Jump to content
Ringertreff.de
Sign in to follow this  
darknight

RKG Reilingen Hockenheim 21/22

Recommended Posts

RKG: Frischer Wind im klassischen Weltergewicht

Die Kader Umstrukturierung von Ringe Bundesligist RKG Reilingen/Hockenheim geht weiter voran. Die Verantwortlichen der Ringkampfgemeinschaft mussten den Abgang von Siegringer Fabian Fritz, der zu seinem Heimatverein aus Korb zurückkehrt, adäquat ersetzen. Wie immer war die sportliche Leitung darauf bedacht, die Kaderlücke mit einem jungen und vielversprechendem Athleten zu füllen. Diesen Anforderungen entspricht Alexander Zentgraf in vollem Maße. Der 18jährige stößt zur kommenden Saison zum Kader der Nordbadener und soll das Weltergewicht (75 KG) im klassischen Stil besetzen.
Wie bereits sein Pendant im RKG Weltergewicht, Alan Golmohammadi, gehört Zentgraf zum DRB Jugendkader und konnte bereits beachtliche erfolge feiern. So wurde er deutscher A-Jugend Meister und konnte bei dem Turnier den Preis für den technisch besten Ringer erkämpfen. Und auch auf der internationalen Matte durfte sich der in Waiblingen geborene Greco Spezialist mit einer EM Teilnahme bereits seine Sporen verdienen. 
Wie sein Vorgänger Fabian Fritz entstammt Zentgraf der Talentschmiede des württembergischen Vereins SC Korb und wird in diesem September sein Debüt in der Bundesliga feiern. Heiko Schweikert, Sportvorstand bei der Ringkampfgemeinschaft, beschreibt Zentgraf als „spannendes Talent, das sich in der Bundesliga enorm weiterentwickeln kann“ und „perfekt in unser Team passt“. 
Für die RKG heißt es in diesem Jahr im Greco Bereich „neue Besen kehren gut“, denn nicht nur Fabian Fritz verlässt die Reilinger, auch der langjährige Mittelgewichtler Evgenij Titovski kehrt nicht zur Ringkampfgemeinschaft zurück und will seine Bundesligatauglichkeit zukünftig in beim KSC Hösbach unter Beweis stellen. RKG Geschäftsführer verabschiedet die Abgänge und blickt optimistisch in die Zukunft: „Zunächst möchten wir Fabian für sein Engagement im letzten Jahr danken und wünschen ihm alles Gute bei seinem Heimatverein. Und Evi war viele Jahre Teil der RKG und hat alle Höhen und Tiefen mitgemacht, auch ihm wünschen wir weiterhin viel Erfolg. Unser Kader für 2021 nimmt immer mehr Formen an und hat bereits jetzt einiges an Talent. Wenn das Team unter Wolfgang Laier zusammenwächst und sein Potenzial abruft, können wir sicherlich ein Wörtchen in unserer Staffel mitreden. Unsere beiden Kaderplaner Heiko Schweikert und Alex Offenloch sind auch weiterhin fleißig dabei die Mannschaft zu verstärken.“
Noch ist der exakte Modus für die kommende Bundesliga Runde nicht in trockenen Tüchern, somit lässt die finale Staffelaufteilung noch auf sich warten. Sicher ist doch, dass die Saison, sofern es die Hygienekonzepte und die Pandemielage zulassen, Anfang September starten soll.

hef

Share this post


Link to post
Share on other sites

RKG: Trio um Ashgar Laghari verlängert Vertrag

Obwohl es erst März ist, steigt die Freude auf die im September startende Ringen Bundesliga immer mehr. Die RKG Reilingen/Hockenheim bastelt für den Auftakt weiterhin fleißig an ihrem Kadergerüst. Die Reilinger, die nach der jüngst beschlossenen Modus Reform mit vier Bundesligastaffel nun gegen Top Teams wie Wacker Burghausen, den ASV Schorndorf oder Johannis Nürnberg antreten müssen, binden nun drei weitere Athleten für kommende Saison.
 
Der junge Bugra Bulut, der bisher vermehrt für das Reserveteam der Ringkampfgemeinschaft zum Einsatz kam, unterschreibt für ein weiteres Jahr und soll langsam an das Bundesliga Team herangeführt werden. Auch Routinier Kevin Schellin bleibt der RKG treu. Der Freistil Spezialist zählt seit 2017 zum Kader von Coach Wolfgang Laier und konnte sich immer durch seine Flexibilität auszeichnen.

Ein ganz wichtiger Schritt gelang RKG Sportvorstand Heiko Schweikert in der Königsklasse Schwergewicht: Der viel umworbene Siegringer Ashgar Laghari verlängert ebenfalls in Reilingen. Da Laghari seit diesem Jahr den deutsche Pass besitzt und deshalb nur einen Punkt im angewendeten Ringerpunktesystem der Bundesliga hat, eröffnen sich Coach Wolfgang Laier viele neue aufstellungsstrategischen Möglichkeiten. Laghari gilt als zuverlässiger Punktegarant und ist nun auch Teil des DRB Auswahlkaders. Gerade in der neuen und schweren Staffel könnte sich diese Verlängerung noch als Coup für die RKG herausstellen.

Auch in Sachen Neuzugängen wird bei der Ringkampfgemeinschaft noch etwas folgen. Dies wird zeitnah bekannt gegeben, sobald die Verträge endgültig abgeschlossen sind.

hef

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb darknight:

RKG: Trio um Ashgar Laghari verlängert Vertrag

Obwohl es erst März ist, steigt die Freude auf die im September startende Ringen Bundesliga immer mehr. Die RKG Reilingen/Hockenheim bastelt für den Auftakt weiterhin fleißig an ihrem Kadergerüst. Die Reilinger, die nach der jüngst beschlossenen Modus Reform mit vier Bundesligastaffel nun gegen Top Teams wie Wacker Burghausen, den ASV Schorndorf oder Johannis Nürnberg antreten müssen, binden nun drei weitere Athleten für kommende Saison.
 
Der junge Bugra Bulut, der bisher vermehrt für das Reserveteam der Ringkampfgemeinschaft zum Einsatz kam, unterschreibt für ein weiteres Jahr und soll langsam an das Bundesliga Team herangeführt werden. Auch Routinier Kevin Schellin bleibt der RKG treu. Der Freistil Spezialist zählt seit 2017 zum Kader von Coach Wolfgang Laier und konnte sich immer durch seine Flexibilität auszeichnen.

Ein ganz wichtiger Schritt gelang RKG Sportvorstand Heiko Schweikert in der Königsklasse Schwergewicht: Der viel umworbene Siegringer Ashgar Laghari verlängert ebenfalls in Reilingen. Da Laghari seit diesem Jahr den deutsche Pass besitzt und deshalb nur einen Punkt im angewendeten Ringerpunktesystem der Bundesliga hat, eröffnen sich Coach Wolfgang Laier viele neue aufstellungsstrategischen Möglichkeiten. Laghari gilt als zuverlässiger Punktegarant und ist nun auch Teil des DRB Auswahlkaders. Gerade in der neuen und schweren Staffel könnte sich diese Verlängerung noch als Coup für die RKG herausstellen.

Auch in Sachen Neuzugängen wird bei der Ringkampfgemeinschaft noch etwas folgen. Dies wird zeitnah bekannt gegeben, sobald die Verträge endgültig abgeschlossen sind.

hef

Nach 5 Jahren deutschen Pass?? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb darknight:

Das selbe läuft jetzt bei Papi.

Na da fehlt es dann aber schon an der grundsätzlichen Gleichbehandlung aller. (GG)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb A-Ringer-bleibt-a-Ringer:

Nach 5 Jahren in Deutschland kann man laut Gesetz einen Pass haben.

In sonderfällen, bei besonderem öffentlichen Interesse kann diese Frist sogar unterschritten werden.

ich kenne Personen, die sind in Deutschland gelandet und man hat ihnen den Pass in die Hand gedrückt.

Öffentliche Interesse ist es nun nicht unbedingt. Es ist aber richtig, wie du es sagst. Einer Gleichbehandlung kommt es dennoch nicht gleich, weil es auch Fälle gibt, wo bestimmte Dinge zutreffen, und dennoch dauert es länger. Politik eben.. aber keine Gleichbehandlung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×