Jump to content
Ringertreff.de
Ka_eS_Vau

KSV Köllerbach 2019/20

Recommended Posts

3 aus dem Saarland im Finale,  aber keiner aus Köllerbach. Das meinte ich damit, als ich vor längerer Zeit schrieb,  das die Jugendarbeit in Köllerbach nicht mehr das ist, was sie mal war...

Screenshot_20190407-022656_Facebook.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
204        SAARTEXT  Di.16.04. 18:00:03
                                 RINGEN
                           1.Bundesliga

 KSV verpflichtet Abdelslam

 Der Bundesligist KSV Köllerbach hat den
 ägyptisch stämmigen bulgarischen Greco-
 Ringer Tarek Abdelslam verpflichtet.
 Der 25-Jährige tritt in der Gewichts-
 klasse bis 86 Kilogramm an.

 International bekannt wurde Abdelslam,
 als er bei der EM vor zwei Jahren die
 Goldmedaille für Bulgarien gewann. Im
 Finale der Klasse bis 75kg gewann er
 mit 4:1 gegen den Russen Labazanov.

 Köllerbachs Teamleiter Geid sagte, Ab-
 delslam werde ein "wichtiger Baustein"
 im Mannschaftsgefüge des KSV sein. Bis
 zur vergangenen Saison kämpfte Abdel-
 slam für den Bundesligisten Nürnberg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

204        SAARTEXT  Di.30.04. 15:27:02
                                 RINGEN
                     Bundesliga Südwest

 Yatsenko und Nabi bleiben beim KSV

 Der KSV Köllerbach hat die Verträge von
 Andrii Yatsenko und Heiki Nabi verlän-
 gert. So bleibt in der leichtesten Ge-
 wichtsklasse bis 57 kg Yatsenko ein
 weiteres Jahr erhalten.

 Der Freistilspezialist wurde zuletzt
 bei der U23-EM im serbischen Novi Sad
 stolzer Europameister. Yatsenko geht
 beim KSV in seine zweite Bundesligasai-
 son.

 Auch in der schwersten Gewichtsklasse
 bis 130 kg bleibt der aus Estland stam-
 mende Greco-Ringer Nabi weiterhin in
 Köllerbach. Der aktuelle EM-Fünfte
 ringt bereits seit 2011 für den KSV.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann nur für den saarländischen Ringersport hoffen, dass Köllerbach wieder eine absolut konkurrenzfähige Mannschaft, die in der BL ganz vorne mitringen kann für die kommende Saison hinbekommt. Es ist doch einfach so, dass hier im kleinen überschaubaren Saarland alle davon profitieren, wenn Köllerbach medial interessant, und unser Sport im Fernsehen auch present ist. Dass Guidinovic und Zarkone nach Heusweiler abgewandert sind, finde ich als persönliche Niederlage für den KSV. Wir haben hier im Saarland im Umkreis von nur 3 KM mit Köllerbach, Heusweiler und Riegelsberg gleich 3 Bundesligavereine; und im Umkreis von 20 km mit Hüttigweiler sogar 4 Bundesligisten. Weder Riegelsberg noch Heusweiler noch wir wollten in einer  aufgezwungenen  Bundesliga ringen. Aber letztendlich haben wir im kleinen Saarland alle, außer Köllerbach  von dieser blöden Reform paradoxerweise profitiert. Wir alle verzeichnen Zuschauerwachstum, außer Köllerbach. Wer will denn wirklich einen Kampf David gegen Goliath sehen, wo es einzig und alleine darum geht, ob man 2 oder vielleicht sogar 10 Punkte bekommt. Das wir im letzten Jahr in Köllerbach erstmals in der Vereinsgeschichte  gewonnen haben, macht uns natürlich sehr stolz; wir wissen aber auch, dass diese nur eine Momentaufnahme war. Köllerbach ist in dieser Hinsicht, was die Zuschauerzahlen anbetrifft  der ganz große Verlierer. Daher sind sie gezwungen personell so aufzurüsten, dass sie mindestens das Halbfiale einer DMM erreichen. Denn außer gegen Adelhausen ist jeder Bundesligakampf von nur wenig sportlichem Interesse.  Mit den ausländischen Söldnern -wie Kirov und Istvan Vereb  hatten sie in den vergangenen Jahren  ebenfalls kein Glück. Dazu kommt noch, dass beim KSV Köllerbach  die Jugendarbeit in den letzten Jahren scheinbar sehr stark nachgelassen hat und Talente in die Nachbarvereine abgewandert sind. Hüttigweiler und Riegelsberg betreiben seit vielen Jahren eine sehr gute Jugendarbeit und das macht sich jetzt in den beiden letzten Jahren bezahlt. Heusweiler hat nun auch seine Jugendarbeit sichtlich verstärkt und wird auch von diesem Trend irgendwann  profitieren. Wir alle wünschen uns natürlich, dass endlich wieder der Zusammenschluß zwischen DRB und DRL gelingt und wir mit unserer fast 40-jährigen erfolgreichen Jugendarbeit wieder in der zweiten Bundesliga, dort wo wir hingehören und auch sehr glücklich  waren,  ringen dürfen. Aber im Moment müssen wir dieses üble Spiel, das uns aufgezwungen wurde,  leider mitspielen und können daraus auch noch Kapital schlagen.

Fazit: Köllerbach ist gezwungen ganz vorne mitzuringen, damit sie die viel zu geringen  Einnahmen  aus den Zuschauerzahlen während der Saison  in den Play Offs wieder auffangen.  Nur mit ihrer Personalpolitik, komme ich nicht  so richtig klar. Auch der Wechsel von Guidinovic und Zarkone nach Heusweiler kann ich nicht so richtig nachvollziehen. Kann mir wirklich nicht vorstellen, dass Heusweiler ernsthaft die Play-Offs anstrebt. Selbst wenn sie noch 4 "Knaller-Ausländer" holen würden, müssten sie immer noch 4 Deutsche aufstellen, die den Großteil ihrer Kämpfe gewinnen müssten. Bei ihrem derzeitigen Kader sehe ich Heusweiler  vielleicht auf Platz 4 bis 6. Riegelsberg und Hüttigweiler werden in ihrer bekannten ruhigen und  bescheidenen Art und Weise  sich wohl um die hinteren Plätze "kümmern", was bei steigenden Zuschauerzahlen aber auch nicht so ganz schlimm ist.

Wir werden sehen.      

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehe ich  ähnlich.

Die "kleinen" Vereine, die zuerst gar nicht hoch wollten, konnten aufgrund des der gefallenen Qualität plötzlich mitringen.

So entwickelte sich dann die 1. BL schnell zu einem tollen Werbeeffekt und brachte mehr Zuschauer.

Für die größeren Vereine entgegen war die vergangene Saison eine Negativentwicklung. Sie gewinnen meist haushoch und die Zuschauer werden weniger.

Da die kleinen, profitierenden Vereine in der Mehrheit waren wurde dann ein (leider) für ein weiter so gestimmt.

Somit werden Köllerbach, Adelhausen und Mainz diese Rund ähnliche Probleme haben. Vielleicht etwas weniger.

Entweder man verstärkt sich, um das dann in den Playoffs wieder raus zu holen, oder man stapelt etwas tiefer um es in der Runde wieder enger zu gestalten.

Köllerbach wird diese Runde stärker sein, Adelhausen schwächer.

In der starken Südost Staffel gibt es das Problem bei den etablierten Vereinen nicht. Da können sich Burghausen, Heilbronn, Nürnberg, Hallbergmoos gegenseitig ärgern.

Somit mit Abstand die interessanteste und somit auch Zuschauerreichste Staffel diese Saison.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb darknight:

Merken rüstet dieses Jahr sehr gut auf.

Mainz/Nackenheim / Merken werden sich um Platz 1-3 bekriegen.

Merken  Platz 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die waren letztes Jahr auch nicht schlecht , aber was dann auf der Matte gestanden hat war nicht Buli reif. Schau mal nach Kleinostheim. Was die alles geholt haben. Mainz wird es schwer haben Dorn und Müller zu ersetzen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×