Jump to content
Ringertreff.de

ASV 08 Fan

Mitglieder
  • Content Count

    24
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

ASV 08 Fan last won the day on April 30 2018

ASV 08 Fan had the most liked content!

About ASV 08 Fan

  • Rank
    Bezirksmeister

Profile Information

  • Verein
    ASV 08 Hüttigweiler

Recent Profile Visitors

125 profile views
  1. Denke mit Neuss und Tennebronn, sowie Mühlheim sind die "Altbekannten" Favoriten. Sehe aber auch meine Mannschaft vom ASV 08 Hüttigweiler nicht nur als grasser Auenseiter. Denn immerhin werden wir in Röhlingen auch mit 4 aktuellen Deutschen Meistern aufschlagen. Also eine kleine Außenseiterchance sehe ich da auf jeden Fall.
  2. ASV 08 Fan

    DM Freistil (22.06-24.06)

    Vermisse Guidinovice und Shyyka, die beide noch am Freitag in der SZ als heiße Medaillenkandidaten angekündigt waren. Beide sind nun nicht am Start. Irgendwie komisch dieser plötzliche Ausfall.
  3. Schon irgendwie komisch: Juretzko und Schneider gehören mit ihren weit über 40 Jahren zu den Top-Medaillenkandidaten und wären selbst mit dem Titelgewinn keine Überraschung. Mit Öhler, Popp und Eisele fehlen potenzielle Medaillenanwärter; obwohl sie gemeldet waren, sind alle 3 nicht am Start: Das hätte diese Gewichtsklassen, in denen sie gemeldet waren, ganz sicher sehr spannend gemacht. So aber ist die Spannung in den einzelnen Gewichtsklassen überschaubar. Große Überraschungen sind eigentlich nicht zu erwarten. Vielleicht Chancen für Nachwuchskräfte sich im Aktivenbereich zu positionieren. Da der Ausgang dieser Meisterschaft keinen große Auswirkung auf eine Nominierung für internationale Wettkämpfe zu haben scheint -warum sonst wurde die DM so spät (nach einer EM) terminiert- , haben diese Titelkämpfe für mich irgendwie an Reiz verloren.
  4. War schon sehr überrascht, als ich die Meldeliste für die gr-röm. DM gesehen habe. Endlich wieder eine Meisterschaft, bei der die Kaderringer wieder an den Start gehen. In den vergangenen Jahren hätte man sich eine DM auch schenken können. Viele Kaderringer nicht am Start und trotzdem international eingesetzt. Das erschließt sich mir nicht so ganz. Auch der Termin im Juni eine DM durchzuführen, obwohl die EM schon vorbei ist, erscheint mir irgendwie komisch. Früher hatte eine DM einen wesentlich höheren Stellenwert als heute. Eine Platzierung bei einer DM war quasi Voraussetzung für die Teilnahme an einer EM, WM oder gar OS. Das ist heute scheinbar nicht mehr so. Hat wohl mit den Trainingsplänen zu tun, die von den Bundestrainern ausgearbeitet wurden. Verstehe ich irgendwie nicht so ganz. Eine DM im Juni, nach einer EM, finde ich, vom Termin her gesehen, nicht gut.
  5. ASV 08 Fan

    EM 2018

    Kudla ist gerade auf die Schultern gegen einen Russen gegangen
  6. ASV 08 Fan

    KSV Köllerbach 2019/20

    Damit - mit der Verpflichtung von Kinsinger- hat Köllerbach nun auch eine sehr starke Truppe für die kommende Meisterschaftsrunde und es wird wohl so kommen, wie ich es voraus gesagt habe. Während der Runde eher langweilig; außer Begegnung gg. Adelhausen. Erst im Viertelfinale kann Köba. dann endlich mit attraktiven Gegnern, die auf Augenhöhe mit ihnen stehen, rechnen. Aber während der Meisterschaftsrunde könnten dann auch mal mehr Nachwuchsleute eingesetzt werden.
  7. ASV 08 Fan

    Wechsel 2018

    Für den saarländischen Ringersport ist es enorm wichtig, dass Köba in der BL um die DMM ganz vorne mitringt. Alles andere hätte für den Verein fatale, vielleicht sogar existenzbedrohende Folgen gehabt. Daher ist Köba quasi gezwungen einen starken Kader für die kommende Saison vorzuhalten. Riegelsberg, Heusweiler und Hüttigweiler können mit großer Gelassenheit der kommenden Saison entgegensehen. Die 3 Vereine stehen unter keinerlei Erfolgsdruck. Sie werden wohl die "Rote Laterne" unter sich ausmachen. Und trotzdem werden diese 3 Vereine, vielleicht noch zusammen mit Freiburg und Urloffen sich spannende Kämpfe auf Augenhöhe untereinander liefern, was sich in steigenden Zuschauerzahlen niederschlagen könnte. Köba und Adelhausen werden eher eine langweilige Saison, bis hin zu den Play Offs verkraften müssen. Kann mir kaum vorstellen, dass diese beiden Mannschaften im Verlaufe der Saison Zuschauerzuwächse verzeichnen werden, wenn sie fast alle ihre Begegnungen mit mindesten 1o bis 20 und mehr Punkten Unterschied gewinnen werden . Daher sind sie quasi dazu verdammt sich so zu verstärken, dass sie mindestens das Halbfinale erreichen.
  8. ASV 08 Fan

    KSV Köllerbach 2019/20

    Diese Personalie verstehe wer will. Sefai nach Köba??? ,
  9. ASV 08 Fan

    Wechsel 2018

    Super Beitrag. Unter diesen Gesichtspunkte könnte man auch den Wechsel von Ecker sehen. Noch ein Wort zum Wechsel von Widmann nach Hüttigweiler. Widmannn ist für Hüttigweiler auf jeden Fall eine Verstärkung. In der vorigen Saison hatte er sowohl gegen Ecker, als auch gegen Schäfer -Köba- gewonnen. Bin ganz sicher, dass sich Widmann in Hüttigweiler, wo seit Jahrzehnten sehr gute Jugendarbeit betrieben wird, weiterentwickeln werden wird. Er kann bei Hüttigweiler eigentlich gar nicht enttäuschen, da Hüttigweilersehr demütig ist und nach wie vor um den Klassenerhalt ringen wird. Ecker hat in der abgelaufenen Saison viele Kämpfe unerwartet klar verloren. Die Ertwartungshaltung an Ecker war in Hüttigweiler ganz sicher höher gewesen, als die Erwartungshaltung, die Hüttigweiler nun an Widmann stellt. Insofern ist die Verpflichtung von Widmann für den ASV Hüttigweiler eine Bereicherung.
  10. ASV 08 Fan

    Wechsel 2018

    Ob Köba mit der Verpflichtung von Ecker wirklich einen "Schnapper" gemacht hat, wird sich noch zeigen. Für Hüttigweiler kam dieser Wechsel sehr überraschend, zumal Ecker vor seinem Wechsel noch signalisiert hatte, bei seinem Heimatverein bleiben zu wollen. In der SZ stand in Bezug auf den Wechsel von Ecker zhu lesen, dass dieser auch in der 61 kg Klasse eingesetzt werde, und allgemein der Wechsel von Ecker als Verstärkung angesehen werde. Einer der Gründe für den Wechsel soll der gewesen sein, dass man Ecker Finalkämpfe in der kommenden Saison versprochen habe. Hilmar Rehlinger, der 1. Vors. hatte öffentlich mitgeteilt, dass der Hauptsponsor abgesprungen sei und andere Sponsoren weniger machen wollen. Aus diesem Grunde drohe Köba in der kommenden Saison der Abstieg ins Mittelmaß. Auch der plötzliche Wechsel der Gebrüder Decker zum LiganachbarnRiegelsberg hat schon für Erstaunen gesorgt. Die Köba Vereinspolitik scheint mir schon sehr merkwürdig. Ich glaub enicht, dass sich Steven ecker mit dem Wechsel nach Köba einen Gefallen getan hat. In Hüttigweiler, wo ihn jeder kannte, stand er sehr oft im medialen Mittelpunkt. Ihm wurden auch die eher "durchwachsenen" Leistungen in der 1. BL, wo er ausschließlich in der 57 kg aufgeboten wurde, nachgesehen.
  11. ASV 08 Fan

    DRB-Saison 2018/2019

    Hüttigweiler wird auf jeden Fall melden. Der Verein ist in einer sehr guten Verfassung und besticht schon seit Jahren durch eine hervorragende Jugendarbeit, die sich in den letzten beiden Jahren bezahlt machte. Die A-Jugendmannschaft hat sich in diesem Jahr für die DMM qualifiziert. Dank vieler junger Talente, die bereits mit 14/ 15 Jahren in den beiden vergangenen Jahren in der 1. und 2.BL gerungen, und dort keinesfalls enttäuscht haben, werden diese junge Ringer dort bei der DMM gut abschneiden. Ganz sicher werden wir, wie in den vergangenen Jahren auch , die Ausländerpositionen mit Augenmaß und Vernunft besetzten. Das ist uns in den letzten Jahren immer hervorragend gelungen. Natürlich werden in der Südliga, so wie angedacht, bzw. die Neustrukturierung es vorsieht, die Trauben höher hängen, als in der vergangenen Saison in der Westliga. Super Vorstand, fachmännisches und sehr engagiertes Trainergespann - mit Gall und Weiskircher- klasse Mannschaft mit vielen jungen Eigengewächsen und ein tolles Publikum; was soll denn da schon schiefgehen
  12. ASV 08 Fan

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2017/2018

    Ich denke jeder Verband wird sich Deutscher Meister nennen. Ein Super-Cub Finale wäre nicht interessant, da die DRL mit ihren ausländischen Spitzenringer klar im Vorteil wären. Selbst wenn der Deutsche Meister des DRB alle ausländischen Spitzenringer, die er unter Vertrag hat auf einmal auf die Matte schicken würde, stünden sie gegen eine Mannschaft der DRL auf verlorenem Posten. Jede Bundesligamannschaft des DRB hat mindestens 2 oder mehrere deutsche "Spitzenringer" unter Vertrag, die dann auch in der Mannschaft stehen würden . Beispiel: KÖBA- Shykka , Badusch, Kinzinger und Guidinovic -alles nationale Meister- würden in einem Finale gegen Schifferstadt, Weingarten oder Ispringen wahrscheinlich keinen Kampf gewinnen. Man stelle sich das einmal vor, wenn man die nationalen Deutschen Meister, wie namentlich zuvor aufgeführt, aufbietet, schwächt man seine Mannschaft. Da beginnt für mich das kritische Nachdenken. Die DRL ist nach meinem Dafürhalten, ohne Ausländerbeschränkung nicht geeignet unsere Sportler, die internationale Medaillen holen sollen, zu fördern. Denn unsere deutschen Spitzensportler hätten in einer Mannschaft wie z.B.Schifferstadt keine allzu großen Chance auf Einsätze. Hinzu kommt noch der wirtschaftliche Aspekt. Bin davon überzeugt, dass die derzeitige Mannschaft des VFK Schifferstadt billiger ist, als die Mannschaft aus dem Vorjahr mit Kirov, Chamizzu, Kudla, Böhringer, Scherer pp. Frage: Warum ringt der aktuelle Weltmeister Frank Chamizzu nicht. Wahrscheinlich ist Perpelita, der nicht viel schlechter ist, viel billiger. Meine persönliche Meinung. Kein Vorwurf an Schifferstadt; unter den gegebenen Umständen sehr clever und auch alles richtig gemacht.
  13. ASV 08 Fan

    Eisleben 2017/18

    Ich will ja nicht das Niveau der Kämpfe der DRL kritisieren. Das Niveau, rein ringerisch gesehen, ist absolut ok. Für mich als Ringer-Fan, der ich über Jahrzehnte hinaus Spitzenkämpfe, bzw. Endrundenkämpfe stets besuche, fällt es einfach schwer zu akzeptieren, das sich bei einem Endkampf möglicherweise irgend wann einmal kein einziger Deutscher mehr in der Mannschaft befindet. Ob ich das jemals so akzeptieren kann, weiß ich nicht. Das mag in anderen Sportarten so - ohne Deutsche /z.B. Eishockey- sein; aber im Ringen ist das irgendwie sonderbar. Ich mache mir aber auch darüber Gedanken, wer nach Abschluss der Verbandsrunde in den beiden Verbänden denn wirklich die beste Mannschaft in Deutschland ist. In den 3 DRB-Ligen sind Köllerbach, Mainz und Neckargartach wohl die Top-Favoriten. Die Play-Offs, beginnend mit den Achtelfinals, in diesen Ligen halte ich für unsinnig. Aus 21 Mannschaften sollen zum Schluß 16 Mannschaften in die Play Offs einziehen. Aus einer Gruppe wird selbst der Vorletzte -in jeder anderen Sportart eigentlich Absteiger- in die Play-Offs einziehen. Dann der nächste Hammer: Nachdem die 4 besten Mannschaften aus den 3 Ligen gesetzt werden, wird diesen wahllos eine Mannschaft -egal aus welcher Gruppe- zugelost. Das heißt der KSV Köllerbach könnte dem ASV 08 Hüttigweiler zugelost werden. Nicht nur, dass zwei Mannschaften aus einer Gruppe direkt im Achtelfinale aufeinandertreffen könnten, nein auch der sportliche Wert eines solchen Finales ist für mich fragwürdig. In der ersten Begegnung der beiden Mannschaften während der Verbandsrunde lautete das Ergebnis 28:1 . Sollte das in einer Play-Off anders ausgehen?. Ja, denn Köba könnte bei der Aufstellung noch eine Schippe drauflegen und zu Null gewinnen. Welcher sportlicher Wert hätte für Köba in diesem Fall wohl der Rückkampf, bzw. wer würde diesen Rückkampf sehen wollen; wohl die wenigsten Fans und noch weniger das Fernsehen. Für mich absoluter Quatsch, das mit den Achtelfinals. Selbst die Viertelfinals verheißen wenig Spannung. Und noch eins: Durch die Gebührenordnung des DRB, die es ab dem Viertelfinale in sich hat, wäre jede Mannschaft, die nicht das Finale erreichen kann, sehr gut beraten spätestens nach dem Achtelfinale sich "vom Acker zu machen". Und noch ein Gedanke von mir: Was passiert z.B. wenn Neckargartach gg.Schifferstadt ein "Super-CupFinale"( jeder gewinnt in seinem Verband die Meisterschaft) zur Ermittlungen "'Des wahren Deutschen Champion" austragen würde. Hier wäre Neckargartach mit seiner Ausländerbeschränkung ( nur 4 Ausländer), trotz Stäbler und Popp klar im Nachteil. Also keine Waffengleichheit bei einem solchen Prestigekampf. Selbst Eisleben wäre mit seinen Ausländern gegenüber jeder anderen Mannschaft der DRB-Bundesligisten klar im Vorteil. Fazit: Die "Beste Deutsche Mannschaft" würde klar die DRL stellen. Also: der "Wahre Deutscher Mannschaftsmeister" würde "gekrönt" ohne, dass ein Deutschen Ringer in dieser Mannschaft gerungen hat. In diesem Punkt tue ich mir ehrlich gesagt noch ein wenig schwer. Also muss wirklich aller dafür getan werden, dass alle Mannschaften wieder unter einen Hut kommen. So kann und darf es einfach nicht weitergehen.
  14. ASV 08 Fan

    Eisleben 2017/18

    Also, ich war aus Neugierde vor Ort. Wollte unbedingt einmal einen Kampf in der sogenannten Profiliga sehen. Eisleben ist mit 9 Russen und einem Griechen (kann auch noch ein anderer Ausländer dabei gewesen sein/aber auf keinen Fall ein Deutscher) angetreten. Schifferstadt startete mit 7 oder 8 Georgiern und 2 Deutschen. Die Kampfpaarung hätte auch "Georgien 3 gg Russland 4" lauten können. Obwohl zum Teil schöne Kämpfe zu sehen waren, war emotional da nicht viel. Irgendwie konnte ich mich mit keiner Mannschaft so richtig identifizieren. Markus Scherer, ansonsten stets ein Aktivposten als Coach, war erstaunlich ruhig. Das hing zum Teil auch daran, dass die Ergebnisse meist klar waren; aber auch die Kommunikation mit "seinen Ringern/Georgiern" dürfte ihm sehr schwer gefallen sein. Mir fehlte irgendwie die emotionale Bindung zwischen Publikum und den Mannschaften. Selbst die Akteure von Eisleben schienen von der Niederlage ihrer Akteure nicht besonders beeindruckt gewesen zu sein. Es schien so, als wäre ihnen das egal. Es fehlten auch die absoluten Stars in der Mannschaft, wie z. B. Frank Chamizu, der aktuelle Weltmeister. Augenscheinlich war auch, das erst ganz kurz vor Anpfiff sich die Ränge so allmählich füllten. Die Einheimischen schienen einen Plausch unter Fans im Foyer mehr zu interessieren, als sich in der Halle auf einen Spitzenkampf schon Minuten vor Kampfbeginn einzustimmen, wie ich das normalerweise bei Spitzenkämpfen gewohnt war. Fazit: Ringerisch nicht schlecht; aber keine Stimmung, wegen fehlender deutscher Ringer. Bin mal gespannt wie sich das in der Profiliga fortsetzen wird. Also die Spannung bzw. die Stimmung in unserer Liga (BL West)ist bei den meisten Kämpfen deutlich besser, als das was ich in Schifferstadt erlebt habe.

×