Jump to content
Ringertreff.de
Sign in to follow this  
Peter2222

Schorndorf - Nürnberg

Recommended Posts

Die Angabe der Ringerpunkte erfolgt doch durch die Vereine (in dem Fall Schorndorf) und nicht durch den DRB. Er kontrolliert diese nach Passabgabe aber das hat bei Agca wohl nicht geklappt. 

Der 57kg Kampf wird gestrichen, weil laut Regelwerk bei Punkteüberschreitung der Sportler mit den höchsten Ringerpunkten gestrichen werden muss. Bei Schorndorf waren das in dem Fall Buruian, Arnaut und Papi alle mit 5 Punkten. In dem Fall wird dann einfach der erste Sportler der über die Waage gegangen ist nicht gewertet.

So lese ich das zumindest.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Echt schwierig. Ich finde hier haben beide Fehler gemacht. Der DRB und die Schorndorfer. 

Was die Streichung des 1 Kampfes betrifft, AGCA war ja startberechtigt und man darf sein Ergebnis nicht streichen. Er hat ganz regulär gekämpft, es geht nicht um den Ringer, sondern darum, dass Schornsdorf 1 Punkt mehr eingesetzt hat und so wird der 1. Kampf gestrichen. Sehr unglücklich. Der Einzige, der hier ohne blaues Auge davon kommt ist der DRB. Die werden dafür bezahlt, ihre eigene Punkteregel zu prüfen und das kann doch nicht so schwer sein. 

Aber Schornsdorf ist selbst schuld. Die haben wohl gedacht, das merkt keiner. Da muss man professioneller sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zitat: "Dass seitens des Deutschen Ringer-Bundes die falsche Einstufung nicht bemerkt und auf die Lizenzmarke eine falsche Punktzahl eingetragen wurde, ist sicherlich als Versehen zu werten. Dies wird dem ASV Schorndorf auch nicht vorgeworfen oder angelastet“, heißt es in einem offiziellen Schreiben des Generalsekretariats. Allerdings obliegt dem Verein eine gewisse Kontroll- und Sorgfaltspflicht". 

Wie muss man denn so etwas verstehen???  Ich - DRB - mache zwar einen Fehler, aber Du - ASV Schorndorf - bist selbst schuld, wenn du meine Fehler nicht bemerkst??? Hier macht es sich der DRB meines Erachtens etwas einfach. Dem Verein obliegt eine Kontroll- und Sorgfaltspflicht, dem DRB aber wohl nicht ?!?!?!  Aber vermutlich ist der DRB und mancher Verein mit der Punkteregelung schlichtweg überfordert. 

Bleibt zu hoffen, dass dies ein Einzelfall war

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Hugo:

Zitat: "Dass seitens des Deutschen Ringer-Bundes die falsche Einstufung nicht bemerkt und auf die Lizenzmarke eine falsche Punktzahl eingetragen wurde, ist sicherlich als Versehen zu werten. Dies wird dem ASV Schorndorf auch nicht vorgeworfen oder angelastet“, heißt es in einem offiziellen Schreiben des Generalsekretariats. Allerdings obliegt dem Verein eine gewisse Kontroll- und Sorgfaltspflicht". 

Wie muss man denn so etwas verstehen???  Ich - DRB - mache zwar einen Fehler, aber Du - ASV Schorndorf - bist selbst schuld, wenn du meine Fehler nicht bemerkst??? Hier macht es sich der DRB meines Erachtens etwas einfach. Dem Verein obliegt eine Kontroll- und Sorgfaltspflicht, dem DRB aber wohl nicht ?!?!?!  Aber vermutlich ist der DRB und mancher Verein mit der Punkteregelung schlichtweg überfordert. 

Bleibt zu hoffen, dass dies ein Einzelfall war

 

Das sehe ich genauso. Im Verein sind es Ehrenamtliche, die einzigen die für Ihr Versagen auch noch bezahlt werden sitzen beim DRB!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb SilverFlo:

Ich bin nicht gerade ein Freund der Schorndorfer aber was hat mit Regeln nicht verdtehen zu tun?

im Pass wird wohl die „2“ stehen, danach werden die sich richten... hier hat eher der drb den fehler begangen in meinen augen

Ich will nicht sagen, dass der DRB hier keinen Fehler gemacht hat. Aber es ist doch klar dargelegt, wie die Punkte verteilt werden. Das hat meiner Meinung nach schon was mit Verständnis zu tun.

Hätte der Kampf von Krahmer nicht eigentlich auch 4:0 gewertet werden müssen?

Wegen seiner Verletzung. 

Ich meine mich zu erinnern, dass es dazu mal ein Interview gab, finde ich aber leider nicht mehr....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Thema Krahmer ist ein ganz anderes...

wie oft ist es zuletzt vorgekommen, dass ein Verein einen Sportler verletzt aufgestellt hat, dann gab es oft eine kurze Aktion ohne Gegenwehr, Schultersieg nach 3 Sekunden...

weil man eben nicht kampflos aufgeben darf oder nur zu acht antreten darf... eine sehr unsportliche aber wohl nicht zu verhindernde aktion.

 

Ok Krahmer hat etwas länger durchgehalten um dann wohl abgesprochener weise sich kurz verrollen zu lassen in unter einer Minute...

ist die Frage hätte Schorndorf da jemanden gehabt der von den Punkten gepasst hätte und sich dann wohl ebenso hätte durchschleudern lassen? So haben sie die Strafe für einen fehlenden Ringer „kompensiert“. Ist für mich kein Problem Schorndorf, sondern ein grundsatzproblem in der Bundesliga

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb joaalen:

Echt schwierig. Ich finde hier haben beide Fehler gemacht. Der DRB und die Schorndorfer. 

Was die Streichung des 1 Kampfes betrifft, AGCA war ja startberechtigt und man darf sein Ergebnis nicht streichen. Er hat ganz regulär gekämpft, es geht nicht um den Ringer, sondern darum, dass Schornsdorf 1 Punkt mehr eingesetzt hat und so wird der 1. Kampf gestrichen. Sehr unglücklich. Der Einzige, der hier ohne blaues Auge davon kommt ist der DRB. Die werden dafür bezahlt, ihre eigene Punkteregel zu prüfen und das kann doch nicht so schwer sein. 

Aber Schornsdorf ist selbst schuld. Die haben wohl gedacht, das merkt keiner. Da muss man professioneller sein. 

zu 100% korrekt

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb kraftakt:

Das sehe ich genauso. Im Verein sind es Ehrenamtliche, die einzigen die für Ihr Versagen auch noch bezahlt werden sitzen beim DRB!

Schorndorf holte Agca. Da schaut man sich die Punkte vorher an zwecks Kaderzusammenstellung. Sofort hätten Sie sehen müssen, das Agca 3 Punkte kostet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb SilverFlo:

Korrekterweise hätte dann in seinem Pass aber in 2019 schon die „3“ gehört... letztes Jahr kam es vielleicht nicht darauf an, wurde aber auch da nicht bemängelt... Da hat man es vielleicht bemerkt und auf den Fehler jetzt gehofft... Jetzt wo man daraus profitieren kann, versucht man es am grünen Tisch... 

ebenfalls korrekt... aber wie gesagt, holt man einen Ringer, schaut man sich genau die Erfolge zwecks Punkte an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Lavafeld:

Die Angabe der Ringerpunkte erfolgt doch durch die Vereine (in dem Fall Schorndorf) und nicht durch den DRB. Er kontrolliert diese nach Passabgabe aber das hat bei Agca wohl nicht geklappt. 

Der 57kg Kampf wird gestrichen, weil laut Regelwerk bei Punkteüberschreitung der Sportler mit den höchsten Ringerpunkten gestrichen werden muss. Bei Schorndorf waren das in dem Fall Buruian, Arnaut und Papi alle mit 5 Punkten. In dem Fall wird dann einfach der erste Sportler der über die Waage gegangen ist nicht gewertet.

So lese ich das zumindest.

Keine Beschreibung verfügbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Verein:

es spielte bisher keine Rolle, da man immer nur max. bei 27 Punkte war wenn Agca aufgestellt war. Gegen Nürnberg waren es zum ersten mal 28 Punkte.

Wenn es seither keine Rolle gespielt hat, dann braucht man auch Schorndorf auch keine Absicht unterstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit den Punkten ist ja nichts neues.

Vorletztes Jahr das gleiche mit Bujashvili .

Hatte 7 wurde aber mit 5 Pkt eingestuft.

Wir hatten das schon am ersten Kampftag hier mehrmals drüber geschrieben

Die Woche drauf als es Bemerkt wurde er von 7 auf 5 geändert.Aber an den Kampfergebnissen wurde nichts geändert.

Solange es keinem Auffällt geht es gut.

Glaub zum 3 oder 4 Kampftag hatte einer Einspruch eingelegt und dann wurde er abgeändert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist wie es ist, auch ohne Schorndorf Absicht zu unterstellen, es müssen die geltenden Regeln angewendet werden, da beisst die Maus kein Faden aus. Deshalb ist es leider richtig, das Ergebnis zu korrigieren.

Trotzdem sollte sich der DRB hinterfragen, wie es passieren kann, dass Ringer über längere Zeit falsch eingestuft sind oder nachträglich korrigiert werden muss. Man muss hier zwingend die Kontrolle verbessern.

Allerdings muss auch Schorndorf selbst die Verantwortung für die falsche Anmeldung tragen, dass dies nicht bemerkt wurde ist keine Entschuldigung für die Falschmeldung, auch wenn diese versehentlich passiert, ist und bleibt es eine Falschmeldung und die wurde nun nicht sanktioniert, sondern aus ihr wurden die Konsequenzen laut Regelwerk gezogen im Moment der Bekanntwerdung.

Schade für Schorndorf aber die Regel gibt nichts anderes her und jeder der in Nürnberg Verantwortung trägt, dem der Fehler bekannt ist und diesen nicht melden würde, würde seinem eigenen Verein schaden, wäre also am falschen Platz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×