Jump to content
Ringertreff.de
Sign in to follow this  
Seppi

BUNDESLIGA-AUSSCHUSS NEWS

Recommended Posts

vor 26 Minuten schrieb Ringen xxl:

Die derzeitige bzw. angedachte / beschlossene Regelung zum Punktsystem bringt eine gewisse Leistungsnivellierung und das ist gut so. Natürlich gibt es Punkte, die auch anders geregelt werden könnten.

So kann ich z. B. nicht nachvollziehen, dass ein Ringer nach drei Jahren mit dem Punktewert runtergehen soll. obwohl er noch den ursprünglichen Punktwert hätte (erneuter Medaillengewinn, Kader etc.), nur weil er beim selben Verein ist. Die Regelung, dass der Punktwert nicht steigen soll (außer bei einem Vereinswechsel) finde ich hingegen gut. 

 

Ich bin da vollkommen bei dir. Man darf nicht vergessen, dass die Regelung langfristig angelegt ist. Schmitt, Azizsir, Thiele, sind lange über ihren Zenit hinaus. 1-2 Saisons maximal noch Topniveau. Danach ist der Drops gelutscht. Burghausen wird es damit immer schwerer haben, nicht in die eigene Jugend zu investieren, und muss dem System hinterherrennen. 

Gebt der Regelung noch 2-3 Saisons, die Effekte werden sich sehr nachhaltig auswirken. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema Profi-Liga ohne Ausländerbeschränkungen/Punkteregelungen unter dem Dach des DRB:

der DRB könnte eine Abfrage bei allen Vereinen machen, ob sie sich eine Teilnahme daran vorstellen könnten.

- wenn mindestens 6-8 Vereine Interesse zeigen, sollte man sich im DRB weiter damit beschäftigen.

- wenn es weniger Vereine sind, sollte diese Diskussion beendet werden und an der Optimierung der aktuellen Punkteregelung gearbeitet werden (welche ich grundsätzlich gut finde, aber an manchen Stellen noch verbessert werden könnte)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Klausen:

Zum Thema Profi-Liga ohne Ausländerbeschränkungen/Punkteregelungen unter dem Dach des DRB:

der DRB könnte eine Abfrage bei allen Vereinen machen, ob sie sich eine Teilnahme daran vorstellen könnten.

- wenn mindestens 6-8 Vereine Interesse zeigen, sollte man sich im DRB weiter damit beschäftigen.

- wenn es weniger Vereine sind, sollte diese Diskussion beendet werden und an der Optimierung der aktuellen Punkteregelung gearbeitet werden (welche ich grundsätzlich gut finde, aber an manchen Stellen noch verbessert werden könnte)

Grundsätzlich hast du recht, ich sehe das auch so. was wären deine Vorschläge? wie sollte die Punkteregelung geändert werden? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Pangna:

Grundsätzlich hast du recht, ich sehe das auch so. was wären deine Vorschläge? wie sollte die Punkteregelung geändert werden? 

- Es müsste die Lücke geschlossen werden, dass eine nichtbesetzte Gewichtsklasse mit 0 Punkten in die Gesamtpunktzahl einfließt (siehe Heilbronn in 57Fr in der Hinrunde). Hier sollte es mindestens 1 Punkt geben.

- ein grundsätzliches Absinken der Punkte nach längerer Vereinszugehörigkeit halte ich auch nicht für sinnvoll, wenn in der zu berücksichtigenden Zeit weitere Erfolge durch neue Medaillen bestätigt werden (ein Nicht-Höherbewerten ist ok bzw. ein Absinken, wenn in den 4 Jahren keine neuen Erfolge dazukamen und der letzte Erfolg länger als 4 Jahre zurückliegt)

 

Nicht zur Punkteregelung: grundsätzlich sollte der Aufstieg aus der 2.Bundesliga in die 1.Bundesliga schmackhafter gemacht werden (z.B. Meisterschaftsprämie von 10.000 Euro o.ä.). Auch sollten die Finalisten (vielleicht sogar schon die Halbfinalisten) der 1.Bundesliga Erfolgsprämien bekommen (statt für ihre Playoff-Teilnahme Gebühren an den DRB zu zahlen). 

Refinanziert werden könnte dies über eine Nichtzahlung der UWW-Gebühren. Ich bin mir recht sicher, dass die Vereine gerne bereit wären eine zusätzliche Gebühr in Höhe des halben UWW-Betrages an den DRB zu zahlen, wenn der DRB im Gegenzug die Freigabe der UWW nicht mehr voraussetzt (die UWW-Gebühr würden die Vereine dadurch sparen). Die Vereine hätten mehr Geld in der Kasse (z.T. fünfstellige Beträge) und der DRB hätte Geld für Prämienauszahlungen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Klausen:

- Es müsste die Lücke geschlossen werden, dass eine nichtbesetzte Gewichtsklasse mit 0 Punkten in die Gesamtpunktzahl einfließt (siehe Heilbronn in 57Fr in der Hinrunde). Hier sollte es mindestens 1 Punkt geben.

- ein grundsätzliches Absinken der Punkte nach längerer Vereinszugehörigkeit halte ich auch nicht für sinnvoll, wenn in der zu berücksichtigenden Zeit weitere Erfolge durch neue Medaillen bestätigt werden (ein Nicht-Höherbewerten ist ok bzw. ein Absinken, wenn in den 4 Jahren keine neuen Erfolge dazukamen und der letzte Erfolg länger als 4 Jahre zurückliegt)

 

Nicht zur Punkteregelung: grundsätzlich sollte der Aufstieg aus der 2.Bundesliga in die 1.Bundesliga schmackhafter gemacht werden (z.B. Meisterschaftsprämie von 10.000 Euro o.ä.). Auch sollten die Finalisten (vielleicht sogar schon die Halbfinalisten) der 1.Bundesliga Erfolgsprämien bekommen (statt für ihre Playoff-Teilnahme Gebühren an den DRB zu zahlen). 

Refinanziert werden könnte dies über eine Nichtzahlung der UWW-Gebühren. Ich bin mir recht sicher, dass die Vereine gerne bereit wären eine zusätzliche Gebühr in Höhe des halben UWW-Betrages an den DRB zu zahlen, wenn der DRB im Gegenzug die Freigabe der UWW nicht mehr voraussetzt (die UWW-Gebühr würden die Vereine dadurch sparen). Die Vereine hätten mehr Geld in der Kasse (z.T. fünfstellige Beträge) und der DRB hätte Geld für Prämienauszahlungen.

 

 

Die Kosten die in der 1. Bundesliga bzw. Aufstiegsprämie aus 2. Bundesliga muss nicht durch die Vereine refinanziert werden....da gibt es einen Sponsor.
Ah ja, Sponsor wie, wo und wieviel fließt eigentlich Geld des LIGA Sponsors in die Bundesliga... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Klausen:

- Es müsste die Lücke geschlossen werden, dass eine nichtbesetzte Gewichtsklasse mit 0 Punkten in die Gesamtpunktzahl einfließt (siehe Heilbronn in 57Fr in der Hinrunde). Hier sollte es mindestens 1 Punkt geben.

- ein grundsätzliches Absinken der Punkte nach längerer Vereinszugehörigkeit halte ich auch nicht für sinnvoll, wenn in der zu berücksichtigenden Zeit weitere Erfolge durch neue Medaillen bestätigt werden (ein Nicht-Höherbewerten ist ok bzw. ein Absinken, wenn in den 4 Jahren keine neuen Erfolge dazukamen und der letzte Erfolg länger als 4 Jahre zurückliegt)

 

Nicht zur Punkteregelung: grundsätzlich sollte der Aufstieg aus der 2.Bundesliga in die 1.Bundesliga schmackhafter gemacht werden (z.B. Meisterschaftsprämie von 10.000 Euro o.ä.). Auch sollten die Finalisten (vielleicht sogar schon die Halbfinalisten) der 1.Bundesliga Erfolgsprämien bekommen (statt für ihre Playoff-Teilnahme Gebühren an den DRB zu zahlen). 

Refinanziert werden könnte dies über eine Nichtzahlung der UWW-Gebühren. Ich bin mir recht sicher, dass die Vereine gerne bereit wären eine zusätzliche Gebühr in Höhe des halben UWW-Betrages an den DRB zu zahlen, wenn der DRB im Gegenzug die Freigabe der UWW nicht mehr voraussetzt (die UWW-Gebühr würden die Vereine dadurch sparen). Die Vereine hätten mehr Geld in der Kasse (z.T. fünfstellige Beträge) und der DRB hätte Geld für Prämienauszahlungen.

 

 

Klasse leer lassen sollte mit der 5 Punkten belastet werden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Bundesliga-Saison zeigt mir einmal mehr, wie amateurhaft und stümperhaft in Ringer-Deutschland gearbeitet wird. Wir sind zu Recht eine unbedeutende Randsportart in der öffentlichen Wahrnehmung. Einige Beispiele:

- Schorndorf setzt einen nicht startberechtigten 14jährigen ein. Die Folgen, dass sie dadurch von vornherein 0:40 verlieren, wissen sie nicht.

- Dem Kampfrichter (Ex-Bundesliga-Vizepräsident) fällt es auch nicht auf.

- Dem Gegner auch nicht, der zwar Protest einlegt, aber wegen einer ganz anderen Sache.

- Es wird mit falschen Trikots angetreten.

- Ein Kampfrichter erscheint gar nicht zum Kampf.

- Der mehrmalige Mannschaftsmeister nutzt offenbar seit Jahren eine ungeeichte Waage 

- Die Red Devils als ambitionierte Buli-Mannschaft tritt gleich die komplette Hinrunde zu neunt an, man stelle sich vor, Eintracht Frankfurt oder so tritt die Hinrunde komplett mit einem Spieler weniger an (Hier muss dringend die Punktwertung korrigiert werden und ich wäre auch für ein 5:0 bei der Einzelkampf-Wertung)

- Mannschaften treten teilweise mit Trainer ohne Lizenz an.

- In Mainz gibt es Ärger wegen eines Fan-Freundschafts-Plakates.

Das sind alles Punkte, die in der Außenwirkung scheiße sind. Auch, dass beim Ringen ein Kampf mit 1:1 gewonnen werden kann, bringt dem Nicht-Ringer aber Sportinteressierten ein Kopfschütteln ein. Welche Ringer mit welchem Punktwert welcher Mannschaft zur Verfügung stehen - Fehlanzeige. Wir haben noch viel Arbeit vor uns!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Pierre Schreiber:

Diese Bundesliga-Saison zeigt mir einmal mehr, wie amateurhaft und stümperhaft in Ringer-Deutschland gearbeitet wird. Wir sind zu Recht eine unbedeutende Randsportart in der öffentlichen Wahrnehmung. Einige Beispiele:

- Schorndorf setzt einen nicht startberechtigten 14jährigen ein. Die Folgen, dass sie dadurch von vornherein 0:40 verlieren, wissen sie nicht.

- Dem Kampfrichter (Ex-Bundesliga-Vizepräsident) fällt es auch nicht auf.

- Dem Gegner auch nicht, der zwar Protest einlegt, aber wegen einer ganz anderen Sache.

- Es wird mit falschen Trikots angetreten.

- Ein Kampfrichter erscheint gar nicht zum Kampf.

- Der mehrmalige Mannschaftsmeister nutzt offenbar seit Jahren eine ungeeichte Waage 

- Die Red Devils als ambitionierte Buli-Mannschaft tritt gleich die komplette Hinrunde zu neunt an, man stelle sich vor, Eintracht Frankfurt oder so tritt die Hinrunde komplett mit einem Spieler weniger an (Hier muss dringend die Punktwertung korrigiert werden und ich wäre auch für ein 5:0 bei der Einzelkampf-Wertung)

- Mannschaften treten teilweise mit Trainer ohne Lizenz an.

- In Mainz gibt es Ärger wegen eines Fan-Freundschafts-Plakates.

Das sind alles Punkte, die in der Außenwirkung scheiße sind. Auch, dass beim Ringen ein Kampf mit 1:1 gewonnen werden kann, bringt dem Nicht-Ringer aber Sportinteressierten ein Kopfschütteln ein. Welche Ringer mit welchem Punktwert welcher Mannschaft zur Verfügung stehen - Fehlanzeige. Wir haben noch viel Arbeit vor uns!

Ich habe bei allem genickt und gehe ja alles mit, aber ich habe mich dann gefragt, warum Mainz da dann wieder auftauchen muss... da kommen ein paar Pfeifen auf die Idee, andere aus der Anonymität heraus zu verunglimpfen, und dann ist in dieser Aufstellung Mainz da irgendwie wieder mit drin, obwohl sie garnichts dazu beigetragen haben und still und leise ihre PS auf die Matte (und sont nirgendwohin!) bringen. 

Bei einigen kriegt man das offensichtlich nie raus..

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Pierre Schreiber:

Diese Bundesliga-Saison zeigt mir einmal mehr, wie amateurhaft und stümperhaft in Ringer-Deutschland gearbeitet wird. Wir sind zu Recht eine unbedeutende Randsportart in der öffentlichen Wahrnehmung. Einige Beispiele:

- Schorndorf setzt einen nicht startberechtigten 14jährigen ein. Die Folgen, dass sie dadurch von vornherein 0:40 verlieren, wissen sie nicht.

- Dem Kampfrichter (Ex-Bundesliga-Vizepräsident) fällt es auch nicht auf.

- Dem Gegner auch nicht, der zwar Protest einlegt, aber wegen einer ganz anderen Sache.

- Es wird mit falschen Trikots angetreten.

- Ein Kampfrichter erscheint gar nicht zum Kampf.

- Der mehrmalige Mannschaftsmeister nutzt offenbar seit Jahren eine ungeeichte Waage 

- Die Red Devils als ambitionierte Buli-Mannschaft tritt gleich die komplette Hinrunde zu neunt an, man stelle sich vor, Eintracht Frankfurt oder so tritt die Hinrunde komplett mit einem Spieler weniger an (Hier muss dringend die Punktwertung korrigiert werden und ich wäre auch für ein 5:0 bei der Einzelkampf-Wertung)

- Mannschaften treten teilweise mit Trainer ohne Lizenz an.

- In Mainz gibt es Ärger wegen eines Fan-Freundschafts-Plakates.

Das sind alles Punkte, die in der Außenwirkung scheiße sind. Auch, dass beim Ringen ein Kampf mit 1:1 gewonnen werden kann, bringt dem Nicht-Ringer aber Sportinteressierten ein Kopfschütteln ein. Welche Ringer mit welchem Punktwert welcher Mannschaft zur Verfügung stehen - Fehlanzeige. Wir haben noch viel Arbeit vor uns!

 "In Mainz gibt es Ärger wegen eines Fan-Freundschafts-Plakates." Absoult unnötiger Punkt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Pierre Schreiber:

Diese Bundesliga-Saison zeigt mir einmal mehr, wie amateurhaft und stümperhaft in Ringer-Deutschland gearbeitet wird

Und da bringst du diesen Punkt ein..??

vor 2 Stunden schrieb Pierre Schreiber:

In Mainz gibt es Ärger wegen eines Fan-Freundschafts-Plakates.

Ernsthaft?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht, warum man mir jetzt Mainz-Bashing unterstellt. Ich habe nix gegen Mainz! Für mich als neutralem Beobachter hat sich das wie folgt dargestellt, vielleicht wird dann klarer, warum ich das als ungünstige Außendarstellung in Erinnerung habe:

Man stelle sich vor, Dortmund spielt gegen Nürnberg und im Nürnberg-Block wird ein Fanfreundschaft-Plakat Nürnberg-Schalke aufgehängt (zur Provokation des BVB). Der BVB-Präsident geht dann in den Nürnberg-Block, um das Plakat abzuhängen…

Wenn ich da falsch informiert bin, tut es mir leid, aber so ist es bei mir als Beobachter der Szene angekommen.

Aber geschenkt: Ich nehme diesen Punkt aus meiner Aufzählung zurück, weil das jetzt tatsächlich nicht vergleichbar ist mit den anderen aufgezählten Unzulänglichkeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Pierre Schreiber:

Diese Bundesliga-Saison zeigt mir einmal mehr, wie amateurhaft und stümperhaft in Ringer-Deutschland gearbeitet wird. Wir sind zu Recht eine unbedeutende Randsportart in der öffentlichen Wahrnehmung. Einige Beispiele:

- Schorndorf setzt einen nicht startberechtigten 14jährigen ein. Die Folgen, dass sie dadurch von vornherein 0:40 verlieren, wissen sie nicht.

- Dem Kampfrichter (Ex-Bundesliga-Vizepräsident) fällt es auch nicht auf.

- Dem Gegner auch nicht, der zwar Protest einlegt, aber wegen einer ganz anderen Sache.

- Es wird mit falschen Trikots angetreten.

- Ein Kampfrichter erscheint gar nicht zum Kampf.

- Der mehrmalige Mannschaftsmeister nutzt offenbar seit Jahren eine ungeeichte Waage 

- Die Red Devils als ambitionierte Buli-Mannschaft tritt gleich die komplette Hinrunde zu neunt an, man stelle sich vor, Eintracht Frankfurt oder so tritt die Hinrunde komplett mit einem Spieler weniger an (Hier muss dringend die Punktwertung korrigiert werden und ich wäre auch für ein 5:0 bei der Einzelkampf-Wertung)

- Mannschaften treten teilweise mit Trainer ohne Lizenz an.

- In Mainz gibt es Ärger wegen eines Fan-Freundschafts-Plakates.

Das sind alles Punkte, die in der Außenwirkung scheiße sind. Auch, dass beim Ringen ein Kampf mit 1:1 gewonnen werden kann, bringt dem Nicht-Ringer aber Sportinteressierten ein Kopfschütteln ein. Welche Ringer mit welchem Punktwert welcher Mannschaft zur Verfügung stehen - Fehlanzeige. Wir haben noch viel Arbeit vor uns!

Muss sich ja ziemlich viel Frust bei Dir aufgestaut haben.....
Du ziehst ja gerne den Vergleich zwischen Fussball-Bundesliga und Ringen-Bundesliga....was ja von vornherein Schwachsinn ist.
Das eine ist ein Mannschafts- das andere eine Einzelsportart...hast verstanden oder? Beim Fusßball arbeiten hauptamtliche und beim Ringen ehrenamtliche Leute, auch verstanden, oder?

Du schreibst wir haben noch viel Arbeit vor uns?? Was machst Du? So wie Du schreibst...sind wir ja alls Deppen, die keine Ahnung haben, also Du auch?.....Oder machst Du nichts und willst hier nur Leute angreifen, die sich Woche für Woche ehrenamtlich für die Sache den Arsch aufreissen?

- Schorndorf setzt einen nicht startberechtigten 14jährigen ein. Die Folgen, dass sie dadurch von vornherein 0:40 verlieren, wissen sie nicht.
Fehler passieren...in der Fussball Bundesliga wurde auch Wechselfehler begangen. Und da sind Profis am Werk.....

- Dem Kampfrichter (Ex-Bundesliga-Vizepräsident) fällt es auch nicht auf.
Fehler passieren...

- Dem Gegner auch nicht, der zwar Protest einlegt, aber wegen einer ganz anderen Sache.
Vielleicht wurde ja im Nachhinein Protest eingelegt? Es wurde ja bemerkt und bestraft....also alles gut.
Gab es auch schon im Profifussball, dass eine Regelwidrigkeiten erst nach dem Spiel entdeckt wurden!

- Es wird mit falschen Trikots angetreten.
Kann passieren...kann mich erinnern, dass der Karlsruher SC in Rostock mal die Trikots vergessen hatte und mit Rostocker Trikots mit abgeklebter Werbung spielte....PROFIS!!!

- Ein Kampfrichter erscheint gar nicht zum Kampf.
Das gibt es im Fußball auch...im Profisport gibt es Ersatz, im Amteuerfussball wäre es wie bei dem von Dir angesprochenen Kampf.

- Der mehrmalige Mannschaftsmeister nutzt offenbar seit Jahren eine ungeeichte Waage 
Du weißt ja nicht ob die Standard-Waage kaputt war und das die Ersatzwaage. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Waage ungeeicht durch die ganzen PlayOff Kämpfe ging.

- Die Red Devils als ambitionierte Buli-Mannschaft tritt gleich die komplette Hinrunde zu neunt an, man stelle sich vor, Eintracht Frankfurt oder so tritt die Hinrunde komplett mit einem Spieler weniger an (Hier muss dringend die Punktwertung korrigiert werden und ich wäre auch für ein 5:0 bei der Einzelkampf-Wertung)
Ist halt so...wenn bei Eintracht Frankfurt die unterschiedlichen Feldpositionen mit Gewichtslimits besetzt wären...würde das dort vlt. auch passieren.....

- Mannschaften treten teilweise mit Trainer ohne Lizenz an.
Gab es im Fussball auch...dann gibt es halt jemand in der 2. Reihe mit Lizens.

- In Mainz gibt es Ärger wegen eines Fan-Freundschafts-Plakates.
Da willst nicht wirklich eine Antwort drauf

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß zwar nicht, was ich Dir getan habe, dass Du jetzt ins Persönliche gehen musst, aber wenn es Dich so sehr interessiert, sei Folgendes gesagt:

Ich bin weder gefrustet noch leide ich an eingeschränktem Verstand. Ich habe jahrzehntelange Ehrenämter in Verein und LO hinter mir, habe mich nun aber aus Zeitgründen weitgehend zurückgezogen. Ich liebe unseren Sport und bin Teil der Ringergemeinschaft. Nun habe ich mal geschrieben, was mich geärgert hat. Wusste nicht, dass Du der alleinige zur Kritik Berechtigte zu sein scheinst. Deine Vorschläge zur ersten Bundesliga finde ich übrigens nur sehr schwer realisierbar, weil sich dafür aus meiner Sicht nicht die erforderlichen 8 Vereine finden lassen. In unserer Kritik an den nicht veröffentlichten Kadern mit Punkten sind wir ja vereint.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×