Jump to content
Ringertreff.de
Dark Moderator

KSC Hösbach Vikings 19/20

Recommended Posts

Greiz kann die schwache Achse 75 zum Verhängnis werden. Wenn Hösbach zum Schluss wie gegen Kleinostheim steht dann muss Greiz den Sack spätestens nach Kampf 8 zumachen, sonst wird’s hart. 
Greiz kann einen Olympiasieger und Hösbach einen Weltmeister bringen, das wäre doch mal schön für die Zuschauer. 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb darknight:

Den Siyar sollte man nicht Unterschätzen sollte er 130 gr Kämpfen. Der 130gr Rumäne war gegen Kleinostheim nicht Überzeugent.Vorallem von der Kondition.

Dann könnte aber Amoyan als zweiter N Sportler nicht ringen, und es müsste Maksimovic ran

Share this post


Link to post
Share on other sites

57   Sentürk - Tulbea

130 Klasner - Alin Alexuc

61  Demirov - R. Galamatov

98  Deml - Bilici

66  Ott - Damdinov

86  Schäfer - Besleaga

71 Sahakyan - Fetzer

80 Gottschling - Schröder

75 Amoyan - A. Galamatov

75 Dorn - Aydin

  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hösbach - Greiz 13-16 . Das ist verdient,

Habe mir den livestream gekauft, da gibt es noch viel zu verbessern .

Man sieht in der dunklen Halle den Unterschied von rot und blau sehr schwer.

Einer wird wohl Ahnung haben und am Mikro was sagen können.

Das Hallenmikro ist nicht zu verstehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am Samstag muss Hösbach in Lübtheen gewinnen, um im Kampf um die ersten vier Plätze zu bleiben.

Asenov 0:2 Sentürk

Al. Ginc 0:2 Haase

Krause 0:2 Dorn 

An. Ginc 0:3 Sahakyan

Wickel 0:2 Kapraev

Bjerrehuus 0:2 Amoyan

Bliefner 2:0 Gottschling

Bisultanov 4:0 Schäfer

Baranowski 2:0 Deml

Omarov 2:0 Klasner 

10:13

Wird nur mit max. 2-3 Punkten Unterschied ausgehen denk ich 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vikings unterliegen Markneukirchen erneut: Nur zwei Ausländer stechen beim Hösbacher 6:16 Den KSC Hös­bach wird es künf­tig im­mer ein bis­schen schüt­teln, wenn er vom AV Ger­ma­nia Mar­k­neu­kir­chen hört: Am Sams­ta­g­a­bend ver­lo­ren die Vikings der Rin­ger-Bun­des­li­ga Ost auch den Rück­kampf in West­sach­sen vor 180 Zu­schau­ern. Schon den Run­den­start in El­sen­feld hat­ten die Mar­k­neu­kir­che­ner den Hös­ba­chern ver­mas­selt. Mit 6:16 fiel die Niederlage aus Sicht des Kraftsportclubs Germania diesmal noch deftiger aus.

Dies hatte mehrere Ursachen. Die auffälligste: Die bisher so starken Ausländer der Hösbacher stachen nicht. Wobei mit Weltmeister Malkas Amoyan und dem WM-Dritten Gevorg Sahakyan zwei Klassiker fehlten, die die Hinrunde über brilliert hatten. Mikyay Naim holte im 61-Kilo-Freistil-Limit drei Mannschaftspunkte gegen Roman Walter und erledigte damit seine Pflicht. Im Vergleich von Dmitri Dobrov gegen Dustin Scherf (66 Kilo Griechisch-römisch) gewann der Gästeringer zwar ebenfalls, »doch hier hatten wir auf mehr als einen Mannschaftspunkt gehofft«, gab Vikings-Sportdirektor Tobias Heil nach der Partie zu.

Fast schon gelaufen war der Abend aus Hösbacher Sicht allerdings nicht erst nach diesen Vergleichen der ersten Hälfte, sondern im Grunde schon nach den ersten zwei Duellen. 81 Sekunden jung war der Kampfabend, da schockte Markneukirchens routinierter Russe Valerij Borgoiakov den aggressiv und zunächst vielversprechend attackierenden Denis Demirov: Der Bulgare, der kürzlich an der U 23-WM teilgenommen hatte, fasste eine Kopfklammer nicht gut, wurde gekontert und vermochte sich trotz aller Versuche nicht mehr aus der gefährlichen Lage zu befreien. »Er war nachher bedröppelt, aber junge Sportler dürfen Fehler machen«, wollte Heil den Stab nicht über Demirov brechen.

Mehr drin war im Freistil-Schwergewicht auch für den Iraner Mohsen Siyar, dessen Aufholjagd (8:9 nach 0:9) gegen Magomedgadzhi Nurasulov nicht mehr gekrönt wurde. Ilja Klasner besiegte im Greco-Halbschwergewicht zwar Anton Vieweg, »doch bei ihm hatten wir an ein 2:0 statt an ein 1:0 gedacht«, sagte Heil. Zur Pause stand es zwar 5:5, doch hatten die Hösbacher zu diesem Zeitpunkt schon alle vier Ausländer »verballert«.

Im zweiten Abschnitt punktete dann auch nur noch Steven Gottschling im deutschen Duell gegen William Stier. Die deutschen Topathleten Niklas Dorn (gegen Stefan Coman) und Johannes Deml (gegen Patryk Dublinowski) gaben Zweier ab. Im Hinkampf hatte Deml diesen Gegner in der 98-Kilo-Klasse noch knapp besiegt, wurde diesmal aber auch von einer strittigen Kampfrichter-Wertung torpediert. Enttäuschend verlief das Saisondebüt von Evgenij Titovski, der im 80-Kilo-Greco-Limit gegen Erik Löser mit 0:9 verlor und damit gegen einen deutschen Sportler drei Teamzähler abgab - was in der Bundesliga teuer zu stehen kommt.
Einige angeschlagene Akteure

Keine Enttäuschung war hingegen das Erstliga-Debüt des Hösbacher Eigengewächses Finn Stadtmüller. Im 75-Kilo-Greco-Limit wurde er zwar ausgepunktet, schaffte es gegen den aktuellen deutschen Meister Marco Stoll aber in die zweite Runde. »Finn gefällt uns im Training extrem gut«, begründete Heil seinen Einsatz. »In zwei, drei Jahren kann er der nächste Hösbacher sein, der in der Bundesliga mithalten kann.«

Die letztlich deutliche Niederlage der Mannschaft vor dem Derby nächsten Samstag gegen den SC Kleinostheim relativierte der Sportdirektor ein Stück: »Siyar, Deml und Klasner waren angeschlagen und nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.«

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was war das bitte für eine schwache Aufstellung von Hösbach? So holt Hösbach keinen einzigen Sieg mehr. Quasi 2 Gewichtsklassen unbesetzt (80 kg und 75 kg). Dazu ein "unfitter" 130 Kilo-Sportler. War leider sehr enttäuschend und hier sollte man nicht nach Ausreden suchen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Shadow:

Was war das bitte für eine schwache Aufstellung von Hösbach? So holt Hösbach keinen einzigen Sieg mehr. Quasi 2 Gewichtsklassen unbesetzt (80 kg und 75 kg). Dazu ein "unfitter" 130 Kilo-Sportler. War leider sehr enttäuschend und hier sollte man nicht nach Ausreden suchen. 

Groß was zu verlieren hab sie nichts mehr.Sind so gut wie Möglich in der Endrunde.

F7E94D74-B598-4B8B-8524-5949C515B7BF.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Shadow:

Was war das bitte für eine schwache Aufstellung von Hösbach? So holt Hösbach keinen einzigen Sieg mehr. Quasi 2 Gewichtsklassen unbesetzt (80 kg und 75 kg). Dazu ein "unfitter" 130 Kilo-Sportler. War leider sehr enttäuschend und hier sollte man nicht nach Ausreden suchen. 

Da muss ich dir recht geben mit der Aufstellung! Aber der Iraner , Klasner und Deml leider verletzt und Krank. Keine Alternativen vorhanden, leider. Wird am Samstag klar pro Kleinostheim ausgehen. Das Ziel war ja die Quali für die Bundesliga. Schau mal wie die Mainzer die ersten 3 Kämpfe angefangen haben (0:6 Punkte) bei dem Kader. Hätte Hösbach noch Henn ,wären sie in der Vorrunde ungeschlagen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Shadow:

Was war das bitte für eine schwache Aufstellung von Hösbach? So holt Hösbach keinen einzigen Sieg mehr. Quasi 2 Gewichtsklassen unbesetzt (80 kg und 75 kg). Dazu ein "unfitter" 130 Kilo-Sportler. War leider sehr enttäuschend und hier sollte man nicht nach Ausreden suchen. 

80 als unbesetzt zu bezeichnen ist ne Frechheit dem Sportler gegenüber. Trotzdem war es die schwächste Saisonleistung. Gegen Kleinostheim lief in der Hinrunde alles pro Hösbach, Samstag alles gegen sie. So ist das halt manchmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb hannipal:

Da muss ich dir recht geben mit der Aufstellung! Aber der Iraner , Klasner und Deml leider verletzt und Krank. Keine Alternativen vorhanden, leider. Wird am Samstag klar pro Kleinostheim ausgehen. Das Ziel war ja die Quali für die Bundesliga. Schau mal wie die Mainzer die ersten 3 Kämpfe angefangen haben (0:6 Punkte) bei dem Kader. Hätte Hösbach noch Henn ,wären sie in der Vorrunde ungeschlagen. 

Gegen Markneukirchen hätten sie auch mit Henn nicht gewonnen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Shadow:

Was war das bitte für eine schwache Aufstellung von Hösbach? So holt Hösbach keinen einzigen Sieg mehr. Quasi 2 Gewichtsklassen unbesetzt (80 kg und 75 kg). Dazu ein "unfitter" 130 Kilo-Sportler. War leider sehr enttäuschend und hier sollte man nicht nach Ausreden suchen. 

so ein schwachsinn hab ich selten gehört!
wenn man eine woche mit grippe im bett liegt, kann man auch gegen nurasulov einen mannschaftspunkt abgeben. wie viele andere teams haben denn bitte einen bundesligatauglichen ersatz im freistil schwergewicht? 
80 als unbesetzt zu bezeichnen find ich auch ne frechheit, schließlich hat er keinen 4er abgegeben sondern 6 minuten mitgerungen. 

Henn hätte in dem kampf nix gebracht, aber wenn demirov nicht auf die kiste geht sondern im normalfall einen sieg holt und deml seinen sieg aus dem vorkampf wiederholen kann stehts mal im worst case 10:8. wie man daraus jetzt schließen kann, dass hösbach keinen sieg mehr in der rückrunde einfährt entzieht sich absolut meiner kenntniss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×