Jump to content
Ringertreff.de
Frank

VFK Schifferstadt

Recommended Posts

Transferupdate #2

Mit Scott Gottschling kann der VfK den zweiten Neuzugang für die kommende Saison vermelden. 
Zuletzt rang Gottschling bei den Wrestling Tigers Rhein-Nahe, war aber bereits im Jugendalter im Dress des VfK aktiv. Der 28-jährige Freistiler soll die Gewichtsklassen bis 66 und 71 kg abdecken, darüber hinaus die zweite Mannschaft als Betreuer leiten und den Jugendbereich im Training unterstützen.

Welcome back

 

605B6DAC-18C5-4BCA-8CA4-98D3D960C03F.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der künftige Zweitligakader des VfK 07 Schifferstadt nimmt Gestalt an. Der VfK verpflichtete jüngst zwei vielversprechende junge Talente, die von den Grizzlys aus Nürnberg in die Pfalz kommen.

Der letzjährige deutsche Junioren-Vizemeister Adrian Barnowski soll im freien Stil die Gewichtsklasse bis 75 kg abdecken.

Yusuf Senyigit kommt als amtierender Juniorenmeister und Fünfter der Junioren-EM zum VfK und ist in der Gewichtsklasse bis 97 kg beheimatet.

Wir freuen uns über diese Wechsel und wünschen beiden Athleten viel Erfolg im Trikot des VfK.

D013C03B-B9D6-48E1-9C18-3EA135C93450.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

VfK schlägt erneut auf Transfermarkt zu

Zur kommenden Saison wechselt der 20-jährige Daniel Ufelmann zum VfK, welcher im Griechisch-römischen Stil die Gewichtsklasse bis 61 kg abdecken soll. Der beim RSC Pirmasens-Fehrbach beheimatete Athlet konnte kürzlich die Junioren-Vizemeisterschaft feiern und will seine Klasse nun auch in der zweiten Liga unter Beweis stellen. Zuletzt sammelte Ufelmann in Heusweiler bereits Bundesliga-Erfahrung. Griechisch-römisch-Trainer Markus Scherer, der gleichzeitig als Landestrainer seines neuen Schützlings fungiert, zeigt sich zufrieden mit diesem Transfer. "Wir sind sehr froh, die Gewichtsklasse mit einem aufstrebenden Talent besetzen zu können, welches den Kader definitiv verstärken wird", so Scherer.

FFAB154B-95C1-4232-ABA2-8C31146AC317.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Transferupdate

Mit Pavel Puklavec verpflichtet der VfK 07 Schifferstadt einen weiteren Athleten für die kommende Saison. Der 23-jährige Kroate wird im Griechisch-römischen Stil die Gewichtsklasse bis 75 kg besetzen und kommt mit der Empfehlung eines fünften Platzes bei den diesjährigen Männer-Europameisterschaften zum VfK.

8A7C1DD5-46C1-44E6-A003-51CC560EA5DC.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

VfK 07 wagt neues Abenteuer

19. September 2022|Allgemeines

Die Vorbereitungen auf den Beginn der neuen Ringersaison laufen beim VfK 07 Schifferstadt auf Hochtouren. Erstmals seit dem Bundesliga-Rückzug 2016 startet der VfK wieder unter dem Dach des Deutschen Ringerbundes, welcher nach einigen Jahren ohne direkten Unterbau zu dieser Saison wieder eine zweigleisige zweite Bundesliga einführte. Nach der souveränen Rheinland-Pfalz-Liga-Meisterschaft vergangenes Jahr nahm der VfK sein Aufstiegsrecht wahr und kehrt nun wieder in eben jene Klasse zurück, der man bereits vor knapp zehn Jahren angehörte. Zum Auftakt empfangen die Schifferstadter am 24.09. die Wrestling Tigers Rhein-Nahe in der heimischen Wilfried-Dietrich-Halle.
Die Achterstaffel wird komplettiert vom KSV Rimbach, SV Hallbergmoos, SRC Viernheim, RKG Reilingen-Hockenheim, RG Kurpfälzer Löwen sowie der KG Baienfurt/Ravensburg. Für die sportliche Leitung des VfK ein hochattraktives Teilnehmerfeld. „Wir freuen uns auf viele kurze Fahrten und interessante Derbys, aber auch auf altbekannte Teams wie Hallbergmoos. Die Zusammenstellung der Liga verspricht ansprechende Kampfabende“, ist sich Griechisch-römisch-Trainer Markus Scherer sicher.

Weiterhin führt Scherer gemeinsam mit Erol Bayram das sportliche Zepter. Deren personelle Planungen der letzten Monate beabsichtigten, das Gros der Aufstiegsmannschaft zu halten und darüber hinaus sowohl in der Breite als auch in der Spitze des Kaders Ergänzungen zu verpflichten. Lediglich Leon Diogo Fernandez Zinser, Marcel Kasperek sowie Piotr Chudzik stehen künftig nicht mehr zur Verfügung.
Dagegen heuern insgesamt zehn neue Ringer beim VfK an. Dabei hat das Trainergespann unter anderem den Fokus auf Athleten mit Heimatbezug und Stallgeruch gesetzt. So konnten die beiden Eigengewächse Cuma Akgün (80 kg) und Scott Gottschling (66 kg) von den Wrestling Tigers Rhein-Nahe zurückgeholt werden und auch das Schifferstadter Aushängeschild Denis Kudla (86/98 kg) streift sich in der kommenden Saison wieder das VfK-Trikot über, nachdem er zuvor sechs Jahre in Nackenheim verbrachte. Daneben konnte man mit Greco-Spezialist Daniel Ufelmann (61 kg) einen jungen Pfälzer aus Pirmasens verpflichten, den Trainer Markus Scherer bereits erfolgreich als Verbandstrainer betreute. Im freien Stil darf sich Erol Bayram zudem auf zwei Talente freuen, welche von den Nürnberger Grizzlys in die Rettichstadt kommen. Sowohl Yusuf Senyigit (98 kg) als auch Adrian Barnowski (75 kg) zählen im Juniorenbereich zu den vielversprechendsten deutschen Nachwuchshoffnungen.
Auch auf dem internationalen Markt setzt man auf Akteure, die sich im VfK-Dress bereits einen Namen machen konnten. So schließen sich mit Vasyl Mikhailov (80 kg) und Alex Hushtyn (130 kg) zwei Freistilkünstler dem VfK an, welche bereits für die Schifferstadter auf der Matte standen. Erstmals auf deutschem Boden präsentieren sich dagegen Pavel Puklavec (75 kg) aus Kroatien sowie der 20-jährige Türke Emre Sahin.
Große Hoffnungen setzt das Trainergespann auch in eigene Athleten wie Samuel Remle, Marc Fischer oder Christian Hermann. Speziell Letzterer entwickelte sich die letzten Jahre zum punktbesten Ringer der Rheinland-Pfalz-Liga und soll mit neuen Aufgaben wachsen.

Neuerungen gibt es vor allem beim Reglement. Die neugegründete zweite Liga übernimmt die 2017 eingeführten Bestimmungen der ersten Bundesliga, sodass pro Kampftag der Einsatz von mindestens sechs deutschen Athleten verpflichtend ist. Des Weiteren wird auch das Punktesystem übernommen, welches jeden Ringer je nach nationalen sowie internationalen Erfolgen in eine gewisse Wertigkeitskategorie eingruppiert. Die Höchstpunktzahl der gesamten Mannschaft darf pro Kampfabend maximal 28 Punkte betragen. Aufstiegsberechtigt sind die jeweiligen Meister der beiden zweiten Ligen, während der Ranglistenachte direkt absteigt. Der Siebtplatzierte muss in die Abstiegsrelegation und ringt im direkten Duell mit einem Nord-Vertreter einen weiteren Abstiegsplatz aus.
Vorsichtig agieren die VfK’ler bei der Benennung einer Zielvorgabe. „Die Liga scheint nominell sehr ausgeglichen und vor allem die drei Bundesligaabsteiger sind schwer zu knacken“, glaubt Freistiltrainer Erol Bayram. Daher hofft man, sich frühzeitig von den Abstiegsrängen entfernen zu können und eine sorgenfrei Runde erleben zu dürfen.
Dauerkarten für alle Heimkämpfe sind erhältlich bei Zweiradhaus Mayer, Bahnhofstraße 70a in Schifferstadt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Pegasus:

Erstaunlich das Denis Kudla in der 2. Liga in 86 kg ringt. Hieß es nicht vor einiger Zeit, dass er selbst in der ersten Liga die 86 kg nur noch gelegentlich macht!

Er hat sie glaub ich Nackenheim 1 mal gemacht in 4 Jahren.Egal ob er mit 87 oder 90 Kilo hatte.Nicht mal im Halbfinale gegen Köba wo er nur 89.5 hatte die Woche drauf in 98 gr.Kulneyz war 2 mal lange Verletzt wo sie ihn dringend benötigt hätten.

Aber er konnte auch nur zu Schifferstadt zurück wegen seiner Rheinland Pfalz bezogenen Förderung die er  in Schorndorf nicht mehr bekommen hätte.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Dark Moderator:

Er hat sie glaub ich Nackenheim 1 mal gemacht in 4 Jahren.Egal ob er mit 87 oder 90 Kilo hatte.Nicht mal im Halbfinale gegen Köba wo er nur 89.5 hatte die Woche drauf in 98 gr.Kulneyz war 2 mal lange Verletzt wo sie ihn dringend benötigt hätten.

Aber er konnte auch nur zu Schifferstadt zurück wegen seiner Rheinland Pfalz bezogenen Förderung die er  in Schorndorf nicht mehr bekommen hätte.

 

 

Wie man hört hat Denis durch sein Sabbatjahr sehr viel Muskelmasse abgebaut und muss deshalb im Moment gar kein Gewicht machen, sah gestern auch sehr schmal aus. Um International zu bestehen wird er das aber wieder neu aufbauen müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×