Jump to content
Ringertreff.de
joaalen

DRB Bundesliga Punktesystem

Recommended Posts

Ich habe hierzu nochmal ein Thema eröffnet, weil ich das nicht auf den Themenseiten der jeweiligen Vereine diskutieren möchte. 

Ich habe mich die Woche nochmal ausgiebig damit beschäftigt und mich auch mit einigen Bekannten ausgetauscht. Und ich will es auch mit einigen Beispielen erläutern, mag sein, dass ich falsch liege, aber ich freue mich über jeden aufklärenden Kommentar. 

Also: Soweit ich weiss, stellt sich der Wert eines Ringers anhand seiner Erfolge in den letzten 4 Jahren zusammen. Angenommen ein ausländischer Ringer ist 2015 Medaillengewinner bei EM/WM wird er mit 8 Punkten bewertet (4 Punkte Cela-Lizenz + 4 Punkte Medaille). Punktesystem wurde 2018 eingeführt.  War da ein Ringer bei Verein A , dann wird er seit 2018 mit 8 Punkten bewertet. Hat er seit diesem Zeitpunkt den Verein nicht gewechselt, dann wird die Medaille in der neuen Saison gestrichen (da 5 Jahre dann zum Erfolg zurück liegen, die zur Punktebewertung geführt hat) und er wird mit 5 Punkten bewertet (4 Punkte Cela-Lizenz + 1 Grundpunkt). Auch wenn er in der Zwischenzeit nochmal eine Medaille geholt hat bei EM oder WM. Wechselt er den Verein, dann werden diese neuen Erfolge natürlich neu berechnet und er startet für den neuen Verein wieder mit  8 Punkten. 

Mein Beispiel anhand einiger Ringer der 4 Halbfinalisten: 

Köllerbach: Heiki Nabi hat 8 Punkte. 2. WM 2017. Er würde, wenn er weiter bei Köllerbach bleibt zur Saison 22/23 mit 5 Punkten bewertet, obwohl er dieses Jahr 3. WM geworden ist.

ASV Mainz: Tadeusz Michalik hat 8 Punkte: Er würde, wenn er weiter in Mainz bleibt zur Saison 21/22 mit 5 Punkten bewertet. Seine Punkte bleiben nicht bei 8 Punkten, auch wenn er dieses Jahr eine Medaille holt

SVA Nackenheim: Eldaniz Azizli ist ein gutes Beispiel. Er hat 7 Punkte, weil er 3. U23 EM 2015 wurde. Er ringt seit 2018 in Nackenheim und ist 2018 EM und WM geworden und hat zudem noch Medaillen bei EM und WM 2019 geholt. Trotzdem wird er, wenn er in Nackenheim bleibt, nächste Saison nur noch mit 5 Punkten berechnet. Es sind 5 Jahre seit seinem Erfolg bei der U23 2015 vorbei. Wechselt er allerdings, dann steigt sein Wert sogar auf 8Punkte

Wacker Burghausen: Magomedmurad Ghadziev: Er hat 8 Punkte weil er 2017 2. WM wurde. Seit 2018 ist er in Burghausen und wird zur Saison 22/23 5 Punkte haben, wenn er nicht wechselt. Obwohl er 2019 zuletzt eine Medaille bei der WM geholt hat. Wechselt er , wird er dank dieser Medaille wieder 4 Jahre lang mit 8 Punkten bewertet. 

Also ich gehe davon aus, dass es genauso läuft. 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das gibt dieser Auszug aus den Bundesligarichtlinien aber nicht her:

 

[...]..Allgemeines:

Für die Ermittlung der Punktzahl ist die für den Sportler zutreffende höchste Punktekatego-rie maßgeblich. Für die Berechnung der sportlichen Erfolge werden die dem Lizenzantragsjahr vorausgegangenen 4 Jahre betrachtet. Für die Saison 2019/2020 sind dies die Jahre 2015-2018 Die Berechnung der Punkte erfolgt jeweils zum 01.01. des Lizenzantragjahres Wenn für denselben Verein im Folgejahr ein Ringer erneut eine Lizenz beantragt, kommt die Punkteregel des Vorjahres zum Tragen, auch wenn der Ringer zwischenzeitlich höher zu bewerten wäre. Ausnahme: Bewertung wird niedriger wegen Fristablauf von Titelgewinn, Medaillengewinn oder Kaderrückstufung. Bei einem Vereinswechsel erfolgt eine neue Einstufung nach den o.g. Punkten. ...[...]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Regularien sind m. M. n. Unvollständig, was mit zwischenzeitlichen erfolgen passiert. Ich gehe aber davon aus, dass neu hinzugekommen Titel ebenfalls zählen und es eben nur nicht zu einer Erhöhung kommen kann. Alles andere wäre für mich auch sinnlos, wie gesagt sonst kaufst du dir 5 WM und wartest einfach 4 Jahre. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Idee:

Wenn z.B. ein 8 Punkte Ringer während der normalen Saison 80% der Kämpfe (ich meine alle Kämpfe, nicht seine Gewichtsklasse) macht, fällt er in den Playoffs auf 4 Punkte!

Bin auch kein Freund von Ringern einfliegen lassen, wenn aber ein Ringer das ganze Ringerjahr in Deutschland ist, die Jugend trainiert und sich mit dem Verein identifiziert, könnte man das doch belohnen!

Wie gesagt ist nur eine Idee! Was meint Ihr???

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Ring_go:

[...]..Allgemeines:

Für die Ermittlung der Punktzahl ist die für den Sportler zutreffende höchste Punktekatego-rie maßgeblich. Für die Berechnung der sportlichen Erfolge werden die dem Lizenzantragsjahr vorausgegangenen 4 Jahre betrachtet. Für die Saison 2019/2020 sind dies die Jahre 2015-2018 Die Berechnung der Punkte erfolgt jeweils zum 01.01. des Lizenzantragjahres Wenn für denselben Verein im Folgejahr ein Ringer erneut eine Lizenz beantragt, kommt die Punkteregel des Vorjahres zum Tragen, auch wenn der Ringer zwischenzeitlich höher zu bewerten wäre. Ausnahme: Bewertung wird niedriger wegen Fristablauf von Titelgewinn, Medaillengewinn oder Kaderrückstufung. Bei einem Vereinswechsel erfolgt eine neue Einstufung nach den o.g. Punkten. ...[...]

Das interpretieren wir dann halt total unterschiedlich: 

Das untermauert genau meine These: 

Nehmen wir Azizli: 

Zitat

Wenn für denselben Verein im Folgejahr ein Ringer erneut eine Lizenz beantragt, kommt die Punkteregel des Vorjahres zum Tragen, auch wenn der Ringer zwischenzeitlich höher zu bewerten wäre. Ausnahme: Bewertung wird niedriger wegen Fristablauf von Titelgewinn

Und das wird es, weil Azizli bei der  U23 2015 eine Medaille geholt hat. damit sind die 4 Jahre vorbei die in die Bewertung fließen. 

Zitat

Bei einem Vereinswechsel erfolgt eine neue Einstufung nach den o.g. Punkten. ...[

Wenn Azizli wechselt, dann hat er 8 Punkte. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 1 Stunde schrieb Ring_go:

Wenn für denselben Verein im Folgejahr ein Ringer erneut eine Lizenz beantragt, kommt die Punkteregel des Vorjahres zum Tragen, auch wenn der Ringer zwischenzeitlich höher zu bewerten wäre. Ausnahme: Bewertung wird niedriger wegen Fristablauf von Titelgewinn, Medaillengewinn oder Kaderrückstufung.

aus dem fettgedruckten schließe ich, dass zwischenzeitlich errungene Erfolge nicht einfach ignoriert werden, diese aber nicht zu einer Erhöhung führen. Dementsprechend erfolgt eine Reduzierung der Punkte erst, wenn der Sportler 4 Jahre keine weiteren Erfolge erringt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb hanswurst:

 

aus dem fettgedruckten schließe ich, dass zwischenzeitlich errungene Erfolge nicht einfach ignoriert werden, diese aber nicht zu einer Erhöhung führen. Dementsprechend erfolgt eine Reduzierung der Punkte erst, wenn der Sportler 4 Jahre keine weiteren Erfolge erringt.

Richtig.

Es wurde damals Salopp als Vereinstreue betitelt was ich gut finde.

Ringer gehen nicht hoch.wenn sie im Verein bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb hanswurst:

 

aus dem fettgedruckten schließe ich, dass zwischenzeitlich errungene Erfolge nicht einfach ignoriert werden, diese aber nicht zu einer Erhöhung führen. Dementsprechend erfolgt eine Reduzierung der Punkte erst, wenn der Sportler 4 Jahre keine weiteren Erfolge erringt.

Falsch.

Denn dann würde die Vereinstreue nix bringen. Erfolge die ein Ringer erzielt während er bei dem ein und demselben Verein bleibt werden nicht beachtet. Deshalb wird Azizli im nächsten Jahr 5 Punkte haben. Ansonsten würde er bei 7P bleiben obwohl seine Erfolge eigentlich eine 8 erfordern. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb darknight:

Azizli geht auf 5 runter.

Ist schon fix.

Das glaube ich nicht.

Wäre aber für die Vereine sehr wichtig, wie diese Regel nun anzuwenden ist, bzw. auszulegen ist.

Das hat doch sicher schon jemand beim DRB von Vereinsseite angefragt, gibt es hier keine Stellungnahme?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb make wrestling great again:

Das glaube ich nicht.

Wenn Darknight das sagt, wird es auch stimmen. Ich bin überzeugt dass es so ist und die Vereine kennen bestimmt die  Vorgehensweise. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb joaalen:

Wenn Darknight das sagt, wird es auch stimmen. Ich bin überzeugt dass es so ist und die Vereine kennen bestimmt die  Vorgehensweise. 

Mir wurde es so gesagt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es dafür Belege? Fakten?

Ist doch essentiell für die Kaderplanung. Und die Fälle werden jetzt immer mehr, wo du ursprünglichen Medaillen/ Titel verfallen...

Ich interpretiere doch nur den Text aus den Richtlinien und dort steht nirgends, dass ein Ringer in seinen Punkten fällt, wenn er vier Jahre in einem Verein bleibt. Dort steht nur, er kann nicht mehr steigen, auch bei neuen Titeln. Das ist für mich ein grundlegender Unterschied.

Aber ich würde es auch gerne wissen, also wer hat dazu etwas Handfestes? Nicht: "Ich habe gehört"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×