Jump to content
Ringertreff.de
Sign in to follow this  
Anton

Regionalliga 2020

Recommended Posts

Das Problem ist, dass die Absage der RL BW konkrete Konsequenzen für die BL und die geplante 2. BL sowie für die Oberliegen von drei Verbänden hat.

Denn man hat weder die 1-2 Aufsteiger, die man dringend für die 2. BL ab 2021 bräuchte, noch hat man 1-3 Absteiger, die in den OLs aber gebraucht werden.

Denn dort wird man sich sicher auch bedanken, stellt euch mal vor, die OL Württemberg findet statt, Weilimdorf schaft es nach Jahren der langsamen Kaderverstärkung nun endlich doch Meister zu werden, oder Sulgen schafft es und würde gern wieder Aufsteigen, um zurück in die Derbys mit Hofstetten, Tennenbronn und Aichhalden zu kommen, dann heisst es, nene, keine Saison in der RL heisst keine Auf- und Absteiger.

Das geben aber die Regularien so nicht her....

Was also wenn ein Aufstiegsberechtigter auf sein Recht pocht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man die Lockerungen von gestern anschaut war die Abstimmung 24 zu früh. Klar.

Jedoch müssen die Vereine auch mal Gewissheit haben. Eine Runde wird nicht in 12 Wochen geplant. UWW Gebühren sind zu entrichten, egal ob eine Runde stattfindet, während der Saison abgesagt wird oder eben kurz davor. Dann hast du bei drei Durchschnitts Ausländern schon einmal knapp 4500€ die du vorstrecken musst. 

 

Keiner weiß wie viele und ob überhaupt Zuschauer zugelassen werden. Rechnet sich für die Vereine der Aufwand noch? Selbst wenn man keine großen Gewinne erwirtschaftet, dann wirds ein riesen minus Geschäft. Hallenmiete musst nämlich trotzdem abführen.

So Schade es fürs Ringen allgemein ist, ich verstehe die Verantwortlichen ALLER Vereine.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin mal gespannt, was die ganzen Vereine die nun gegen eine Runde sind sagen, wenn in anderen Verbänden ab Herbst gerungen wird und auch Zuschauer in die Halle dürfen.

Jetzt darf man ab 1. Juli wieder am Mann trainieren.

Veranstaltungen sind erlaubt in kleinem Rahmen und werden bis Ende August auch in grossem Rahmen wieder stattfinden dürfen, auch Kampfsportveranstaltungen haben dafür nun Gewissheit.

Was bleibt ist also aktuell ausschliesslich die Kontakteinschränkung auf 1.50m und ein schlüssiges Hygienekonzept.
Das ist natürlich noch ein Problem bei einem Ringkampf, aber das kann sich bis Oktober auch nochmals deutlich entschärfen.

Ich finde es deshalb absolut richtig bis zum 31. Juli zu warten wie die Bundesliga und dann zu entscheiden.

Ein Jahr ohne Ringen ist ein verlorenes Jahr das nie mehr aufgeholt werden kann.
Natürlich wenn die Fallzahlen es nötig machen, dann ringt man nicht.
Aber wenn es möglich ist sollte man es auch versuchen und nicht aufgrund von organisatorischen Aufwendungen das ganze Ringen für ein Jahr begraben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht kann man die Vereine nochmal kurz befragen, ob sich Ihre Meinung nun 24 H oder 48 H nach der Abstimmung und nach der Ausgabe der neuen Verordnung nun vielleicht geändert hat ,oder nicht.

Wäre ja sicherlich interessant.

Wenn nein, dann kann es für diese Vereine ja nur konsequent sein, wenn Sie bei allen weiteren Maßnahmen in 2020 nicht mehr Teil nehmen (evtl. Runde in der Landesverbänden, oder ggf. Deutsche Einzel-Meisterschaften)

Sind wir gespannt? Aber ich denke auch, die Abstimmung kam in BW leider ein paar Tage zu früh, bzw. hätte man in BW sicherlich auch bis zum 31.07.2020 warten können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb A-Ringer-bleibt-a-Ringer:

Das Problem ist, dass die Absage der RL BW konkrete Konsequenzen für die BL und die geplante 2. BL sowie für die Oberliegen von drei Verbänden hat.

Denn man hat weder die 1-2 Aufsteiger, die man dringend für die 2. BL ab 2021 bräuchte, noch hat man 1-3 Absteiger, die in den OLs aber gebraucht werden.

...

2021 wird es noch keine 2. Bundesliga geben. Wurde alles um 1 Jahr verschoben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Ehemaliger Ringer:

...

Wenn nein, dann kann es für diese Vereine ja nur konsequent sein, wenn Sie bei allen weiteren Maßnahmen in 2020 nicht mehr Teil nehmen (evtl. Runde in der Landesverbänden, oder ggf. Deutsche Einzel-Meisterschaften)

...

Nicht unbedingt. Die finanziellen Risiken in den unteren Ligen sind deutlich geringer als in der Regionalliga oder Bundesliga (z. B. Mannschaftskosten inkl. Flugkosten der Ausländer und UWW-Gebühren). Da kann man notfalls auch mal mit weniger Zuschauern ringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.5.2020 um 13:17 schrieb Anton:

Wenn wirklich 6 Vereine aus der Regionalliga für eine Absage der Saison sind, sollte man sie aber auch Detektiv absagen. Weil dann wäre ja eine Mehrheit für eine Absage. In den jeweiligen Oberligen wird es wohl ähnlich sein. Es geht hier wohl In der Hauptsache um finanzielle Überlegungen, dass die Vereine für eine Absage sind. 

Aber man könnte ja eine Saison der willigen starten, für Vereine die eine Saison möchten. Die vier Mannschaften aus der Regionalliga plus die Mannschaften aus der Oberliga. eine sogenannte Spaßliga, auf Freundschaftbasis.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×