Jump to content
Ringertreff.de
Stefan70

DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

Recommended Posts

Ticketvorverkauf Finale gegen Weingarten Hinkampf am Samstag den 18.01.2020 um 19:30 Uhr in der Jahnhalle Pforzheim

Sie können per E-Mail an isp-ringen@t-online.de Tickets bestellen.

Bitte einfach die Kategorie und Anzahl, mit Namen des Rechnungsempfänger, angeben. Sie erhalten dann eine E-Mail mit Rechnung und Zahlungsaufforderung von PayPal.

Erst nach Zahlungseingang sind die Tickets reserviert.

Im Vorverkauf ist ausschließlich eine Zahlung per Paypal möglich. 
Die reservierten Tickets sind am Kampftag ab 17:30 Uhr an der Kasse hinterlegt.

EBC8A6C4-6BC8-4830-9CEC-2CB62381AC46.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch die Preise von Weingarten sind okay. Für ein "Finale". 

Wenn nicht noch einer kurzfristig absagt um das Geld, das für das Finale eingeplant ist, lieber für die nächste Saison zu nutzen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Findet ihr nicht, dass ihr nun bei Karan Mosebach etwas zu weit geht, in eurem Hass auf die DRL? Der DRB hat Richtlinien erlassen, um die Punkte eines Ringers in den DRB-Ligen zu streichen, wenn dieser zudem in der DRL ringt. Ob dies rechtens ist, werden wir sicher irgendwann erfahren. Beim Fall Mosebach geht es jedoch um etwas ganz anderes. Hier wird eurer Meinung nach ein Ringer dafür bestraft, dass er in der DRL gerungen hat. Kein Punktabzug, dafür Gehaltsabzug. Findet ihr das wirklich ok? „Hängt ihn, er hat eine andere Meinung als ich“? Ich bin mir sicher, dass die DRB-Verantwortlichen andere Gründe dafür anführen, dass Karan aus dem Kader gestrichen wurde, denn ansonsten wäre es Willkür und vor allem würde dies dem Urteil entgegenstehen, welches die DRL erwirkt hat und somit teuer kommen. Wenn ich eure Antworten richtig verstehe, dann seht ihr es jedoch genau so: er hat in der DRL gerungen und gehört deshalb bestraft. Warum? Weil er vermutlich Geld dafür bekam? Ist dies ein Verbrechen? Ringer welche in der Bundesliga ringen,  oder bei MMA antreten, verdienen dort kein Geld? 

 

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass die Verantwortlichen in DRB und DRL versuchen, das Ringen voran zu bringen, oder zu retten, je nachdem wie man dies sehen mag. Vermutlich glaubt jeder, für das Gute zu kämpfen und vermutlich macht er dies auch.  Schade, dass dies im Streit geendet ist. Gemeinsam wäre es sicher vorteilhaft für den Sport gewesen. Das Geld für die Rechtsstreitigkeiten hätte bestimmt besser angelegt werden können.  Wobei ich ehrlich gesagt den Streit nur von einer Seite aus geführt sehe. Strafen, Sperren….die andere Seite versucht das Beste aus den Sperren zu machen und tut sich eben wegen dieser Sperren und der mangelnden Unterstützung von anderen Vereinen (wovon einige permanent gegen die Ungerechtigkeit in der DRB-Bundesliga jammern, ohne Konsequenzen zu ziehen) sehr schwer damit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Kalle Anttilla:

Findet ihr nicht, dass ihr nun bei Karan Mosebach etwas zu weit geht, in eurem Hass auf die DRL? Der DRB hat Richtlinien erlassen, um die Punkte eines Ringers in den DRB-Ligen zu streichen, wenn dieser zudem in der DRL ringt. Ob dies rechtens ist, werden wir sicher irgendwann erfahren. Beim Fall Mosebach geht es jedoch um etwas ganz anderes. Hier wird eurer Meinung nach ein Ringer dafür bestraft, dass er in der DRL gerungen hat. Kein Punktabzug, dafür Gehaltsabzug. Findet ihr das wirklich ok? „Hängt ihn, er hat eine andere Meinung als ich“? Ich bin mir sicher, dass die DRB-Verantwortlichen andere Gründe dafür anführen, dass Karan aus dem Kader gestrichen wurde, denn ansonsten wäre es Willkür und vor allem würde dies dem Urteil entgegenstehen, welches die DRL erwirkt hat und somit teuer kommen. Wenn ich eure Antworten richtig verstehe, dann seht ihr es jedoch genau so: er hat in der DRL gerungen und gehört deshalb bestraft. Warum? Weil er vermutlich Geld dafür bekam? Ist dies ein Verbrechen? Ringer welche in der Bundesliga ringen,  oder bei MMA antreten, verdienen dort kein Geld? 

 

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass die Verantwortlichen in DRB und DRL versuchen, das Ringen voran zu bringen, oder zu retten, je nachdem wie man dies sehen mag. Vermutlich glaubt jeder, für das Gute zu kämpfen und vermutlich macht er dies auch.  Schade, dass dies im Streit geendet ist. Gemeinsam wäre es sicher vorteilhaft für den Sport gewesen. Das Geld für die Rechtsstreitigkeiten hätte bestimmt besser angelegt werden können.  Wobei ich ehrlich gesagt den Streit nur von einer Seite aus geführt sehe. Strafen, Sperren….die andere Seite versucht das Beste aus den Sperren zu machen und tut sich eben wegen dieser Sperren und der mangelnden Unterstützung von anderen Vereinen (wovon einige permanent gegen die Ungerechtigkeit in der DRB-Bundesliga jammern, ohne Konsequenzen zu ziehen) sehr schwer damit.


Soweit ich weiß ist er auch in einer Sportfördergruppe, um so schlimmer, dass er sich in der Liga, die weder vom DRB noch von DOSB und anderen anerkannt ist, startet.

Die Regeln wurden klar festgelegt, er hat sich nicht daran gehalten, also raus!

Die Start in der DRL war entweder naiv, dumm oder größenwahnsinnig!

Share this post


Link to post
Share on other sites

naja du stellst das alles ein bisschen vereinfacht dar...

mosebach hat zum Beispiel auch seinen Bundesligaverein richtig hängen lassen! die haben sicher mehr mit ihm gerechnet. nachdem ich schon weit vor der Saison wusste, dass er DRL ringen will, gehe ich davon aus, dass Lübtheen das auch wusste. Da man ihn dennoch eingesetzt hat, schlussfolgere ich mal, dass es sicher klärende Gespräche gab und ich behaupte jetzt einfach mal Lübtheen ging wahrscheinlich davon aus, dass er nur bei ihnen ringt. Egal für wen es jetzt um was ging, diese Diskussion hatten wir auch schon oft genug, für mich ist das einfach ganz schwach und gehört auch sanktioniert. man konnte noch nie bei zwei vereinen unterschreiben, falls doch wurde man gesperrt. warum er jetzt nicht im kader ist, keine Ahnung...aber so viel Geld kann die DRL gar nicht bezahlen, dass ich persönlich so rückgratlos wäre. Wenn er sich doch dafür entscheidet DRL zu ringen, soll er das gerne tun! aber dann halt nicht auch noch für Lübtheen und da abkassieren. und hinterher jammern, dass es Konsequenzen gibt? ernsthaft!? für ihn ging es meiner Meinung nach auch um mehr als ein paar € (sportfördergruppe), einfach nicht nachvollziehbar das ganze

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt viele Ligensysteme, bei denen ein Sportler in zwei Mannschaften teil nehmen kann. Darum geht es jedoch nicht. Wenn der DRB dies nicht möchte und somit die Punkte abzieht, dann ist dies sicher sein Recht - falls dies von Gerichten so abgesegnet wird. Einen Ringer deshalb aus dem Kader zu streichen, ist ganz sicher nicht rechtens. Ich denke, dass wir uns da einig sind? Glaubst du, dass er wegen seinem Start in der DRL aus dem Kader geworfen wurde?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×