Jump to content
Ringertreff.de

Recommended Posts

Abend zusammen,

morgen haben wir den RSV Rotation Greiz bei uns zu Gast. Mit Tino Hempel (Trainer),  Thomas Fähndrich (Präsident) und Daniel Sartakov (Sportler) sprechen wir, nur wenige Tage nach der Bundesligatagung des DRB, über die anstehende Saison und die Mannschaft des RSV Greiz. 
Ihr habt ebenfalls Fragen an die Verantwortlichen des RSV Greiz oder wollt einfach nur mehr über den RSV erfahren? Dann schaltet morgen um 19:00 Uhr bei BroWrestlingTV ein.

Hier der Link dazu: https://m.twitch.tv/browrestlingtv

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr wolltet schon immer wissen wie das Ringsport-Magazin Monat für Monat entsteht? Was das Ziel und die Personen hinter dem Magazin sind? Dann schaltet am Sonntag um 19:00 Uhr wieder bei uns ein! Mit Stefan Günter und Jörg Richter sprechen wir über ihr Magazin aber auch über die Themen, die die Ringerwelt aktuell bewegen! Zusätzlich verlosen wir 3 Abos für das Ringsport-Magazin in der Show !

Share this post


Link to post
Share on other sites

| Brief von DRB Präsident Manfred Werner |
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreunde,
liebe Verantwortliche in unseren Vereinen im gesamten Bundesgebiet,
 
in den letzten Tagen haben einige Landesverbände nach teilweise sehr knappen Abstimmungen ihre Verbandsrunde/Mannschaftskämpfe/Ligawettkämpfe für 2020 abgesagt. Eine LO hatte dies schon Anfang April entschieden.
 
Solche Entscheidungen sind nicht einfach, und selbstverständlich stehen die Gesundheit unserer Sportlerinnen und Sportler sowie aller beteiligten Personen ganz oben.
 
Was mir gegenwärtig jedoch große Sorge bereitet: 
Werfen wir nicht zu früh die Flinte ins Korn? Verschenken wir nicht zu leicht die Chance, trotz der gegenwärtigen Einschränkungen positive Werbung für unseren Sport zu machen? Sollten wir nicht alles tun, um das Vereinsleben durch gezielte Veranstaltungen wieder zu stärken? Laufen uns nicht die Jugendlichen in Scharen davon, wenn wir ihnen nichts bieten?
 
Gerade in den letzten Tagen wurden wieder Lockerungen in nahezu allen Bundesländern bekannt gegeben, die auch einen Wettkampfbetrieb in der Halle zulassen. Bis zum geplanten Beginn, bei einigen LO`s  Ende September, bei anderen LO`s ab Oktober können wir damit rechnen, dass weitere Lockerungen beschlossen werden. Von Seiten der Politik und auch vom DRB liegen Konzepte vor, die für eine Durchführung eines Wettkampfbetriebes verwendet werden können. Ebenso entwickelt der DOSB im Augenblick mit der Politik ein Hygienekonzept als Rahmen für Ligawettkämpfe in der Halle im 4. Quartal 2020.
 
Selbstverständlich ist uns allen bewusst, dass die Ehrenamtlichen in unseren Vereinen durch die notwendigen Auflagen mehr gefordert sind als bei einer normalen Durchführung der bisherigen Verbandsrunden.
 
Ich denke aber, diese Mehrarbeit muss es uns wert sein! Und deshalb mein Appel:
Bitte helft mit, dass unser Ringkampfsport in diesen schwierigen Zeiten nicht von der Bildfläche verschwindet! Zeigen wir Flagge!
 
Beim Ausfall unseres Ligabetriebes im Erwachsenen- und Nachwuchsbereich haben wir ernste Nachteile gegenüber anderen Sportarten zu befürchten:

Wir erscheinen nicht in der Öffentlichkeit
Wir können talentierte Nachwuchssportler, unsere Schüler und Jugendliche, die sich im Wettkampf messen möchten, an andere Sportarten verlieren
das Vereinsleben mit dem Sahnehäubchen „Mannschaftskämpfe im Herbst“ ist weitgehend gestorben.
 
Hallensportarten wie Handball, Tischtennis, Basketball oder Volleyball machen uns das vor: sie alle spielen ihre Verbandsrunden vorwiegend in allen Klassen. Und wir schauen nur zu? Wollen wir das bzw. können wir das verantworten? Ich meine deutlich: Nein!
 
Ich bitte nochmals eindringlich zu prüfen, ob nicht zumindest eine Verbandsrunde, notfalls in abgespeckter Form, oder in einer Turnierform mit vereinfachten Regularien, mit einem Großteil der Vereine, unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorschriften durchführbar ist.
 
Mit freundlichen Grüßen
Euer
Manfred Werner
DRB Präsident

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb darknight:

| Brief von DRB Präsident Manfred Werner |
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreunde,
liebe Verantwortliche in unseren Vereinen im gesamten Bundesgebiet,
 
in den letzten Tagen haben einige Landesverbände nach teilweise sehr knappen Abstimmungen ihre Verbandsrunde/Mannschaftskämpfe/Ligawettkämpfe für 2020 abgesagt. Eine LO hatte dies schon Anfang April entschieden.
 
Solche Entscheidungen sind nicht einfach, und selbstverständlich stehen die Gesundheit unserer Sportlerinnen und Sportler sowie aller beteiligten Personen ganz oben.
 
Was mir gegenwärtig jedoch große Sorge bereitet: 
Werfen wir nicht zu früh die Flinte ins Korn? Verschenken wir nicht zu leicht die Chance, trotz der gegenwärtigen Einschränkungen positive Werbung für unseren Sport zu machen? Sollten wir nicht alles tun, um das Vereinsleben durch gezielte Veranstaltungen wieder zu stärken? Laufen uns nicht die Jugendlichen in Scharen davon, wenn wir ihnen nichts bieten?
 
Gerade in den letzten Tagen wurden wieder Lockerungen in nahezu allen Bundesländern bekannt gegeben, die auch einen Wettkampfbetrieb in der Halle zulassen. Bis zum geplanten Beginn, bei einigen LO`s  Ende September, bei anderen LO`s ab Oktober können wir damit rechnen, dass weitere Lockerungen beschlossen werden. Von Seiten der Politik und auch vom DRB liegen Konzepte vor, die für eine Durchführung eines Wettkampfbetriebes verwendet werden können. Ebenso entwickelt der DOSB im Augenblick mit der Politik ein Hygienekonzept als Rahmen für Ligawettkämpfe in der Halle im 4. Quartal 2020.
 
Selbstverständlich ist uns allen bewusst, dass die Ehrenamtlichen in unseren Vereinen durch die notwendigen Auflagen mehr gefordert sind als bei einer normalen Durchführung der bisherigen Verbandsrunden.
 
Ich denke aber, diese Mehrarbeit muss es uns wert sein! Und deshalb mein Appel:
Bitte helft mit, dass unser Ringkampfsport in diesen schwierigen Zeiten nicht von der Bildfläche verschwindet! Zeigen wir Flagge!
 
Beim Ausfall unseres Ligabetriebes im Erwachsenen- und Nachwuchsbereich haben wir ernste Nachteile gegenüber anderen Sportarten zu befürchten:

Wir erscheinen nicht in der Öffentlichkeit
Wir können talentierte Nachwuchssportler, unsere Schüler und Jugendliche, die sich im Wettkampf messen möchten, an andere Sportarten verlieren
das Vereinsleben mit dem Sahnehäubchen „Mannschaftskämpfe im Herbst“ ist weitgehend gestorben.
 
Hallensportarten wie Handball, Tischtennis, Basketball oder Volleyball machen uns das vor: sie alle spielen ihre Verbandsrunden vorwiegend in allen Klassen. Und wir schauen nur zu? Wollen wir das bzw. können wir das verantworten? Ich meine deutlich: Nein!
 
Ich bitte nochmals eindringlich zu prüfen, ob nicht zumindest eine Verbandsrunde, notfalls in abgespeckter Form, oder in einer Turnierform mit vereinfachten Regularien, mit einem Großteil der Vereine, unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorschriften durchführbar ist.
 
Mit freundlichen Grüßen
Euer
Manfred Werner
DRB Präsident

So sieht es aus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb darknight:

| Brief von DRB Präsident Manfred Werner |
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreunde,
liebe Verantwortliche in unseren Vereinen im gesamten Bundesgebiet,
 
in den letzten Tagen haben einige Landesverbände nach teilweise sehr knappen Abstimmungen ihre Verbandsrunde/Mannschaftskämpfe/Ligawettkämpfe für 2020 abgesagt. Eine LO hatte dies schon Anfang April entschieden.
 
Solche Entscheidungen sind nicht einfach, und selbstverständlich stehen die Gesundheit unserer Sportlerinnen und Sportler sowie aller beteiligten Personen ganz oben.
 
Was mir gegenwärtig jedoch große Sorge bereitet: 
Werfen wir nicht zu früh die Flinte ins Korn? Verschenken wir nicht zu leicht die Chance, trotz der gegenwärtigen Einschränkungen positive Werbung für unseren Sport zu machen? Sollten wir nicht alles tun, um das Vereinsleben durch gezielte Veranstaltungen wieder zu stärken? Laufen uns nicht die Jugendlichen in Scharen davon, wenn wir ihnen nichts bieten?
 
Gerade in den letzten Tagen wurden wieder Lockerungen in nahezu allen Bundesländern bekannt gegeben, die auch einen Wettkampfbetrieb in der Halle zulassen. Bis zum geplanten Beginn, bei einigen LO`s  Ende September, bei anderen LO`s ab Oktober können wir damit rechnen, dass weitere Lockerungen beschlossen werden. Von Seiten der Politik und auch vom DRB liegen Konzepte vor, die für eine Durchführung eines Wettkampfbetriebes verwendet werden können. Ebenso entwickelt der DOSB im Augenblick mit der Politik ein Hygienekonzept als Rahmen für Ligawettkämpfe in der Halle im 4. Quartal 2020.
 
Selbstverständlich ist uns allen bewusst, dass die Ehrenamtlichen in unseren Vereinen durch die notwendigen Auflagen mehr gefordert sind als bei einer normalen Durchführung der bisherigen Verbandsrunden.
 
Ich denke aber, diese Mehrarbeit muss es uns wert sein! Und deshalb mein Appel:
Bitte helft mit, dass unser Ringkampfsport in diesen schwierigen Zeiten nicht von der Bildfläche verschwindet! Zeigen wir Flagge!
 
Beim Ausfall unseres Ligabetriebes im Erwachsenen- und Nachwuchsbereich haben wir ernste Nachteile gegenüber anderen Sportarten zu befürchten:

Wir erscheinen nicht in der Öffentlichkeit
Wir können talentierte Nachwuchssportler, unsere Schüler und Jugendliche, die sich im Wettkampf messen möchten, an andere Sportarten verlieren
das Vereinsleben mit dem Sahnehäubchen „Mannschaftskämpfe im Herbst“ ist weitgehend gestorben.
 
Hallensportarten wie Handball, Tischtennis, Basketball oder Volleyball machen uns das vor: sie alle spielen ihre Verbandsrunden vorwiegend in allen Klassen. Und wir schauen nur zu? Wollen wir das bzw. können wir das verantworten? Ich meine deutlich: Nein!
 
Ich bitte nochmals eindringlich zu prüfen, ob nicht zumindest eine Verbandsrunde, notfalls in abgespeckter Form, oder in einer Turnierform mit vereinfachten Regularien, mit einem Großteil der Vereine, unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorschriften durchführbar ist.
 
Mit freundlichen Grüßen
Euer
Manfred Werner
DRB Präsident

Das Beste was ich von MW je gehört habe !

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb Pangna:

Ist schon alles richtig aber die Runde in Turnierform abgespeckt sollte mal offen mit den Vereinen diskutiert werden 

Wird es ja. Aber es jedem recht machen, kann man es leider auch hier nicht. 

Denke es ist der richtige Weg, wie es angegangen wird. Es muß jeder einen Schritt zurück und zwei aufeinander zu. Mal sehen ob es funktioniert. 

Es ist auch klar, daß es Ende Juli entschieden werden muß. Ja oder nein. Es ist sicherlich auch bei einem Ja, Flexibilität von allen gefragt. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Vereine sollen melden bis zum 31.7. ob sie dieses Jahr Bundesliga Ringen oder nicht .zu dem vorgegebenen Konzept des DRB stand heute.!!!!!!!!! in Sachen Regionaler Gruppen und Turniere ist den Vereinen nichts angeboten wurden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ich kann den Wunsch von Herrn Werner verstehen. Was soll er denn auch anderes als DRB-Präsident sagen? Aber ich glaube man muss auch mal die andere Seite sehen.

Wie soll man es denn bitte in der Außendarstellung erklären, dass man auf der einen Seite eine Saison absagt und auf der anderen Seite Freundschaftskämpfe oder Turniere veranstaltet ? 

Und bitte bedenkt auch mal in euren ganzen Überlegungen, wie die Medien wohl reagieren werden, wenn es durch Wettkämpfe zu einem Infektionsgeschehen kommt.  Dieses wird dann gnadenlos ausgeschlachtet und die gesamte Sportart bekommt negative Schlagzeilen. Hier erinnere ich nur mal an das von Novak Djokovic organisierte Tennisturnier. Und eins ist sicher: Ringen ist im Gegensatz zu Tennis eine Vollkontaktsportart. Hier wird das Verständnis im Falle eines Infektionsgeschehens deutlich niedriger sein, als bei anderen Sportarten.

Man kann als Verein auch durch andere Aktionen als Wettkämpfe (z.B. Kooperationen mit Schulen, Bewegungsangebote im Gesundheitssport, etc) auf sich aufmerksam machen und in den Medien präsent sein, zumal wir hier oftmals von lokalen oder digitalen Medien reden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also einen Herr Werner kenne ich nicht. Wir reden hier von einem simplen Werner, den der Zufall und unglückliche Umstände in die Position eines so genannten Präsidenten katapultiert haben. Zum Glück dauert diese Situation nicht mehr lange an. Sobald die Lizenzgebühren bezahlt sind, wird er seine Mission als erfüllt betrachten, sich zurückziehen und dadurch erstmals etwas Gutes bewirken.

Es glauben ja nicht mal die Hühner von Kalabrien, dass es eine Bundesliga-Saison 2020/2021 geben wird.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×