nur 4 Teilnehmer und in dem anderen Pool 6 oder noch mehr Teilnehmer stehen. Genau dort in dem Pool, in dem nur 4 Teilnehmer sind, kann der Verlierer gegen den Poolsieger bei nur einem Kampf mit einer Niederlage in seinem zweiten Kampf tatsächlich um die Bronzemedaille ringen. Ist für mich irgendwie nicht ok. Das frühere Poolsystem, bei dem man erst mit zwei Niederlagen ausgeschieden war, fand ich einfach besser und auch sportlich viel interessanter. Im Nachhinein bin ich wirklich froh, dass ich nicht nach Kaufbeuren -was ich ursprünglich auch vorhatte- gefahren bin. Aber ich habe es geahnt, dass wie in all den Jahren zuvor der eine oder andere Spitzenringer, aus welchen Gründen auch immer, nicht antreten werden wird.
  4. Nach dem Turnierregelwerk hatten wir mit 3 hohe Turniersiegen gegen Hösbach, Leipzig und Niederleibersbach , einem mehr als unglücklichen Unententschieden gg. Röhlingen und einer Niederlage gegen Neuss gegenüber Röhlingen tatsächlich das Nachsehen, was lange Zeit keiner wahrhaben wollte. Röhlingen hatte nach Runde 3 keinen einzigen Kampf gewonnen -2x unentschieden gegen Niederliebersbach und gegen uns, eine hohe Niederlage gg. Neuss- und wurde so sehr glücklich im Pool A Zweiter. Nach Runde 3 waren mit Leipig, und Hösbach zwei Mannschaften ausgeschieden aus Pool A ausgeschieden . Gegen Neuss, Niederlieberbach und gg. Hüttigweiler, hatte Röhlingen bereits gerungen. Damit war nach 3 Runden für Röhlingen die Vorrunde mit dem bekannten Erfolg beendet. Hüttigweiler musste 5 x antreten um am Ende Dritter zu werden. Diese Platzierung ist nach dem Turnierverlauf zwar nicht so richtig nachvollziehbar, aber nach dem Regelwerk dennoch regelkonform. Dieses Unendschieden gg. Röhlingen will ich im Detail nicht groß kommentieren, obwohl in dieser Begegnung sehr fragwürdige Entscheidungen zu Gunsten des Gastgebers seitens des Schiedsgericht gefällt wurden. Durch den Sieg um Platz 3 gegen Tennenbronn hat Röhlingen für mich im Nachhinein zu Recht, zwar mit sehr viel Glück, diesen Podestplatz erreicht und hat meinen vollen Respekt. Röhlingen war ein sehr guter Gastgeber und daher gönne ich ihnen diesen Erfolg wirklich.
  5. ASC Fan

    KSV Köllerbach 2019/20

    Ich kann nur für den saarländischen Ringersport hoffen, dass Köllerbach wieder eine absolut konkurrenzfähige Mannschaft, die in der BL ganz vorne mitringen kann für die kommende Saison hinbekommt. Es ist doch einfach so, dass hier im kleinen überschaubaren Saarland alle davon profitieren, wenn Köllerbach medial interessant, und unser Sport im Fernsehen auch present ist. Dass Guidinovic und Zarkone nach Heusweiler abgewandert sind, finde ich als persönliche Niederlage für den KSV. Wir haben hier im Saarland im Umkreis von nur 3 KM mit Köllerbach, Heusweiler und Riegelsberg gleich 3 Bundesligavereine; und im Umkreis von 20 km mit Hüttigweiler sogar 4 Bundesligisten. Weder Riegelsberg noch Heusweiler noch wir wollten in einer aufgezwungenen Bundesliga ringen. Aber letztendlich haben wir im kleinen Saarland alle, außer Köllerbach von dieser blöden Reform paradoxerweise profitiert. Wir alle verzeichnen Zuschauerwachstum, außer Köllerbach. Wer will denn wirklich einen Kampf David gegen Goliath sehen, wo es einzig und alleine darum geht, ob man 2 oder vielleicht sogar 10 Punkte bekommt. Das wir im letzten Jahr in Köllerbach erstmals in der Vereinsgeschichte gewonnen haben, macht uns natürlich sehr stolz; wir wissen aber auch, dass diese nur eine Momentaufnahme war. Köllerbach ist in dieser Hinsicht, was die Zuschauerzahlen anbetrifft der ganz große Verlierer. Daher sind sie gezwungen personell so aufzurüsten, dass sie mindestens das Halbfiale einer DMM erreichen. Denn außer gegen Adelhausen ist jeder Bundesligakampf von nur wenig sportlichem Interesse. Mit den ausländischen Söldnern -wie Kirov und Istvan Vereb hatten sie in den vergangenen Jahren ebenfalls kein Glück. Dazu kommt noch, dass beim KSV Köllerbach die Jugendarbeit in den letzten Jahren scheinbar sehr stark nachgelassen hat und Talente in die Nachbarvereine abgewandert sind. Hüttigweiler und Riegelsberg betreiben seit vielen Jahren eine sehr gute Jugendarbeit und das macht sich jetzt in den beiden letzten Jahren bezahlt. Heusweiler hat nun auch seine Jugendarbeit sichtlich verstärkt und wird auch von diesem Trend irgendwann profitieren. Wir alle wünschen uns natürlich, dass endlich wieder der Zusammenschluß zwischen DRB und DRL gelingt und wir mit unserer fast 40-jährigen erfolgreichen Jugendarbeit wieder in der zweiten Bundesliga, dort wo wir hingehören und auch sehr glücklich waren, ringen dürfen. Aber im Moment müssen wir dieses üble Spiel, das uns aufgezwungen wurde, leider mitspielen und können daraus auch noch Kapital schlagen. Fazit: Köllerbach ist gezwungen ganz vorne mitzuringen, damit sie die viel zu geringen Einnahmen aus den Zuschauerzahlen während der Saison in den Play Offs wieder auffangen. Nur mit ihrer Personalpolitik, komme ich nicht so richtig klar. Auch der Wechsel von Guidinovic und Zarkone nach Heusweiler kann ich nicht so richtig nachvollziehen. Kann mir wirklich nicht vorstellen, dass Heusweiler ernsthaft die Play-Offs anstrebt. Selbst wenn sie noch 4 "Knaller-Ausländer" holen würden, müssten sie immer noch 4 Deutsche aufstellen, die den Großteil ihrer Kämpfe gewinnen müssten. Bei ihrem derzeitigen Kader sehe ich Heusweiler vielleicht auf Platz 4 bis 6. Riegelsberg und Hüttigweiler werden in ihrer bekannten ruhigen und bescheidenen Art und Weise sich wohl um die hinteren Plätze "kümmern", was bei steigenden Zuschauerzahlen aber auch nicht so ganz schlimm ist. Wir werden sehen.

×