Jump to content
Ringertreff.de

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Today
  2. Wie gesagt, ich würde ein System, denen der USA nicht ganz unähnlich sehr begrüßen. Wenn der Gewinner der DM gegen den Medaillen Gewinner von EM/WM des letzten Jahres noch Ausringen muss, sollte es keinen geben dann könnte es ja ein Turnier geben um das zu bestimmen wer der zweite Mann beim Ausringen ist. Wer von euch würde keine Veranstaltung besuchen in der alle Gewichtsklassen ausgerungen werden? Das wäre für mich ein Event einem DMM Finale gleichwertig.
  3. old generation

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Eisleben macht nur 4 kämpfe, weil sie mehr finanziell nicht stemmen können. Noch etwas zu dir, lieber Stefen70, lass dich nicht blenden, die Weingartener sind gar nicht so verkehrt.Schau lieber mal, was bei uns los ist!! Und zu den anderen Forumteilnehmern : Ihr sprecht mir aus der Seele. Gute Nacht, DRL
  4. Mac

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    ...der nächste geht....W Rheinpfalz-Bericht LUDWIGSHAFEN: LOKALSPORT Ringen: Murat Ögat, der Geschäftsführer der VfK Schifferstadt Unternehmens-Gesellschaft, gibt sein Amt auf Rund zweieinhalb Jahre ist es her, dass sich die Ringer des VfK Schifferstadt neu organisiert haben. Nach der Entscheidung, in der Deutschen Ringerliga (DLR) zu kämpfen, hat Murat Ögat als Geschäftsführer die Profi-Abteilung der Ringer geleitet. Für den 35-jährigen Sportmanager war es 2017 eine Herausforderung. Doch nun legt er zum 1. September sein Amt nieder.
  5. Pangna

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Das wird jeden Sponsor interessieren sowie Ringkampffans in unserem Land
  6. Pangna

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Verstehen muss das keiner. Man versucht es jeden recht zu machen, nur um diese Liga zusammen zu bekommen. Mit sportlicher Rivalität hat das nicht viel zu tun. Reine Show das ganze.
  7. lorenzokn

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Dem ist nichts hinzuzufügen!
  8. Holzo

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Ich finde in der Bundesliga gibt es einen besseren Modus. Für mich sieht es so aus als wollten nur 4 Mannschaften eine komplette Runde ringen. Sieht so aus als wäre Eupen überredet worden für ein paar Kämpfe einzusteigen und Eisleben doch bitte für ein paar Kämpfe drinne zu bleiben. Sonst hätte man doch eine 6er Gruppe mit Finale machen können. Wer ist anderer Meinung? Stampft den Mist ein und kommt zurück in die Bundesliga. Ihr habt leider bewiesen, dass ihr es nicht besser könnt.
  9. lorenzokn

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Wegen der Chancengleichheit. Wäre ja blöd, wenn immer nur die Besseren weiterkommen....
  10. Holzo

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Hat jemand verstanden warum Eisleben automatisch im Viertelfinale ist?
  11. VFK'ler

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Dachte Eupen nicht schriesheim!
  12. darknight

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Rheinpfalz-Bericht LUDWIGSHAFEN: LOKALSPORT Ringen: Murat Ögat, der Geschäftsführer der VfK Schifferstadt Unternehmens-Gesellschaft, gibt sein Amt auf Rund zweieinhalb Jahre ist es her, dass sich die Ringer des VfK Schifferstadt neu organisiert haben. Nach der Entscheidung, in der Deutschen Ringerliga (DLR) zu kämpfen, hat Murat Ögat als Geschäftsführer die Profi-Abteilung der Ringer geleitet. Für den 35-jährigen Sportmanager war es 2017 eine Herausforderung. Doch nun legt er zum 1. September sein Amt nieder. Die Ausgliederung der Profi-Abteilung des VfK wurde am 1. April 2017 offiziell. Seither hatte Murat Ögat für ein großes Aufgabenfeld die Verantwortung. Sponsoren zu finden und den Verein durch geschicktes Marketing nach vorne zu bringen, gehörte zu seinen Hauptaufgaben. Doch auch Administratives wie Verträge aushandeln, Visa für Sportler besorgen, Verpflegung und Unterkunft sicherstellen hatte Ögat zu stemmen. Zudem stellte er den Kader zusammen und betreute das Team. Nachdem er im April dieses Jahres den Vertrag mündlich verlängert hatte, muss Ögat sich nun eingestehen, dass die Anforderungen zu zeitintensiv geworden sind. Er will sich künftig wieder verstärkt seiner Arbeit als Spielervermittler im Profi-Fußball widmen. Ögat, der nach seinem Fachabitur im Speditionsgeschäft tätig war, hat sich 2013 mit einer Sportmanagement-Firma in Dannstadt-Schauernheim selbstständig gemacht. „Ich hatte schon lange den Traum, mein Hobby zum Beruf zu machen“, sagt der 35-Jährige. Er selbst hat von der C- bis zur A-Jugend beim ASV Fußgönheim Fußball gespielt. Zum Ringen ist er gekommen, als er 2012 Erol Bayram kennenlernte, der viele Jahre die Profi-Ringer trainierte. Ögat, der seit sieben Jahren in Schifferstadt lebt, half ab dieser Zeit mit seiner Expertise dem Verein beim Sponsoring, zunächst noch ohne festes Amt. Ögat reizte die Aufgabe, etwas aufzbauen Als vor rund drei Jahren klar war, dass sich der Verein vom Deutschen Ringerbund trennt, zeigte er Interesse, seine Mitarbeit auszubauen. Bayram und der frühere Ringer Claudio Passarelli, der als Vorsitzender und Sportlicher Leiter des VfK fungiert, hatten Vertrauen in Ögat. Die neugegründete Unternehmens-Gesellschaft sollte die Insolvenzgefahr bannen und die Spielzeiten in der Deutschen Ringerliga steuern. „Mich hat die Aufgabe gereizt, weil ich die Chance bekam, etwas Neues aufzubauen“, sagt Ögat. Doch ihm war klar, dass die Profi-Abteilung nicht von nur einer Person abhängig sein sollte und so sorgte er schon in den vergangenen Monaten dafür, dass die vielfältigen Aufgaben auf mehreren Schultern verteilt werden. Ihm nachfolgen werden in der neuen DRL-Saison, die Ende September startet, Marvin Scherer als Teammanager und Daniel Baumann als Kaderplaner. Scherer und Gößner bringen sich ein Nikolai Gößner, ehemaliger Schifferstadter Ringer, soll Marvin Scherer bei der Teambetreuung unterstützen. Scherer wird in den untersten Gewichtsklassen (60/63 kg griechisch-römisch) selbst für das Schifferstadter Team auf der Matte stehen. Er ist mit dem Ringen in Schifferstadt tief verwurzelt, sein Vater Marcus war bis vor Kurzem als Profi-Coach im Verein tätig. „Es ist schön, dass mit Marvin auch eine Schifferstadter Identifikationsfigur im Kader ist“, sagt Ögat. Riza Kücük, ebenfalls Ex-Ringer aus Schifferstadt, soll als gelernter Diplom-Betriebswirt die Buchhaltung in die Hand nehmen. Wer das Sponsoring übernimmt, wird noch geklärt. Ögat ist der Verein ans Herz gewachsen, er will dem VfK deshalb weiter die Treue halten und sein Wissen, wenn gewünscht, weitergeben. Noch Fragen? Nach jahrelangen Streitigkeiten um die Ligastrukturen, Richtlinienänderungen und die Androhung von Sanktionen kam es Anfang 2016 zum Zerwürfnis mit dem Deutschen Ringerbund. Fünf deutsche Spitzenclubs, darunter der VfK Schifferstadt, gründeten Mitte 2016 die Deutsche Ringerliga. In der neuen DRL-Saison kommt der KSV Schriesheim als sechstes Team hinzu. Der VfK geht am 28. September als Titelverteidiger in die Saison. |ales
  13. Stefan70

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Ganz ehrlich, auch ich als DRL Fan verliere langsam den Glauben. Der Modus ist ohne Worte, die Regularien ebenso, sieht aus als ob alles dafür getan wird das Weingarten Meister wird. Denke das wird die letzte Saison sein, das kann man den Leuten wirklich nicht mehr verkaufen.
  14. Auf der anderen Seite: Ganz so starr sollte man es evtl nicht machen. Was wenn sich z.B. ein Stäbler vor der DM kurz verletzt. Soll er dann nicht zur EM? Wenn sein Ersatz dann an der EM sogar Bronze holt fährt Stäbler auch nicht zu WM+OS? Ich würde mich auch freuen wenn man die DM aufwerten würde. Aber nicht ausschließlich danach gehen. Evtl. da wo die Besten ähnlich stark sind gleich kundtun, dass es sich das an der DM entscheidet. Dann kommen zumindest diese auch schon mal an die DM. Und warum nicht sogar öffentlich sagen wo es sich an der DM entscheidet. Dann wäre es auch für die Zuschauer nochmal interessanter.
  15. A-Ringer-bleibt-a-Ringer

    Diskussion über Kriterien für Nominierung auf EM und WM

    Es wäre ja nicht so schwer, die DM müsste dann allerdings wie in anderen Ländern immer fix 8 Wochen vor der EM sein, das würde dieses Jahr eben zwischen den Jahren bedeuten, da wo jetzt Viertelfinals der BL sind. Aber das könnte man hinbekommen, in dem man einfach flexible das WE Kampffrei in der BL hat wo die DM ist. Es wäre eine Umstellung aber ok. Dann kann man ja fix machen, wer EM Medaille hohlt fährt auch zur WM, die anderen machen GP Deutschland und Tbilissi oder Polen (je nach Stilart) für die WM Plätze...
  16. Ein solches System lässt aber auch zu dass aufgrund von Sympathien oder Politik Nominierungen zu, welche vllt nicht die beste ist. Ich hätte da wirklich lieber ein System das Turniere im Land und evt Ausland einschließt, einfach weil damit die Turniere wie Deutsche Meisterschaft wieder an mehr Gewicht erhalten würden und es vllt auch fairer wäre, weil ein Startplatz erkämpft wird und nicht vergeben. Z.B über die Nominierung von Etka Sever auf den European Games könnte gestritten werden, da er auf der DM keine Medaille gewonnen hat, möglicherweise würde ein anderes System für mehr "Fairness" und/oder Transparenz im Prozess der Nominierung sorgen.
  17. hanswurst

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    nehmen die sich eigentlich selbst noch Ernst?
  18. darknight

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Termine
  19. old generation

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Mattenklopfer, bitte trau dich, etwas zu sagen, ich bin sehr interessiert an eurer Meinung. Zur Info: Eupen muss keine Deutschen stellen, die Ringen mit 2 Belgiern, die eh russischer Abstammung sind und tragen ihre Heimkämpfe in Ispringen aus.Wenn ich nun den Terminplan sehe,frage ich mich, was das soll? Eupen macht 4 Kämpfe und fährt dann nach Hause. Eisleben macht auch 4 Kämpfe und ist dann automatisch für das Viertelfinale qualifiziert. Was ist das für ein Modus? Dass eine Farce. Ich frage mich,ob die DRL - Verantwortlichen wirklich das glauben, was sie von sich geben. Also macht Eupen nur ein Schnupperkurs? Was meint ihr dazu? Also, wenn dieses Theater normal ist, muss ich dringend zum Arzt,denn dann leide ich unter akuten Wahrnehmungsproblemen. Mein Fazit kautet: Die DRL ist tot, nur zu faul zum Umfallen!!!
  20. Solange Bundestrainer und Sportdirektor entscheiden, ist das aus meiner Sicht i. O.. Dieser Personenkreis hat den Überblick über die Trainingsleistungen und den Einsatz der Sportler. Soviel Vertrauen sollte da sein. Problematisch wird es nur, wenn das Präsidium Nominierungen veranlasst oder verhindert. Das wäre nicht das erste Mal!
  21. Fabi

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Wirkt irgendwie so als ob Eupen und Eisleben gar nicht für's Halbfinale vorgesehen ist. Bei Eupen sogar als ob die einfach nur 4 Freundschaftskämpfe machen.
  22. Mattenschoner

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    Wieso einfach, wenn es auch kompliziert geht!!! Muss das Team Eupen auch die vorgesehene Anzahl deutscher Ringer stellen?
  23. Mattenklopfer

    DRL Deutsche-Ringer-Liga 2018/2019

    https://www.ringerliga.de/2019/08/22/neuer-modus-in-der-drl-das-ist-der-weg-zum-titel/ Modus DRL. Ich trau mich gar nicht hierzu was zu sagen [emoji85]
  24. A-Ringer-bleibt-a-Ringer

    Diskussion über Kriterien für Nominierung auf EM und WM

    Die GEO zum Beispiel nominieren auf die EM den GEO Meister und auf die WM den Gewinner des Turniers in Polen im Greco und den Gewinner des Turniers von Tbilisi im Freistil. Seit Jahren bin ich Deutschland für eine ähnliche Lösung, um die ewigen Diskussionen abzustellen. Man könnte auch ein komplexeres System machen mit Punkten etc. wenn man etwas mehr Fairness reinbringen wollte... Aber am Ende sind doch 95% der Nominierungen wie sie sind ok. Jede 20te kann man sicher diskutieren und es gab auch schwere Fehler, aber hm, das is ja normal.
  25. Yesterday
  26. Nachdem ich jetzt im WM Thread schon die Nominierung angesprochen habe, würde ich gerne eure Gedanken und Meinung zur Nominierung wissen. Findet ihr unser System sollte so bleiben wie es ist und der Bundestrainer entscheidet oder sollten wir uns ein System überlegen wie die Amerikaner, die den Gewinner der US Open gegen den Gewinner der World Time Trials, mit einer Regelung dass ein Medaillen Gewinner in der Gewichtsklasse auf jedenfall den Platz des Gewinner der US Open übernimmt und auf jedenfall im Finale kämpft. Wenn jemand eigene Ideen hat für ein System für die Nominierung, ich würde es gerne hören.
  1. Load more activity

×