Jump to content
Ringertreff.de
Dark Moderator

Saison 23/24

Recommended Posts

Ähm, mein Verein ringt nicht Bundesliga, deshalb nein.

Ich bin gespannt wie es weitergeht und gerne auch bereit der Regelung noch eine Chance zu geben, WENN die entsprechenden Verbesserungen und Korrekturen kommen.

Und ja, da muss auch der DRB dann dran und einiges auf seiner Seite verbessern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Punkteregelung ermöglicht es, sich auch sportlich für die BL zu qualifizieren, sich in dieser zu behaupten und sogar den Titel zu gewinnen. Ohne wird wieder alle paar Jahre sich ein neues Geldbeutel feiern lassen. 
Dann vlt doch besser ne reine Profi-Liga ohne jeglichen Beschränkungen. Drunter zwei-drei Staffel mit Vereinen, die den Sport leben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

sportlich muss man sich immer qualifizieren...;)^^

Aber du meinst sicher, dass man mit kleinem Budget und einer nachhaltigen, langfristigen Planung auch eine Chance hat da mitzuringen. Dem stimme ich zu, wir reden dann aber von einem weiten Zeithorizont und immernoch einem fünfstelligen Jahresbudget, den auch -2 Ringer sind in der Bundesliga nicht umsonst. Dazu braucht mein Geld für deren Entwicklung und ein sehr professionelles Umfeld.

Meister wirst damit aber noch lange nicht. Wer steht denn ganz vorne? Und wer stand die letzten Jahre? Und Welche der Top 4 Mannschaften hat eine solche Herangehensweise?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb A-Ringer-bleibt-a-Ringer:

sportlich muss man sich immer qualifizieren...;)^^

Aber du meinst sicher, dass man mit kleinem Budget und einer nachhaltigen, langfristigen Planung auch eine Chance hat da mitzuringen. Dem stimme ich zu, wir reden dann aber von einem weiten Zeithorizont und immernoch einem fünfstelligen Jahresbudget, den auch -2 Ringer sind in der Bundesliga nicht umsonst. Dazu braucht mein Geld für deren Entwicklung und ein sehr professionelles Umfeld.

Meister wirst damit aber noch lange nicht. Wer steht denn ganz vorne? Und wer stand die letzten Jahre? Und Welche der Top 4 Mannschaften hat eine solche Herangehensweise?

Ja. Ispringen mit Topcu und Koch haben es gezeigt 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vereine wie Kleinostheim zum Beispiel haben früh genug erkannt, langfristig geplant, so sind dem erfolgreichen ex-LT viele B und A Jugendlichen gefolgt, nun sind sogar auch die Greco Jungs darunter… 

nun werden diese Anstrengungen alle zunichte gemacht, falls Punkte weg sollen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Punkte Regelung wirklich abgeschafft wird, brauchen wir keine Bundestrainer mehr keinen Sportdirektor mehr und das deutsche Ringen bitte in der nächsten Zeit nicht mehr vorhanden sein 

es wird dann so wie in der Drl man kauft irgendwelche Ringer 

und wird  Deutscher Meister?

ich denke der deutsche RingerBund Inklusiv, der Trainer der Küche an Nationalmannschaften und der Sportdirektor werden das bitte ändern und die Punkte Regelung bleibt bestehen Glück auf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry aber das ist auch Quatsch diese Totengräberstimmung.

In den 90ern hatten wir eine unglaublich starke Bundesliga und haben nie mehr so viele internationale Medaillen geholt und von einem Punktesystem konnte nicht die Rede sein.

Ein Stäbler kam aus Mußberg nicht aus Aalen, viele internationale Topringer sind aus Vereinen die nicht Bundesliga ringen oder vielleicht mal 1-2 Jahre pro 20 Jahre oben sind und dann wieder kleiner Brötchen backen.

Ihr seid was die Nachwuchsförderung angeht viel zu sehr fokusiert auf die Bundesligisten, dabei wird die meiste Jugendarbeit in ganz anderen Clubs gemacht, siehe zum Beispiel Hausen Zell, Hofstetten und so viele andere.

Dazu kommen die regionalen Stützpunkte, die Landesstützpunkte, die Ringerinternate und die Landeskader sowie Nationalkader für B-Jugend, U17 und U20. 

Der Einfluss der Bundesligavereine auf diese Strukturen ist viel kleiner wie ihr denkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb A-Ringer-bleibt-a-Ringer:

Sorry aber das ist auch Quatsch diese Totengräberstimmung.

In den 90ern hatten wir eine unglaublich starke Bundesliga und haben nie mehr so viele internationale Medaillen geholt und von einem Punktesystem konnte nicht die Rede sein.

Ein Stäbler kam aus Mußberg nicht aus Aalen, viele internationale Topringer sind aus Vereinen die nicht Bundesliga ringen oder vielleicht mal 1-2 Jahre pro 20 Jahre oben sind und dann wieder kleiner Brötchen backen.

Ihr seid was die Nachwuchsförderung angeht viel zu sehr fokusiert auf die Bundesligisten, dabei wird die meiste Jugendarbeit in ganz anderen Clubs gemacht, siehe zum Beispiel Hausen Zell, Hofstetten und so viele andere.

Dazu kommen die regionalen Stützpunkte, die Landesstützpunkte, die Ringerinternate und die Landeskader sowie Nationalkader für B-Jugend, U17 und U20. 

Der Einfluss der Bundesligavereine auf diese Strukturen ist viel kleiner wie ihr denkt.

Sorry,aber was du hier schreibst ist einfach falsch bzw.nur teilweise zutreffend.Internationale Medaillen wurden dadurch geholt weil es einen Zusammenschluss Ost und West gab. Backe,Bulle,Schröder....usw.Zur starken Bundesliga:Damals war 1 max.2 Ausländer erlaubt.Wer einen guten Draht hatte versuchte Kämpfer einzudeutschen.Ich versuch es mal mit meinem Herzensverein zu verdeutlichen denn da ist deine falsche Wahrnehmung über eine starke Bundesliga damals besonders deutlich:Mit dem letztjährigen Kader hätte man in den 90er locker um die dt.Meisterschaft mitgekämpft.So aber schaffte man im letzten Jahr gerade noch den Klassenerhalt.Und aufsteigen wollte damals auch schon niemand so recht.Aufs Saisonende hin gab es haargenau das gleiche Szenario wie jetzt in der abgelaufenen Saison.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Einzige Vorteil den die Punkteregelung bringt oder bringen soll ist doch, dass das Wettrüsten nicht komplett ausufert mit dem Ziel, dass mehr Mannschaften mitmachen wollen. Ich würde sagen das hat nur mäßig funktioniert, außer von mir aus die beiden hessischen Teams hat doch kein Verein übermäßig davon profitiert. 
Am Ende wird trotzdem der mit dem Dicksten Geldbeutel Meister. Einen Zusammenhang zwischen Punkteregelung und Nationalmannschaft ist aber tatsächlich weit hergeholt. Die Starken Deutschen wirst du auch weiterhin in der Bundesliga sehen durch die D-Quote.

Am Ende muss ein tragbares Konzept gefunden werden mit dem sich ausreichend Mannschaften für ein Ligensystem zurecht finden. Aber an den aufstiegswilligen letzte Saison sieht man ja, dass das nicht so der Bringer ist. Es braucht eine durchgängige stimmige Struktur von ganz unten bis ganz oben mit abgestufter Leistungsfähigkeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb hanswurst:

Der Einzige Vorteil den die Punkteregelung bringt oder bringen soll ist doch, dass das Wettrüsten nicht komplett ausufert mit dem Ziel, dass mehr Mannschaften mitmachen wollen. Ich würde sagen das hat nur mäßig funktioniert, außer von mir aus die beiden hessischen Teams hat doch kein Verein übermäßig davon profitiert. 
Am Ende wird trotzdem der mit dem Dicksten Geldbeutel Meister. Einen Zusammenhang zwischen Punkteregelung und Nationalmannschaft ist aber tatsächlich weit hergeholt. Die Starken Deutschen wirst du auch weiterhin in der Bundesliga sehen durch die D-Quote.

Am Ende muss ein tragbares Konzept gefunden werden mit dem sich ausreichend Mannschaften für ein Ligensystem zurecht finden. Aber an den aufstiegswilligen letzte Saison sieht man ja, dass das nicht so der Bringer ist. Es braucht eine durchgängige stimmige Struktur von ganz unten bis ganz oben mit abgestufter Leistungsfähigkeit.

Aber das ist doch ein Schnellschuss. Man kann doch solch eine tiefgreifende Änderung wie das Punktesystem nicht nach (wenn man Corona wegzählt) 3-4 Saisons bewerten. Gent dem doch noch 2 weitere Saisons. Die Regelung greift doch jetzt erst so richtig. Ringer, die ihre Erfolge 2017/2018 hatten, die gehen jetzt punktemäßig runter. Und das sind viele. 

Burghausen hat nächste Saison 27 Punkte zur Verfügung. Also wird es mit einem meisterschaftlichen Kader schon deutlich sschwerer. Nackenheim, Heilbronn haben es ja jetzt schon maximal schwer. Vereine wie Hösbach, Mainz, teilw. Kleinostheim sind im Kommen. 

Die Liga ist viel ausgeglichener als bspw. noch 2016/2017. Warum man die Augen bewusst davor verschließt kapiere ich nicht! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde auch eher erstmal den Weg gehen unbesetzte Klassen stärker zu sanktionieren. Definitiv mindestens 4 Punkte für die Aufstellung und wegen mir sogar eine 0:6 Niederlage, gerade in der 1. Bundesliga. Noch dazu Geldstrafe weiter erhöhen, dass es billiger ist einen aufzustellen, statt leer zu lassen

Dann bleibt noch das Problem mit -2 "Opfern" aber die Problematik gab es auch ohne Punkte. Oft wurden übermächtige Gegner leer gelassen. Aber selbstverständlich hat das -2 system das verstärkt. Hierfür gibt es vermutlich keine perfekte Lösung, aber dennoch bin ich Befürworter des Punktesystems

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×